Wachsam achten die Hersteller für Halbleiter auf die Entwicklungen im privaten 3D-Druck. Erste Unternehmen erkennen zunehmend das Potenzial. Immer häufiger interessieren sich Hobby-Maker für die Halbleitertechnik, um ihre 3D-gedruckten Produkte mit Halbleiter-Technik zu erweitern.

Anzeige

Die Halbleiterhersteller entdecken die wachsende Anzahl an „Makern“ – so werden die Anwender der 3D-Drucker bezeichnet – für sich entdeckt. Vertreter der Industrie für Halbleitertechnik sehen in den Makern auch die Ingenieure von morgen. In den Wohnzimmern entstehen Drohnen, Konsolen, RC-Modelle und vieles mehr.

Ein Beispiel: Das US-Unternehmen Freescale Semiconductor unterstützt Maker bei der Umsetzung ihrer Projekte und arbeitet mit Ihnen auf verschiedenen Ebenen zusammen. Zu den Ebenen zählen u.a. die Kinder- und STEM-Bildung (STEM; Science, Technology, Engineering and Mathematics), die alle Hobby-Maker umfasst. Oder die Pro-Maker, zu denen kleine Elektronik- und Handwerksfirmen zählen.

Halbleiter
Halbleiter und Produkte wie die Arduino Boards erwecken zunehmen das Interesse der Maker.

Die Pro-Maker realisieren Dinge wie einen Open-Source-3D-Drucker. Zum besseren Verständnis über die Maker-Szene beteiligt sich Freescale auch an Maker-Fairs und Hackathon-Veranstaltungen. Den Makern wird die Möglichkeit gegeben ihre Produkte auf Freescale-Ständen auszustellen oder sie auf Messen wie der CES zu präsentieren, um zum Beispiel ihre Crowdfunding-Kampagnen zu Erfolg zu verhelfen.

Das Unternehmen Freescale verfügt über Standorte in über 20 Ländern weltweit, auch in Deutschland. Das supporten von Makern in Deutschland durch Freescale ist uns aber zum Zeitpunkt heute noch nicht aufgefallen und dürfte sich daher zum Zeitpunkt heute noch auf Länder beschränken, in denen sich der private 3D-Druck bereits innerhalb der Gesellschaft etabliert hat oder sich zunehmend etabliert (z.B. USA oder Großbritannien). Deutschland spielt hier im internationalen Vergleich zu anderen Industriestaaten für weltweit agierende Unternehmen noch eine untergeordnete Rolle.

Neben Freescale Semiconductor sind auch die Hersteller Intel, Silicon Labs, Infineon Technologies und Atmel in der Maker-Szene als Unterstützer aktiv. Die Unterstützung besteht auf der technischen und fachlichen Seite.

TOP 10 verkaufte 3D-Drucker der 40. Kalenderwoche 2020

Platzierung3D-DruckerAktionspreisAktion / GutscheinZum AngebotInfos zum Gerät
1Artillery Sidewinder-X1331,10 €

N4C0B46DE6DEB001

kaufenProduktvorstellung lesen
2QIDI TECH X-Max1.199,00 €Flash Salekaufen
3QIDITECH Large X-Plus687,14 €Flash Salekaufen
4Artillery GENIUS239,94 €Flash SalekaufenTestbericht
5Anycubic Chiron368,94 €Flash Salekaufen
6ANYCUBIC Mega X343,14 €Flash SalekaufenTestbericht
7ANYCUBIC Mega-S179,74 €Flash Salekaufen
8Alfawise U30 Pro237,35 €

GB720SALE194

kaufen
9Flying Bear Ghost 4S309,59 €

F5079D62CDE27001

kaufen
10Creality Ender 3153,94 €

F4FE9A937B5EB000

kaufen
OUTTRONXY X5SA327,89 €kaufen
OUTELEGOO Mars
241,37 €kaufen
OUTCreality CR-10 V2429,14 €

S4FFCD1E79A27000

kaufen
OUTEcubMaker 4 in 1545,58 €kaufen
OUTAnycubic Photon-S372,53 €kaufen
OUTANYCUBIC MEGA ZERO160,57 €kaufen
7Alfawise U30171,99 €

ALFAWISEU30T

kaufenTestbericht
OUTAlfawise U20269,6 €kaufenTestbericht
OUTNOVA3D Bene4 LCD362,30 €kaufen
OUTCreality Ender 3 V-Slot187,63 €kaufenTestbericht
OUTTRONXY D01426,39 €kaufen

Gutschein-Code funktioniert nicht? Hier melden | Alle 3D-Drucker-Gutscheine | 3D-Drucker kaufen