In Belgien wird im Rahmen des C3PO-Projekts in Kürze ein zweistöckiges Gebäude namens „Kamp C“ mit einem 3D-Drucker entstehend. Zum Einsatz kommt der Konstruktions-3D-Drucker BOD2 vom Hersteller COBOD International. Sein Bauraum beträgt beachtliche 10 x 10 x 10 Meter und kam bereits sehr erfolgreich bei Projekten in Indien und Dubai zum Einsatz.

Anzeige

Ende letzten Jahres erhielt der dänische 3D-Drucker-Hersteller COBOD Internatonal einen Innovationszuschuss für die Entwicklung seines neuen 3D-Druckers BOD2, mit dem sich Gebäude in additiver Bauweise fertigen lassen. Erst vor wenigen Wochen dann hat COBOD den größten 3D-Konstruktionsdrucker auf dem Markt in Saudi-Arabien eingesetzt. Nun hat das Unternehmen in dem unten verlinktem Videobeitrag und einer schriftlichen Mitteilung an das 3D-grenzenlos Magazin berichtet, dass mit seiner additiven Fertigungsplattform ein Projekt etwas näher am eigenen Unternehmensstandort gestartet und umgesetzt wird.

Kamp C, das Zentrum für Nachhaltigkeit und Innovation in der belgisch-flämischen Provinz, hat kürzlich den 3D-Drucker BOD2 installiert und wird in Kürze mit dem Bau eines zweistöckigen Gebäudes mit dem 3D-Drucker beginnen.

Beeindruckendes Bauvolumen

BOD2 3D-Drucker von COBOD
BOD2 3D-Drucker von COBOD mit einem Bauraum von 10 x 10 x 10 Meter (Bild © COBOD).

Der beeindruckende BOD2-3D-Drucker mit einem Bauvolumen von 10 x 10 x 10 m wurde für die Bauindustrie hergestellt und erregte die Aufmerksamkeit des Teams von Kamp C, da sie, wie viele andere Unternehmen und Organisationen auch, heute sehr interessiert sind – und in die Nutzung der Vorteile des 3D-Drucks investiert haben. Dieser jüngste Kauf war jedoch kein impulsiver Kauf, der aus einem intensiven EU-Ausschreibungsverfahren ab dem vergangenen Jahr resultierte, an dem zahlreiche europäische Hersteller und Verkäufer beteiligt waren.

Eines der Ziele bei der Installation der Maschine ist es, lokale Unternehmen in die Anlage zu bringen, um sie zu testen.

Das Projekt, das Manager Kai Van Bulck leitet, ist das C3PO-Projekt (was für Co-Creation, 3D-Druck mit Unternehmen steht). Ziel dieser Initiative ist es, Unternehmen der flämischen Bauindustrie, darunter die Universitäten Groep Van Roey, ETIB und Beneens, TRiAS architecten und Gent und Thomas More, mit dem 3D-Druck vertraut zu machen. Das C3PO-Projekt zielt auch darauf ab, ein zweistöckiges Gebäude mit dem Konstruktions-3D-Drucker in 3D zu drucken – eine Premiere in der Welt der Baukunst. Über die weiteren Entwicklungen zu diesem Projekt berichten wir in unserem kostenlosen 3D-Drucker-Newsletter (jetzt abonnieren).

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 40. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X2293,00 €kaufenTestbericht
2Creality Ender-3 S1303,00 € TOP-Aufsteigerkaufen
8Creality Ender-3 S1 Pro398,00 €kaufenTesbericht
3QIDI TECH X-CF Pro1524.49 €kaufen
4QIDI TECH X-Max870,00 €kaufenTestbericht
5ANYCUBIC Vyper280,76 €kaufen
6ANYCUBIC Kobra Plus500,46 €kaufenNeuvorstellung
7QIDI TECH X-Plus638,87 €kaufenTestbericht
9FLSUN Super Racer SR399,00 €kaufenTestbericht
10QIDI TECH i-mate S442,19 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop