Die beiden Unternehmen PostProcess Technologies und Henkel möchten durch ihre Zusammenarbeit Workflows für 3D-Harzdruck mit automatisiertem Nachdruck optimieren. Das Ziel der Zusammenarbeit ist es, 3D-Druck-Unternehmen Unterstützung zu bieten und industrielle Lösungen für die Nachreinigung von Photopolymer-3D-Harzen anzubieten.

Anzeige

Durch diese Partnerschaft wird PostProcess Technologies zum Teil des Loctite 3D Printing Workflow-Tools von Henkel. Das Tool dokumentiert die Druck-, Reinigungs- und Aushärtungseinstellungen, die erforderlich sind, um die angegebenen Materialeigenschaften zu erfüllen. Durch die gesammelten Informationen wird Henkel in der Lage sein, seine Kunden mit der bestgeeigneten automatisierten Nachbearbeitungsplattform für ihren spezifischen 3D-Druckworkflow zusammenbringen, heißt es in einer Pressemitteilung von Henkel.

Henkel: Validierte Reinigungslösungen für unsere Kunden

Laut Henkel soll es diese Partnerschaft dem Unternehmen besser ermöglichen, seine Kunden mit dem Angebot validierter Reinigungslösungen für 3D-Druckharze zu bedienen. Das Unternehmen hat in seinem Angebot eine breite Palette von Harzmaterialien für den 3D-Druck, die unter anderem in der Luft– und Raumfahrt, Automobilindustrie, Maschinenbau und der Konsumgüterbranche zum Einsatz kommen.

Sam Bail, Leiter der Vertriebs- und Partnerschaftsprogramme für 3D-Druck bei Henkel, zur Kooperation mit PostProcess:

„Wir freuen uns, mit PostProcess zusammenzuarbeiten, um industrielle Lösungen für die Nachreinigung von Photopolymer-3D-Harzen anzubieten. Teilereinigung und chemische Verträglichkeit sind ein entscheidender Schritt, um im Rahmen der Workflow-Validierung von Henkel eine wiederholbare Materialleistung zu erzielen.“

PostProcess Technologies: Produktivität und Skalierbarkeit steigern

PostProcess Technologies gehört mittlerweile zu den führenden Anbietern von Nachbearbeitungsplattformen für die 3D-Drucktechnologie und bietet ein umfangreiches Angebot an Dienstleistungen für seine Kunden, die ihre 3D-Druck-Prozesse auf Harzbasis damit optimieren können.

SLA-3D-Druck
PostProcess ist ein Anbieter automatisierter und intelligenter Post-Processing-Lösungen für den industriellen 3D-Druck (Bild © PostProcess Technologies Inc.).

Jeff Mize, CEO bei PostProcess Technologies, kommentiert die Zusammenarbeit mit Henkel:

„Es ist aufregend für uns, mit einer renommierten Marke im Bereich der additiven Fertigung zusammenzuarbeiten. Ähnlich wie Henkel behält auch PostProcess nicht nur einen Aspekt des additiven Prozesses im Auge, sondern den gesamten End-to-End-Workstream. Wir freuen uns darauf, für Henkels zukünftige Entwicklungen im Bereich der Harzmaterialien entsprechende automatisierten Nachdrucklösungen zur Verfügung zu stellen, um die Produktivität und Skalierbarkeit zu steigern.“

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 39. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X2293,00 €kaufenTestbericht
2Creality Ender-3 S1303,00 € TOP-Aufsteigerkaufen
8Creality Ender-3 S1 Pro398,00 €kaufenTesbericht
3QIDI TECH X-CF Pro1524.49 €kaufen
4QIDI TECH X-Max870,00 €kaufenTestbericht
5ANYCUBIC Vyper280,76 €kaufen
6ANYCUBIC Kobra Plus500,46 €kaufenNeuvorstellung
7QIDI TECH X-Plus638,87 €kaufenTestbericht
9FLSUN Super Racer SR399,00 €kaufenTestbericht
10QIDI TECH i-mate S442,19 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop