3D-Drucker-Hersteller vor der Insolvenz. Ihre letzte Chance, eine Bitte an ihre Käufer: „Druckt bitte keine 3D-Drucker“. Ein Beitrag über Humor und Ernst. Und eine Technologie die nicht nur die Industrie revolutionieren kann. Sondern auch sich selbst.

Anzeige

Wie ist es um die betriebswirtschaftliche Zukunft von Herstellern bestellt, die Geräte herstellen, die sich selbst replizieren? So oder so ähnliche dürfte die Frage Einiger an die Hersteller für 3D-Drucker lauten. Wenn ein 3D-Drucker sich nun immer und immer wieder selbst ausdrucken kann, wer braucht dann noch die Hersteller? Und weiter gefragt, wie können sich die Hersteller davor schützen in der Bedeutungslosigkeit zu verschwinden, trotz einer großartigen Erfindung?

Ganz einfach. Sie bitten die Käufer in freundlich aber bestimmten Ton die 3D-Drucker nicht dafür zu verwenden, 3D-Drucker damit auszudrucken.

Manufacturer files for bankruptcy – 3D printer company asks clients not to print 3d printers

Das auf Twitter verbreitete und mit Humor zu verstehende Bild zeigt einen sichtlich zufriedenen Besitzer eines 3D-Druckers, der so eben aus seinem 3D-Drucker einen frisch gedruckten, neuen 3D-Drucker herausholt. Der darüber zu lesende Spruch „Hersteller-Bankrott – 3D-Drucker-Unternehmen bitten Kunden nicht 3D-Drucker auszudrucken“ klingt wunderbar verzweifelt diplomatisch. Als hätte man es vorab gewusst. Und trotzdem riskiert, die Technologie soweit zu entwickeln, dass sich 3D-Drucker selbst drucken können.

Natürlich ist der Tweet zum Zeitpunkt heute nicht ganz ernst zu nehmen. Die 3D-Drucker haben sich in den vergangen Jahren enorm weiterentwickelt. Sinkende Preise. Verbesserte Druckqualität. Wachsendes Angebot. Auch in immer mehr Branchen werden die Geräte, die US-Prasident Barack Obama als „die nächste industrielle Revolution“ bezeichnet, eingesetzt.

Und vor allem aus diesem Grund hat das Bild neben viel Humor auch ein warnende Wahrheit. Denn ist es wirklich so abwegig, dass 3D-Drucker sich irgendwann selbst replizieren können? Und wenn das passiert, welche Aufgaben übernehmen dann die Hersteller? Diskutiert mit uns in den Kommentaren und schreibt uns Eure Meinung!

Anzeige

TOP 10 verkaufte 3D-Drucker der 22. Kalenderwoche 2020

Platzierung3D-DruckerAktionspreisAktion / GutscheinZum AngebotInfos zum GerätGültigkeit
1Artillery Sidewinder-X1371,88 €Flash SalekaufenProduktvorstellung lesenk.A.
2Anycubic Chiron586,24 €

001

kaufenk.A.
3Artillery GENIUSFlash Sale270,37 €kaufenk.A.
4Anycubic 2020Flash Sale371,88 €kaufenk.A.
5ANYCUBIC Mega-S250,72 €Flash SalekaufenTestberichtk.A.
6QIDITECH Large X-Plus837,88 €Flash Salekaufenk.A.
7Alfawise U30 Pro257,23 €Flash Salekaufenk.A.
8Flying Bear Ghost 4S354,17 €Flash Salekaufenk.A.
9Creality Ender 3 V-Slot185,60 €Wegen Corona in DE aktuell noch nicht wieder verfügbar.kaufenTestberichtk.A.
10Alfawise U30157,76 €Wegen Corona in DE aktuell noch nicht wieder verfügbar.kaufenTestberichtk.A.
11Anycubic Mega X416,68 €Wegen Corona in DE aktuell noch nicht wieder verfügbar.kaufenTestberichtk.A.
12Creality CR-10 V2464,00€Wegen Corona in DE aktuell noch nicht wieder verfügbar.kaufenk.A.
13ANYCUBIC MEGA ZERO160,57 €Wegen Corona in DE aktuell noch nicht wieder verfügbar.kaufenk.A.
14Alfawise U20250,55 €Wegen Corona in DE aktuell noch nicht wieder verfügbar.kaufenTestberichtk.A.

Gutschein-Code funktioniert nicht? Hier melden | Alle 3D-Drucker-Gutscheine | 3D-Drucker kaufen


Newsletter – 3D-Drucker-News per E-Mail:

Zur Anmeldung und Anmeldeinformationen