Das chinesische 3D-Druck-Unternehmen Eplus3D bezieht seinen neuen Hauptsitz in der Stadt Hangzhou. Das neue Gebäude bietet auf einer Fläche von 23.000 Quadratmetern Platz für Forschung, Entwicklung und weitere Arbeiten, die die internationale Expansion des 3D-Drucker-Herstellers vorantreiben sollen. Wir fassen das Wichtigste zu den Plänen des chinesischen Unternehmens zusammen.

Anzeige

Vor acht Jahren wurde das 3D-Druck-Unternehmen Eplus3D gegründet. Jetzt gab das Unternehmen in einer Pressemitteilung bekannt, dass es seinen Hauptsitz in ein neues Gebäude in die chinesische Stadt Hangzhou verlegt. Dort verfügt Eplus3D über eine Fläche von über 23.000 m² für Forschung, Entwicklung, Produktion, Marketing und Vertrieb sowie technische Anwendungen. Außerdem gibt es einen Showroom im neuen Gebäude.

„Sprunghafte Entwicklung“ bei Eplus3D

In den vergangenen Monaten hat sich bei Eplus3D viel getan. Im Mai 2022 verkündeten Eplus3D und Oqton ihre strategische Partnerschaft zum Dental-3D-Druck. Im März 2022 kam es zu einer Partnerschaft zwischen Eplus3D und den Unternehmen ISG Dental und HAGI. Laut Eplus3D befindet sich das Unternehmen „in der Phase der sprunghaften Entwicklung“. Seine 3D-Drucker, zu denen unter anderem der Anfang 2022 vorgestellte Großformat-Metall-3D-Drucker EP-M450H gehört, wurden bisher in mehr als 40 Länder und Regionen auf der ganzen Welt verkauft. Mit der Gründung einer deutschen Tochtergesellschaft hat Eplus3D sein Geschäft auf dem Inlands- wie auch auf dem Auslandsmarkt weiterentwickelt und sein globales Marketingnetzwerk erfolgreich aufgebaut. Seine Entwicklung führt Eplus3D auf die gute Pflege seiner Kundenbeziehungen zurück.

Hauptsitz Eplus3D
Der neue Hauptsitz von Eplus3D (im Bild) bietet eine Fläche von 23.000 Quadratmetern (Bild © Eplus3D).

Am neuen Hauptsitz gibt es einige 3D-Druck-Maschinen von Eplus3D für den Metall-3D-Druck, wie den EP-M650s (mit Quad-Lasern), EP-M450Hs (mit der größten Baukammer), EP-M260s und EP-M300s (eine gut geeignete Wahl für Serienfertigung), EP-M150s (für industrielle und medizinische Anwendungen) sowie andere Metall-AM-Maschinen und SLS– und SLA-Maschinen für die additive Fertigung. Vor Ort wird das Unternehmen seine 3D-Druck-Systeme präsentieren und Lösungen für die additive Fertigung, Proof-of-Concept-Entwicklung, Beratungsdienste und Schulungen für Kunden in der Luft– und Raumfahrt, Automobilindustrie, Medizintechnik, Maschinen- und Werkzeugindustrie bereitstellen.

Eplus3D investiert kontinuierlich in Forschung und Entwicklung und engagiert sich für seine Mission, die additive Fertigung weiter zu industrialisieren und die heutige Industrie zu verändern. Das Unternehmen möchte weiter wachsen und die Entwicklung und Förderung der additiven Fertigung voranbringen.

Viele 3D-Drucker in Halle
Am neuen Hauptsitz befinden sich einige der 3D-Drucker-Modelle des chinesischen Herstellers (im Bild: Halle mit 3D-Druckern von Eplus3D)(Bild © Eplus3D).

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 33. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X2302,00 €kaufenTestbericht
2Creality Ender-3 S1310,00 € TOP-Aufsteigerkaufen
3QIDI TECH X-CF Pro1524.49 €kaufen
4QIDI TECH X-Max894,00 €kaufenTestbericht
5ANYCUBIC Vyper280,76 €kaufen
6ANYCUBIC Kobra Plus500,46 €kaufenNeuvorstellung
7QIDI TECH X-Plus638,87 €kaufenTestbericht
8Creality Ender-3 S1 Pro399,00 €kaufenTesbericht
9FLSUN Super Racer SR399,00 €kaufenTestbericht
10QIDI TECH i-mate S442,19 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop