Das Unternehmen 6K hat angekündigt, die Produktionskapazität für seine Metall-3D-Druckpulver zu verdreifachen, nachdem die Finanzierungsrunde der Serie C mit über 51 Millionen US-Dollar abgeschlossen wurde. Darüber hinaus soll auch das Portfolio an Pulverproduktangeboten sowie die kommerziellen Vertriebsaktivitäten des Unternehmens auf der ganzen Welt erweitert werden.

Anzeige

Logo von 6K

Entwicklung und Kommerzialisierung nachhaltiger Metallmaterialien: Die Finanzierungsrunde wurde von Volta Energy Technologies angeführt, wobei auch Catalus Capital, S Cap/Prithvi Ventures, Anzu Partners, Launch Capital, Material Impact und RKS Ventures ihre Beiträge leisteten.

6K wird die gesammelten Mittel auch verwenden, um sein Battery Development Center of Excellence zu vervollständigen, eine zusätzliche Produktentwicklungsfläche von 33.000 Quadratmeter aufzubauen und das 6K Energy-Team zu verdoppeln, heißt es in einer Pressemitteilung von 6K. Erst im März diesen Jahres wurde mit Joe Kennedy ein Experte auf dem Gebiet in den Vorstand bei 6K befördert.

Mit seinem UniMelt-Plasmaproduktionssystem wirbt 6K für die Entwicklung und Kommerzialisierung nachhaltigerer Metallmaterialien in hohen Stückzahlen. Über seine Abteilung „6K Additive“ bietet das Unternehmen Titan-, Inconel- und Edelstahlmaterialien sowie Refraktärmetalle wie Wolfram und Molybdän an.

Verschwenderische Produktionstechnologien durch die umweltfreundlichere UniMelt-Plattform ersetzen

6K Unternehmensgebäude
6K baut nach mehreren erfolgreichen Finanzierungsrunde seine Produktionskapazitäten weiter aus (Bild © 6K).

Nach der letzten Finanzierungsrunde in Höhe von 51 Millionen US-Dollar, wird 6K Additiv seine Additivpulverproduktion mit zusätzlichen 600 Tonnen/Jahr erweitern, während gleichzeitig der Vertrieb in Europa und Asien aufgebaut wird.

Aaron Bent, CEO bei 6K, kommentiert das in einer Mitteilung an das 3D-grenzenlos Magazin folgendermaßen:

„Diese Kapitalrunde ist eine Bestätigung des Modells von 6K, um verschwenderische Produktionstechnologien durch die UniMelt-Plattform zu ersetzen, in eine skalierte Produktion einzusteigen, Kundenanforderungen zu erfüllen, sich in Richtung Rentabilität zu bewegen und Industrien zu transformieren. Wir werden von Weltklasse-Investoren unterstützt, die mit unserer Vision übereinstimmen, die Art und Weise, wie Performance-Materialien hergestellt werden, zu verändern.“

6K wird auch im Rahmen seiner Bemühungen um „6K Future Materials“ Mittel bereitstellen, um Leistungs- und elektronische Materialien zu identifizieren und zu entwickeln. Gleichzeitig sollen 25 Millionen US-Dollar in das Batterieentwicklungszentrum investiert werden, um sicherzustellen, dass die Anlage vollständig für die Pilotproduktion mit einer UniMelt-Kapazität von 400 MWh geeignet ist.

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 38. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X2293,00 €kaufenTestbericht
2Creality Ender-3 S1303,00 € TOP-Aufsteigerkaufen
8Creality Ender-3 S1 Pro398,00 €kaufenTesbericht
3QIDI TECH X-CF Pro1524.49 €kaufen
4QIDI TECH X-Max870,00 €kaufenTestbericht
5ANYCUBIC Vyper280,76 €kaufen
6ANYCUBIC Kobra Plus500,46 €kaufenNeuvorstellung
7QIDI TECH X-Plus638,87 €kaufenTestbericht
9FLSUN Super Racer SR399,00 €kaufenTestbericht
10QIDI TECH i-mate S442,19 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop