Sicher surfen:

3D-grenzenlos schützt die Daten seiner Leser ab sofort mit SSL-Zertifikat

 26. Mai 2016  Marcel Thum  

Sicher surfen auf 3D-grenzenlos! Seit letzter Nacht verwendet unser Magazin ein SSL-Zertifikat für eine sichere Verbindung. Ihre Daten werden in Zukunft also verschlüsselt übertragen und gelangen nicht in die Hände Dritter.

Sicher surfen auf 3D-grenzenlos! Nach einer kurzen Pause von einem Tag und einer Nacht sind wir wieder zurück mit vielen interessanten Neuigkeiten über 3D-Drucker und die Welt des 3D-Drucks.

Was war passiert? Gestern haben die Website-Experten der JONGO Webagentur unsere Website mit einem sicheren SSL-Zertifikat versehen.

Was bedeutet das für unsere Leser? Ab sofort werden Ihre Daten über eine verschlüsselte Verbindung transportiert. Ihre Daten sind somit ahörsicher und werden sicher übertragen.

Unsere Ziele: Wir gehören nicht nur zu einem der führenden Medien in Deutschland, die täglich über eines der innovativsten, zukunftsorientiertesten Themen – den 3D-Druck – berichten. Vielmehr wollen wir mit gutem Beispiel voran gehen und gegenüber unseren wöchentlich mehreren Tausend Website-Besuchern eine sichere Website anbieten, die Vertraulichkeit und Integrität in die Kommunikation zwischen Ihnen und dem Webserver weckt.

3D-grenzenlos wird auch in Zukunft täglich über die Entwicklung des 3D-Drucks weltweit und die neuesten 3D-Drucker-Modelle berichten. Bleiben Sie uns treu!

—Das Team von 3D-grenzenlos

SSl-Vverschlüsselung


Anzeige

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

2 Gedanken zu „3D-grenzenlos schützt die Daten seiner Leser ab sofort mit SSL-Zertifikat“

  1. Ja Glückwunsch, immerhin sind die Daten nun verschlüsselt, aber ob die Leser auf der richtigen Seite sind, wissen sie immer noch nicht, denn es wurde ein Zertifikat mit der schwächstmöglichen Validierung gewählt. Der Zertifizierer ist wohl auch nicht die beste Wahl, man findet sich nunmehr in guter Gesellschaft von Phishern, Linkfarmen und Online-Casinos (die bspw. das Projekt sponsorn). Tolle Idee, schlechte Umsetzung!

    1. Hallo „Negecy“,

      die Möglichkeit zur SSL-Verschlüsselung über „Let’s Encrypt“ [1] ist ein großer Schritt für das Internet, und vor allem für unabhängige Webseiten, die täglich publizieren und die Ausgaben stets über den Einnahmen liegen. Das ist Punkt 1. Punkt 2 ist eine Frage: Welche Website im redaktionellen Umfeld nutzt bitte das Extended-Validation-Zertifikat? [2]

      Uns sind natürlich die Vorteile des EV-SSL bekannt, doch Theorie und Möglichkeiten zur praktischen Umsetzung liegen oftmals weit auseinander. Das wusste ich spätestens nach ein paar Jahren nach Abschluss von meinem IT-Studium ; )

      Viele Grüße,
      Marcel

      [1] https://letsencrypt.org/
      [2] https://de.wikipedia.org/wiki/Extended-Validation-Zertifikat

      P.S. Bei der Diskussion zur Bewertung der Partner von Let’s Encrypt (Shopify, Facebook, Mozilla) halte ich mich mal raus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.