Das deutsche Unternehmen Specialized stellt Fahrräder Ausstattung für Radfahrer her. Bei Satteln seien die Vorteile des Schaumstoffs im Rahmen innovativer Produktentwicklung längst ausgereizt, weshalb Specialized bei der Entwicklung seiner Sattel auf den 3D-Druck mit flüssigem Polymer gesetzt hat. Herausgekommen ist dabei der Fahrradsattel „S-Works Power Mirror“ der vor allem auf langen Strecken mehr Komfort bieten soll.

Anzeige

Das bayrische Unternehmen Specialized hat einen 3D-gedruckten Rennradsattel auf seiner Website vorgestellt. Gerade bei langen Strecken soll der S-Works Power Mirror viel Komfort bieten. Der Sattel verfügt über Carbon-Streben und ein Polster mit Wabenstruktur. Die Polsterung passt sich dem Hersteller zu Folge individuell an den Sitzknochen und das Körpergewebe der Fahrers an. Ein Sattel soll für 399,90 Euro verfügbar sein und wird in zwei Breiten hergestellt und angeboten. Auch der australische Fahrradhersteller Bastion Cycles setzt für individuelle Fahrräder auf Metall-3D-Drucker.

Retül-Bikefitting-System und das Body Geometry Design

Der neue Sattel aus der S-Works-Linie von Specialized nutzt die Daten des hauseigenen Retül-Bikefitting-Systems für das Body Geometry Design. Der S-Works Power Mirror hat dadurch eine bessere Druckverteilung und Sitzknochenunterstützung. Die Form basiert auf dem S-Works Modell Power.

Für die ideale Entlastung und Druckverteilung setzt das Unternehmen auf seine Mirror-Technologie. Mit flüssigem Polymer wird eine Wabenstruktur hergestellt. Die Dichte des Materials kann stufenlos geändert werden, je nachdem, wie der Sattel positioniert ist. Das sorgt für eine optimale Druckverteilung, die das Gewebe im Sitzbereich entlasten und den Blutfluss nicht unterbrechen soll. Gerade auf langen Ausfahrten wird der S-Works Power Mirror dem Hersteller zufolge ein komfortables Fahrerlebnis bringen.

Weitere Details

Die Polster-Waben-Matrix besitzt rund 14.000 Verstrebungen und 7.799 Knoten. FACT-Carbon, das bei der Sattelschale und den Schienen eingesetzt wird, wird auch für den Top-Rahmen von Specialized verwendet. Der S-Works Power Mirror wird in den Breiten 143 Millimeter und 155 Millimeter hergestellt. Die Sieben-mal-neun-Millimeter-Carbonstreben sind nicht mit Sattelstützen kompatibel, die mit seitlichen Klemmmechanismen für Sieben-Millimeter-Rundschienen ausgestattet sind. Über weitere Produktneuheiten aus dem 3D-Drucker für den Radsport berichten wir auf unserer Themenseite „Fahrräder und 3D-Druck„.

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Die Topseller der 49. Kalenderwoche 2022

PlatzierungNameGerätetypBester PreisShopMehr Infos
1Creality Ender-3 S1 Pro
TOP-Aufsteiger
3D-Drucker339,76 €kaufenTest
2Artillery Sidewinder-X23D-Drucker260,00 €kaufenTest
3SCULPFUN S30 Pro Max 20W
TOP-Aufsteiger
Lasergravierer781,27 €kaufen
4Creality Ender-3 S13D-Drucker303,00 €kaufen
5QIDI TECH X-Max3D-Drucker870,00 €kaufenTest
6SCULPFUN S10Lasergravierer358,77 €kaufenTest
7SCULPFUN S30 Pro 10WLasergravierer479,69 €kaufenTest
8ORTUR Laser Master 3Lasergravierer549,89 €kaufenTest
9QIDI TECH X-CF Pro3D-Drucker1.459,00 €kaufen
10LaserPecker 2 ProLasergravierer929,73 €kaufenTest
11ATOMSTACK A20 Pro 20WLasergravierer781,27 €kaufen
12ATOMSTACK X7 Pro 50W
Neueinsteiger
Lasergravierer499,00 €kaufenTest

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop