Das 3D-Druck-Unternehmen Morf3D gab bekannt, dass es eine Technologiepartnerschaft mit Siemens Advanta eingeht. Im Applied Digital Manufacturing Center von Morf3D, das derzeit in Long Beach, Kalifornien entsteht, werden die Partner gemeinsam an effizienten 3D-Druck-Lösungen arbeiten. Morf3D geht davon aus, dass sein Zentrum eines der größten Integratoren für 3D-Druck-Lösungen in der Luft- und Raumfahrt in den USA wird.

Anzeige

Morf3D, Inc., ein Unternehmen, das im Jahr 2021 von der Nikon Corporation übernommen wurde, hat eine Technologieentwicklungspartnerschaft mit dem IoT Beratungs- und Lösungsintegrationszweig von Siemens, Siemens Advanta, beschlossen. Das berichtet Siemens in einer Pressemitteilung. Morf3D setzt derzeit die Arbeit an seinem Applied Digital Manufacturing Centers (ADMC) in Kalifornien fort.

Details zum ADMC

Das hochmoderne ADMC ist 8.361 m2 groß. Es nutzt angewandte Forschung, Serienproduktion, fortschrittliche Technik und Anwendungsentwicklung sowie Industriepartnerschaften mit weltweit führenden Unternehmen, um die Industrialisierung der digitalen Fertigung in Wachstumsmärkten voranzubringen. Im Rahmen der neuen Partnerschaft wird Siemens Advanta die fortschrittliche Design- und Simulationssoftware von Siemens Digital Industries für die Entwicklung eines Scale-up-Plans und einer Engpassanalyse sowie neuartige Fertigungs- und Logistikkonzepte für das ADMC verwenden. Ein digitaler Zwilling der Produktion soll den Materialfluss und den Flächenbedarf validieren.

Mit dem neuen kalifornischen Werk unterstreicht Morf3D sein Engagement dafür, eine starke industrielle Basis zu entwickeln, die die Qualität seiner Produkte verbessert, die technischen Fähigkeiten erweitert und Kundenanwendungen weltweit bereichert. Morf3D geht davon aus, dass sein Zentrum eines der größten Integratoren für 3D-Druck-Lösungen in der Luft– und Raumfahrt in den USA werden. Das Zentrum wird 150 multidisziplinäre Ingenieure, Forschungsmitarbeiter und technische Teams beherbergen. Siemens Advanta wird im neuen ADMC für zusätzliche Softwareinnovationen und Personalunterstützung sorgen.

Gebäude in Long Beach, Kalifornien
Morf3D baut sein Applied Digital Manufacturing Center (ADMC) in Long Beach (im Bild)(Bild © Morf3D).

Stimmen der Verantwortlichen

Rani Shea, CEO von Siemens Advanta, Nordamerika, sagte:

„Siemens Advanta ist stolz darauf, zu der zukunftsweisenden Innovation beizutragen, die die Branche der additiven Fertigung verändert. Durch die Zusammenarbeit mit Morf3D und seinem neuen ADMC freuen wir uns darauf, zur Optimierung der additiven Fertigungsmöglichkeiten für die Luft- und Raumfahrtindustrie beizutragen.“

Ivan Madera, CEO von Morf3D Inc., sagte:

„Wir denken ständig darüber nach, wie wir unsere Branche voranbringen können, und diese Partnerschaft mit Siemens Advanta stimmt uns sehr optimistisch für die Zukunft. Morf3D wächst rasant. Wir wollten sicherstellen, dass unsere Fabrik flexibel ist und dass wir ein Team haben, das in der Lage ist, die Herausforderungen zu verstehen, denen wir nicht nur heute, sondern auch in Zukunft gegenüberstehen könnten.“

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 40. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X2293,00 €kaufenTestbericht
2Creality Ender-3 S1303,00 € TOP-Aufsteigerkaufen
8Creality Ender-3 S1 Pro398,00 €kaufenTesbericht
3QIDI TECH X-CF Pro1524.49 €kaufen
4QIDI TECH X-Max870,00 €kaufenTestbericht
5ANYCUBIC Vyper280,76 €kaufen
6ANYCUBIC Kobra Plus500,46 €kaufenNeuvorstellung
7QIDI TECH X-Plus638,87 €kaufenTestbericht
9FLSUN Super Racer SR399,00 €kaufenTestbericht
10QIDI TECH i-mate S442,19 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop