Der Fachverband für Design, Leiterplatten- und Elektronikfertigung (FED) hat den Arbeitskreis 3D-Elektronik ins Leben gerufen und entwickelt Konzepte zur Miniaturisierung und Kostenoptimierung hochintegrierter Elektronik und Leistungselektronik. Zum Themenspektrum zählen auch CAD-Systeme und der 3D-Druck.

Anzeige

Logo Fachverband für Design, Leiterplatten- und Elektronikfertigung (FED)Der Fachverband Elektronik-Design e.V. (FED) hat den Arbeitskreis 3D-Elektronik ins Leben gerufen. Die Anforderungen an Funktionalität und Performance elektronischer Baugruppen und Geräte klettern massiv und dies bei immer kleiner werdenden Bauräumen. Die 3D-Elektronik steuert einen entscheidenden Beitrag zu den komplexen, hochintegrierten, effizienten und platzsparenden Lösungen bei.

Der Arbeitskreis 3D-Elektronik bündelt Informationen, wertet sie aus und gliedert die große Vielfalt der Technologievarianten systematisch und praxisorientiert. Er befasst sich zusätzlich mit den gestiegenen Anforderungen an CAD-Entwicklungssystemen, mit Datenformaten, neuen Materialien, Fertigungsverfahren und anderen Themen. Der Mittelpunkt der Arbeit bildet die große Bandbreite der 3D-Elektronik. wie Embedding, MID, 3D-Integration und eben auch  der 3D-Druck.

Aufgezeigt werden soll, was für Möglichkeiten die einzelnen Lösungen bieten und für welche Anwendungsbereiche  besonders geeignet sind. Der 3D-Druck zählt zu einem der Schwerpunkte des Arbeitskreises, mit dem völlig neuartige Möglichkeiten in der Fertigung möglich sind. Zugleich stehen hier aber rechtliche Fragen im Raum bezüglich Urheberrecht, Markenschutz und Produkthaftung.

Aktuell zählt der Arbeitskreis 3D-Elektronik acht Mitglieder aus unterschiedlichen Bereichen der Industrie. Im September 2017 werden erste Ergebnisse auf der FED-Konferenz in Berlin präsentiert (wir berichten; Newsletter abonnieren). Interessierte sind im Arbeitskreis als Unterstützer und aktive Teilnehmer willkommen. Der Leiter des Arbeitskreises ist Hanno Platz, Geschäftsführer der Firma GED Gesellschaft für Elektronik und Design mbH. Er wird am 28. September 2017 in Würzburg auf dem 1. Praxisforum 3D-gedruckte Elektronik zum Thema „3D-Multimaterialdruck: Durchbruch für wegweisende Fertigungskonzepte in der Elektronik“ sprechen.

TOP 10 verkaufte 3D-Drucker der 39. Kalenderwoche 2020

Platzierung3D-DruckerAktionspreisAktion / GutscheinZum AngebotInfos zum Gerät
1Artillery Sidewinder-X1331,10 €

N4C0B46DE6DEB001

kaufenProduktvorstellung lesen
2QIDI TECH X-Max1.199,00 €Flash Salekaufen
3QIDITECH Large X-Plus687,14 €Flash Salekaufen
4Artillery GENIUS239,94 €Flash SalekaufenTestbericht
5Anycubic Chiron368,94 €Flash Salekaufen
6ANYCUBIC Mega X343,14 €Flash SalekaufenTestbericht
7ANYCUBIC Mega-S179,74 €Flash Salekaufen
8Alfawise U30 Pro237,35 €

GB720SALE194

kaufen
9Flying Bear Ghost 4S309,59 €

F5079D62CDE27001

kaufen
10Creality Ender 3153,94 €

F4FE9A937B5EB000

kaufen
OUTTRONXY X5SA327,89 €kaufen
OUTELEGOO Mars
241,37 €kaufen
OUTCreality CR-10 V2429,14 €

S4FFCD1E79A27000

kaufen
OUTEcubMaker 4 in 1545,58 €kaufen
OUTAnycubic Photon-S372,53 €kaufen
OUTANYCUBIC MEGA ZERO160,57 €kaufen
7Alfawise U30171,99 €

ALFAWISEU30T

kaufenTestbericht
OUTAlfawise U20269,6 €kaufenTestbericht
OUTNOVA3D Bene4 LCD362,30 €kaufen
OUTCreality Ender 3 V-Slot187,63 €kaufenTestbericht
OUTTRONXY D01426,39 €kaufen

Gutschein-Code funktioniert nicht? Hier melden | Alle 3D-Drucker-Gutscheine | 3D-Drucker kaufen