Der TÜV SÜD und die amerikanische ASTM International beschließen auf der formnext 2019 eine Kooperation zur Gestaltung und Weiterführung der Marktentwicklung bei der additiven Fertigung. Die Kooperation soll künftig zu einheitlicheren und verlässlicheren Standards im industriellen 3D-Druck in den USA und Europa führen. Alle Infos.

Anzeige

Der TÜV SÜD und die amerikanische Standardisierungsorganisation ASTM International schlossen auf der formnext 2019 eine Kooperation. Ein wechselseitiger Know-how-Transfer und Maßnahmen, die Firmen den Zugang zum amerikanischen und europäischen Markt erleichtern, sind Inhalte dieser Kooperation.

Gemeinsame Arbeit an Zertifizierungen und Qualifizierungen

Bild der Personen, die an der Unterzeichnung teilgenommen haben
Von links nach rechts: Gregor Reischle, Head of Additive Maufacturing bei TÜV SÜD, Holger Lindner, CEO Product Service bei TÜV SÜD, Patricia Lacina, Consul General at the U.S. Consulate in Frankfurt, Leonard F. Morrissey, Director of Global Business Development and Strategy bei ASTM International, Dr. Mohsen Seifi, Director of Global Additive Manufacturing Programs bei ASTM International (Bild © TÜV SÜD).

Die gemeinsam unterzeichnete Absichtserklärung besagt, dass beide Einrichtungen künftig gemeinsame Konferenzen, Schulungen, Trainings und Workshops anbieten. Außerdem arbeiten sie eng bei Zertifizierungen und Qualifizierungen zusammen. Damit wollen sie die Marktentwicklung weiter beschleunigen und Lücken der Standards und normativen Anforderungen schließen.

Gregor Reischle, Head of Additive Manufacturing bei TÜV SÜD, erklärt, „Gerade in regulierten Branchen wie dem Eisenbahnwesen, der Luftfahrt oder bei der Medizintechnik fehlen teils noch einheitliche und verlässliche Standards und Konformitätsanforderungen mit additiv gefertigten Bauteilen.“

Dazu sagt Ken Walsh, Principal Commercial Officer des U.S. Commercial Service & U.S. Consulate Düsseldorf: „Die neue Technik verändert unsere Produktionswelt und stellt traditionelle Geschäftsmodelle auf den Kopf. Es ist daher wichtig, dass die US-Firmen eng mit ihren europäischen Partnern zusammenarbeiten, um gemeinsam und in enger Kooperation diese neuen Technologien und Geschäftsmodelle zu entwickeln.“

Dr. Mohsen Seifi, Director of Global Additive Manufacturing Programs bei ASTM International, findet ein intelligentes globales Ökosystem aus Forschung, Normung, Ausbildung, Prüfung und Zertifizierung sehr wichtig, damit das volle Potenzial der additiven Fertigung ausgeschöpft wird.

TÜV SÜD auf der formnext

Experten des TÜV SÜD begleiten Hersteller und Lieferanten weltweit entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Ein Netzwerk aus zertifizierten Auftragsfertigern ermöglicht den Zugang zu qualitätsgesicherten Dienstleistungen und Handelspartnern. TÜV SÜD ist bis Freitag, 22.11.2019, auf der formnext in Halle 11.1, Stand E60 zu sehen. Mit DIN SPEC 17071 stellt der TÜV SÜD außerdem den ersten Leitfaden zur Qualitätssicherung beim industriellen 3D-Druck auf der formnext vor.

» Alle Neuheiten zur formnext 2019 im 3D-grenzenlos Newsletter.

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 39. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X2293,00 €kaufenTestbericht
2Creality Ender-3 S1303,00 € TOP-Aufsteigerkaufen
8Creality Ender-3 S1 Pro398,00 €kaufenTesbericht
3QIDI TECH X-CF Pro1524.49 €kaufen
4QIDI TECH X-Max870,00 €kaufenTestbericht
5ANYCUBIC Vyper280,76 €kaufen
6ANYCUBIC Kobra Plus500,46 €kaufenNeuvorstellung
7QIDI TECH X-Plus638,87 €kaufenTestbericht
9FLSUN Super Racer SR399,00 €kaufenTestbericht
10QIDI TECH i-mate S442,19 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop