Das für sein Freeform Injection Molding (FIM)-Verfahren bekannte 3D-Druck-Unternehmen aus Dänemark AddiFab hat 5,27 Millionen Euro in einer Finanzierungsrunde erhalten. Mit dem Kapital soll das Unternehmen die Verfügbarkeit seiner Freiform-Spritzguss-Technologie erhöhen. Dazu zählt auch der Umzug in ein neues EU-Hauptquartier.

Anzeige

Das dänische 3D-Druck-Unternehmen AddiFab hat in einer Finanzierungsrunde 5,27 Millionen Euro gesammelt, um die Verfügbarkeit sowie die Lieferung von Freiform-Spritzguss-Diensten zu erhöhen. Das berichtet AddiFab in einer Pressemitteilung. Frühere Investitionen in AddiFab wurden von der US venture Mitsubishi Chemical Holdings Corporation US getätigt. Später im März 2019 startete Mitsubishi seine Freiform-Spritzgussdienste auf 3 Kontinenten. Die von der privaten Aktiengesellschaft West Hill Capital geleitete letzte Finanzierungsrunde wurde um das Doppelte übertroffen und innerhalb von 48 h abgeschlossen.

Technologiepräsenz in den USA, Japan und Europa stärken

Die Investition wird die internationale Marktexpansion vom sogenannten Freeform Injection Molding (FIM)-Verfahren fördern – oder zu Deutsch Freiform-Spritzguss, einer Technologie zur Fertigung von Spritzgusseinsätzen. Zudem bekommen die Nutzer die Möglichkeit, Prototypen aus den gleichen Materialien herzustellen, die auch in der Produktion benutzt werden.

AddiFab will die neuen Finanzmittel nutzen, um die Technologiepräsenz in den USA, Japan und Europa zu stärken und gleichzeitig weiter zu expandieren. An diesen drei Standorten hat Mitsubishi Chemical sein Serviceangebot eingeführt. Seit der Markteinführung von Freiform-Spritzguss durch AddiFab wurde die Technologie bei der Entwicklung von Unterhaltungselektronik, Verpackungsanwendungen, Automobilkomponenten und Medizinprodukten eingesetzt.

Schnelle Akzeptanz in der Welt der 3D-Drucktechnologien

Freeform Injection Molding von AddiFab
AddiFab ist in der Additiven Fertigung bekannt für sein Freeform Injection Molding 3D-Druckverfahren (Bild © AddiFab).

Das Freiform-Spritzgießen gewinnt unter den 3D-Druckverfahren schnell an Akzeptanz. Die Schlüsselfaktoren dafür sind eine uneingeschränkte Materialauswahl und überlegene Gestaltungsfreiheit. FIM kann die Markteinführungskosten sowie die Markteinführungszeiten für Spritzgussprodukte verkürzen und gleichzeitig die Messlatte für On-Demand-Lieferung, Anpassung und Innovation höherlegen.

Das AddiFab Freiform-Spritzgießen ist bereits die Flaggschiff-Technologie von MCAMs Rapid Prototyping Dienstleistungen. Durch die Investition von 5,27 Millionen Euro soll die Prototyping-Technologie noch besser werden.

Umzug ins neue EU-Hauptquartier

AddiFab wird durch die Finanzinjektion auch leichter in ein neues, größeres EU-Hauptquartier umziehen. Dieses bietet doppelt so viel Wachstumsraum wie das alte Hauptquartier und befindet sich näher am Kopenhagener Flughafen. Nach Ansicht des Unternehmens wird dieser Schritt dazu beitragen, dass die erhöhte Nachfrage nach der AddiFab Spritzgusstechnologie befriedigt wird.

Darüber hinaus arbeitet AddiFab daran, die Anzahl an Kundenbewertungsprojekten drastisch zu erhöhen. Die Kunden sollen Unterstützung bei der Implementierung von Freiform-Spritzguss bekommen. Diese Unterstützung kann mit dem neuen Hauptsitz auf eine ganz neue Ebene gehoben werden – egal ob es sich um eine Lieferung größerer FIM-Systempakete, F&E-Projekte vor Ort oder umfangreiche Machbarkeitsstudien handelt.

Impressionen von AddiFab’s neuen Geschäfts- und Produktionsräumen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 21. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
TOPSELLER #1Artillery Sidewinder X2319,99 € Neuer RekordtiefpreiskaufenTestbericht
TOPSELLER #2QIDI TECH X-Max894,00 €kaufenTestbericht
TOPSELLER #3ANYCUBIC Vyper3301,61 €kaufen
4QIDI TECH X-Plus637,49 €kaufenTestbericht
5Creality Ender 3 S1330,00 €kaufen
6Creality CR-6 SE199,99 €kaufenNeuvorstellung | Tesbericht
7FLSUN Super Racer SR375,90 €kaufenTestbericht
8QIDI TECH i-mate S419,99 €kaufenTestbericht
9Artillery Genius233,54 €kaufenTestbericht
10ANYCUBIC Photon Mono X369,99 €kaufen
11Ender 5 Plus446,61 €kaufen
12Sovol SV01269,99 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop