University of Cambridge:

Aether hat seinen ersten Bioprinter „Aether 1“ ausgeliefert

Die Macher des Bio-3D-Druckers „Aether 1“ sind sehr stolz auf ihren „revolutionären Bioprinter“, wie sie in einer Pressemitteilung verlauten lassen. Das Unternehmen hat die erste Beta-Version seines Bioprinters an ein Labor in Großbritannien ausgeliefert.

In dem britischen Labor Dort forscht Dr. Yan Yan Shery Huang an Organ-on-Chips – eine Technik zur Fertigung von lebensfähigen Gewebestrukturen mit einem 3D-Bioprinter. Gemeinsam mit der Biotechnikerin Elisabeth Gill werden sie die ersten sein, die die Gelegenheit haben, den neuen Bioprinter „Aether 1“ auszuprobieren. Sie planen, den Bio-3D-Drucker für die als Material- und Multi-Manufacturing-Gerät einzusetzen.

Der Aether 1, ein Bio-3D-Drucker
Bild ©all3dp

Die erste Beta-Einheit gilt als „ein bisschen roh“

Nach Angaben des US-amerikanischen Herstellers Aether kann der Aether 1 mit bis zu 24 Materialien drucken. Er kann auch aus einer einzelnen 3D-Druckvorlage und aus mehreren Dateien sein Druckobjekt herstellen. Der 3D-Drucker kommt mit einem modularen Luftdruck-basierten System daher, das 8 Spritzen, 2 Hot-Ends und 10 Extruder besitzt. Optionale Befestigungen wie Mikroventiltropfen sind ebenfalls in Arbeit. Für besondere Arbeiten ist es möglich mit dem 14 hochpräzisen Tropfendruck zu drucken und dazu 8 Spritzen und 2 Hot-Ends mit insgesamt 24 Extrudern zu kombinieren.

Mit einem geschätzten Preis von $ 10.000 könnte der Aether 1 im Vergleich zu anderen 3D-Biodruckern eine kostengünstig und leistungsstarke Lösung für wissenschaftliche Labore sein.

Laut der Pressemitteilung ist die erste Beta-Einheit „ein wenig roh“ und es müssen noch viele Verbesserungen vorgenommen und Probleme beseitigt werden. Es ist jedoch sehr spannend, da das Produkt mit allen wichtigen Funktionen ausgestattet ist, einschließlich Fertigungsmethoden wie Spritzenextrusion, FDM / FFF, Tropfendruck und Lasergravur.

Zusätzlich zu den Herstellungsmethoden sind die 4 primären Einweg-Automatisierungsfunktionen von Aether 1 nach den neuesten Tests sehr genau. Luftdruckkalibrierung und mechanische Bühnennivellierung funktionieren automatisch. Und die doppelt automatische Multifunktions-Reinigungsstation zählt zu den besten Eigenschaften des Aether 1. Die neueste Ergänzung ist die automatische Offsetkalibrierung.

Das Unternehmen ist vor kurzem nach San Francisco umgezogen, der neue Standort größer. Die Firma hofft mehr Beta-Einheiten bis Ende diesen Monats zu versenden. Mehr Neuigkeiten über den Bio-3D-Drucker können sie in Zukunft auch bei uns auf 3D-grenzenlos lesen.

Hilf uns Dinge zu verbessern. Bewerte den Artikel:

0 0

Anzeige

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.