Das finnische Unternehmen SelectAM hat mit „Identify“ eine Software vorgestellt, die den Bestand eines Unternehmens auf 3D-druckbare Teile automatische prüfen kann. Unternehmen erfahren von der Identify-Software, ob sich ein „tragfähiger Geschäftsfall“ ergibt. Wir stellen die AM-Software von SelectAM einmal vor.

Anzeige

Das finnische Softwareunternehmen SelectAM hat laut einer Pressemitteilung ein neues Programm für die additive Fertigung vorgestellt. Die Software namens „Identify“ soll Unternehmen dabei helfen, dass sie Teile aus ihrem Bestand identifizieren, die sie mit 3D-Druck produzieren können. Die Software unterstützt eine breite Palette von Eingabedatei-CAD- und Datenblattformaten.

3D-Druck-geeignete Teile im Bestand identifizieren

SelectAM Identify Beispiel
Die Software Identify von SelectAM ermöglicht die Überprüfung des Bestands eines Unternehmens auf 3D-druckbare Teile (im Bild: Berechnungsbeispiel)(Bild © SelectAM).

Bisher war es für Unternehmen und Ingenieure zu aufwendig, finanziell machbare Anwendungsfälle für den Bereich der additiven Fertigung in großem Maßstab zu finden. Mit der Software von SelectAM erhalten diese bei der Prüfung ihres Bestandes Informationen darüber, ob sich ein „tragfähigen Geschäftsfall“ für den 3D-Druck einer Komponente ergibt.  SelectAM möchte Anwender unterstützen, sich auf die passende Komponente zu konzentrieren, die sich für die Herstellung mit additiven Verfahren eignet.

Dr. Niklas Kretzschmar, Mitbegründer und CEO von SelectAM Oy, sagte:

„Basierend auf den Daten aus unseren Forschungs- und Kundenprojekten erscheint ein kleiner Prozentsatz der Teile, die unseren Prozess durchlaufen, so wie sie heute sind, als tragfähiger Geschäftsfall. Da wir außerdem unsere Bewertung auf lieferkettenkritische Teile und zukünftige Business Cases nach der Neugestaltung des Teils oder der Baugruppe für AM ausdehnen, ist ein größerer Business Case-Prozentsatz erreichbar.“

Softwarefunktionen

In der Software von SelectAM ist ein Rapid Slicer eingebettet, der sich für alle relevanten additiven Fertigungsprozesse eignet.  Mit der Software ist eine automatisierte Materialzuordnung zwischen herkömmlichen und AM-Materialien möglich. Die Maschinenauslastung lässt sich durch den Einsatz unterschiedlicher Verschachtelungsstrategien optimieren. Diese können dazu beitragen, die Verschwendung von Materialien zu reduzieren.

Jede Baugruppe, jedes Einzelteil und das Redesign-Potenzial des Teiles aus dem Bestands lässt sich laut SelectAM mit der Software analysieren. Benutzer können außerdem ihr eigenes Maschinen- und Materialausstattungsprofil erstellen. Die Software prüft auch die Oberflächenrauheit und Toleranzen eines Teils.

Abonnieren Sie unseren Newsletter und bleiben Sie über weitere Neuigkeiten aus der Welt des 3D-Drucks auf dem Laufenden.

Software Identify von SelectAM (Video)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Die Topseller der 49. Kalenderwoche 2022

PlatzierungNameGerätetypBester PreisShopMehr Infos
1Creality Ender-3 S1 Pro
TOP-Aufsteiger
3D-Drucker339,76 €kaufenTest
2Artillery Sidewinder-X23D-Drucker260,00 €kaufenTest
3SCULPFUN S30 Pro Max 20W
TOP-Aufsteiger
Lasergravierer781,27 €kaufen
4Creality Ender-3 S13D-Drucker303,00 €kaufen
5QIDI TECH X-Max3D-Drucker870,00 €kaufenTest
6SCULPFUN S10Lasergravierer358,77 €kaufenTest
7SCULPFUN S30 Pro 10WLasergravierer479,69 €kaufenTest
8ORTUR Laser Master 3Lasergravierer549,89 €kaufenTest
9QIDI TECH X-CF Pro3D-Drucker1.459,00 €kaufen
10LaserPecker 2 ProLasergravierer929,73 €kaufenTest
11ATOMSTACK A20 Pro 20WLasergravierer781,27 €kaufen
12ATOMSTACK X7 Pro 50W
Neueinsteiger
Lasergravierer499,00 €kaufenTest

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop