Das chinesische Metall-3D-Druck-Unternehmen Eplus3D gibt die Zusammenarbeit mit dem Software-Anbieter CADS Additive aus Österreich bekannt. Dieser wird sein AM-Studio in die Metall-3D-Drucker von Eplus3D integrieren. Damit sollen Anwender sofort nach der Installation des Systems mit der Produktion beginnen können.

Anzeige

Das chinesische Unternehmen Eplus3D und die CADS Additive GmbH, ein Software-Unternehmen aus Österreich, arbeiten zukünftig zusammen, um die AM-Studio-Datenverarbeitungssoftware von CADS Additive in die Metall-3D-Drucker von Eplus3D zu integrieren. Das berichtet Eplus3D in einer Pressemitteilung. Im Vorjahr haben CADS Additive und designairspace gemeinsam einen neuen SaaS-Service zum Metall-3D-Druck vorgestellt.

AM-Studio von CADS Additive

Mit dem AM-Studio hat CADS Additive eine intuitive Additive-Manufacturing-Lösung entwickelt, die den Anwender schrittweise durch den gesamten Fertigungsprozess führen soll. Dazu gehört auch die Nachbearbeitung, verschiedenste Algorithmen und Automatismen sowie die Analyse von Bauteilen als auch die Erstellung von Stützgeometrien, die das Slicing und Hatching möglich machen.

Ist die Software in die Eplus3D 3D-Drucker integriert, soll diese den Betrieb der Metall-3D-Drucker mit einem praktischen Ansatz ermöglichen. Statt erst einmal aus langwierigen Schulungen den Umgang mit den Systemen zu lernen, kann der Anwender sofort mit der Arbeit mit dem 3D-Druck-System loslegen.

Collage aus Raum mit Eplus3D-3D-Druckern und Bildschirm mit CADS Additive AM-Studio plus Logos
Das 3D-Druck-Unternehmen Eplus3D integriert das AM-Studio von CADS Additive in seine Metall-3D-Druck-Systeme (im Bild: Collage aus 3D-Druckern, Monitor mit Software-Screenshot plus Logos)(Bild © Eplus3D).

Stimmen der Verantwortlichen

Enis Jost, Deputy General Manager bei Eplus3D, kommentierte:

„Die vollständige Integration aller Eplus3D-Systeme in AM-Studio ist ein großer Vorteil für unsere Kunden. Ihre Komponenten werden in nur wenigen vordefinierten Schritten für den Druck vorbereitet und an die Produktionseinheit gesendet. Die Parameterflexibilität bleibt dabei voll erhalten – besonders fortgeschrittene Anwender wissen das sehr zu schätzen.“

Daniel Plos, Vertriebsleiter der CADS Additive GmbH, sagt:

„Wir freuen uns, Eplus3D bei der internationalen Expansion zu unterstützen. Unser brandneuer ‚TITAN.Core‘ mit seinen um ein Vielfaches schnelleren Berechnungszeiten für die Schraffur leistet seinen Beitrag zum Erfolg – ​​insbesondere bei großen und komplexen Baugruppen. Neben hervorragenden Ergebnissen profitieren die Kunden von Eplus3D somit auch von deutlich kürzeren Produktionszeiten.“

Die Metall-3D-Drucker von Eplus3D im Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 38. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X2293,00 €kaufenTestbericht
2Creality Ender-3 S1303,00 € TOP-Aufsteigerkaufen
8Creality Ender-3 S1 Pro398,00 €kaufenTesbericht
3QIDI TECH X-CF Pro1524.49 €kaufen
4QIDI TECH X-Max870,00 €kaufenTestbericht
5ANYCUBIC Vyper280,76 €kaufen
6ANYCUBIC Kobra Plus500,46 €kaufenNeuvorstellung
7QIDI TECH X-Plus638,87 €kaufenTestbericht
9FLSUN Super Racer SR399,00 €kaufenTestbericht
10QIDI TECH i-mate S442,19 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop