Mit zunehmender Anzahl industrieller 3D-Druck-Anwender steigt auch der Bedarf nach klaren, sauberen Workflows mit automatisierten Lösungen für den 3D-Druck und die Nachbearbeitung, das so genannten Post Processing. Der Qualitätssicherung wird beim Additive Manufacturing also ein zunehmendes Gewicht beigemessen, den sich KAUT-BULLINGER und AMT angenommen haben und Lösungen für mehr Power durch optimierte, industriellen Workflows bieten.

Anzeige

KAUT-BULLINGER hat im Gespräch mit seinen Kunden festgestellt, dass im industriellen 3D-Druck der Bedarf eines klaren, sauberen Workflows mit automatisierten Lösungen immer wichtiger wird, um den Sprung in das Manufacturing zu schaffen. Auch ist die Nachfrage an qualitätssichernden Maßnahmen ist steigend. Dieses Thema wird bei Dienstleistern und produzierenden Unternehmen speziell im 3D-Druck allgemein noch eher „lax“ behandelt. Gerade bei den pulverbasierenden Druckverfahren wie HP Multi Jet Fusion ist die Qualität des Pulvers sehr wichtig. Unterstützt wird dies durch die automatisierte Pulverbereitstellung der HP Processing Station inclusive Material Mixing wo der Neu- und Altpulver-Anteil einstellbar ist und exakt gemischt wird.

HP Unpacking Station 5200
Automatisches Entpacken von HP 3D-Druck-Teilen mit der Unpacking Station 5200 zur abschließenden Pulvermessung (Bild © KAUT-BULLINGER).

Ist die Qualität des Pulvers noch ausreichend?

Trotz der automatisierten Komponenten hat jeder schon mal vom Hersteller empfohlene Packdichten überschritten. Gelbes Pulver durch Überhitzung ist ein klarer Indikator für „schlechtes Pulver“. Aber oft fragen sich die Anwender der industriellen 3D-Druck-Systeme, ob das weiße Pulver noch gut ist und den mechanischen Anforderungen standhält. Dies kann sehr einfach durch Mitdrucken von Zugstäben im Bauraum und deren Auswertung kontrolliert werden.

Was ist das DSC-Messverfahren?

Bei der Pulvermessung mit dem DSC-Verfahren werden aber andere wichtige Faktoren überprüft. Wichtig ist dabei das Zeitfenster des Prozesses des Aufschmelzens des Pulvers bis zur Verfestigung und Abkühlung.

Je schlechter das Pulver ist, desto länger dauert das Aufschmelzen des Pulvers bis zur Verfestigung bei mehr Energieeinsatz. Das Prozessfenster verlängert und verschiebt sich. Die entscheidenden Werte der Pulvercharge werden zum Beispiel von HP als Dokument mit dem Pulverkauf mitgeliefert und können mit dem Ergebnis der DSC Analyse verglichen werden.

Qualitätssicherung beim 3D-Druck mit der DSC Pulvermessung
Qualitätssicherung beim 3D-Druck mit der DSC Pulvermessung (Bild © KAUT-BULLINGER).
Linseis DSC 10 Messgerät
Linseis DSC 10 Messgerät (Bild © KAUT-BULLINGER).

Automatisierte Unpacking Station 5200 von HP

Nach dem Druck und der Sicherstellung der Qualität bildet das Post Processing einen hohen Kostenblock am fertigen 3D-Druck Teil. HP hat darauf reagiert und die automatisierte Unpacking Station 5200 für die HP Multi Jet Fusion 5200 am Markt platziert.

KAUT-BULLINGER und AMT haben mit der neuen AMT Post Pro Max Strahlanlage die Möglichkeit in einer Maschine mit unterschiedlichsten Strahlmitteln zu Strahlen und die Oberflächen mit der in Kürze erscheinenden Stahlanlage zum Smoothen der Oberflächen zu verdichten. Mit den AMT Vapor Smoothing Systemen SF50/SF100 können diese dann zum Endteil-Finisch automatisiert geglättet werden. Connected Manufacturing durch Robotereinsatz erhöht massiv den Teileausstoß, sodass auch Manufacturing im größeren Stile nichts mehr im Wege steht.

AMT PostPro DP Max mit Trolley
Die Maschine wird teilautomatisiert be- und entladen (im Bild: AMT PostPro DP Max mit Trolley)(Bild © KAUT-BULLINGER).

Kostenloses Kompendium anfordern

» Fordern Sie jetzt das kostenlose Kompendium Manufacturing und Qualitätssicherung von KAUT-BULLINGER an.

» Weitere Kompendien unter: www.printingsolutionpartner.de

» Folgen Sie dem 3D-grenzenlos Magazin-Newsletter und bleiben Sie zu allen Neuheiten rund um das Post Processing und der Qualitätssicherung beim 3D-Druck von KAUT-BULLINGER, AMT und den HP-3D-Druck-Systeme auf dem Laufenden (Newsletter abonnieren).

Disclaimer: Dieser Artikel entstand als „Gesponserter Artikel “ im Rahmen einer Medienpartnerschaft zwischen KAUT-BULLINGER und dem 3D-grenzenlos Magazin. Inhaltlich verantwortlich für Text und Bild ist KAUT-BULLINGER.

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 39. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X2293,00 €kaufenTestbericht
2Creality Ender-3 S1303,00 € TOP-Aufsteigerkaufen
8Creality Ender-3 S1 Pro398,00 €kaufenTesbericht
3QIDI TECH X-CF Pro1524.49 €kaufen
4QIDI TECH X-Max870,00 €kaufenTestbericht
5ANYCUBIC Vyper280,76 €kaufen
6ANYCUBIC Kobra Plus500,46 €kaufenNeuvorstellung
7QIDI TECH X-Plus638,87 €kaufenTestbericht
9FLSUN Super Racer SR399,00 €kaufenTestbericht
10QIDI TECH i-mate S442,19 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop