Mighty Buildings ist ein Startup aus Kalifornien, das sich mit einer Production-as-a-Service-Plattform einen Namen beim 3D-Druck von Gebäuden machen möchte. Für das Unternehmen steht dabei die Rationalisierung und Automatisierung von Bauprozessen im Vordergrund. Zur Weiterentwicklung hat Mighty Buildings jetzt 30 Millionen US-Dollar Finanzierungskapital erhalten.

Anzeige

Mighty Buildings LogoDer 3D-Druck hat sich in vielen Fällen als geeignet für den Einsatz im Hausbau erwiesen. Sehr erfolgreich ist dabei das Unternehmen ICON, dessen 3D-Drucker Vulcan weltweit eingesetzt wird. Das asiatische Unternehmen WinSun hat sich ebenfalls mit seinen Gebäudekonstruktionen einen Namen gemacht. Mit Mighty Buildings gibt es nun ein neues Konstruktionsunternehmen, das automatisierte Lösungen für Bau von Häusern verwendet. Das junge kalifornische Start-up, die 30 Mio. USD (25.54 Mio. EUR) von Investoren wie Khosla Ventures, Y Combinator, SV Angel und CoreVC erhielt, wurde 2018 von Y Combinator gegründet.

Details zu Mighty Buildings

3D-gedruckte Komponenten für Hausbau
Das Light-Stone-Material wurde speziell entwickelt (Bild © Mighty Buildings).

Mighty Buildings plant, vorgefertigte Techniken mit 3D-Druck zu kombinieren und den Bauprozess zu rationalisieren. Laut dem Unternehmen kann bis zu 80% des gesamten Herstellungsprozesses mit einer eigens dafür entwickelten Production-as-a-Service-Plattform automatisiert werden. Durch die additive Fertigung einiger Komponenten kann die Arbeitszeit um 95% verkürzt werden.

Der 3D-Druck trägt stark dazu bei, die Strukturen doppelt so schnell anzufertigen und dabei nur ein Zehntel der üblichen Abfallmenge zu produzieren. Mit einer 32 Quadratmeter großen Studioeinheit, die in 24 Stunden mit einem 3D-Drucker hergestellt wurde, demonstrierte Mighty Buildings die Leistungsfähigkeit seines Prozesses.

Projekt- und designunabhängige Plattform

Die Plattform von Mighty Buildings könne für viele Anwendungen eingesetzt werden. Das reicht von kleinen komplexen Gebäuden bis hin zu großen Gebäudemodulen. Die Plattform sei dabei unabhängig von Design und Projekt.

Der softwaregesteuerte Design-to-Production-Prozesses erlaubt es, kundenspezifische Grundrisse zu erstellen. Das Light-Stone-Material wurde speziell entwickelt und ist ein leichter, feuerfester, energieeffizienter, steinähnlicher Verbundwerkstoff.

45% günstiger

Traditionell hergestellte Häuser in Kalifornien kosten rund 32 USD (27,24 EUR) pro Quadratmeter. Laut Mighty Buildings können Häuser mit ihrem Prozess aufgrund geringerer Arbeitskosten mit dem 3D-Druck um bis zu 45% günstiger hergestellt werden.

„Mit einer starken Basis in den Bereichen Robotik, Fertigung und Nachhaltigkeit kennt das Gründungsteam von Mighty Buildings die verschiedenen Facetten der Probleme, mit denen moderne Wohnungen konfrontiert sind“, schloss Eric Migicovsky, Partner bei Y Combinator. „Zusätzliche Wohneinheiten sind nur der Anfang, um ihren einzigartigen Bauansatz weiter auszubauen.“

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Die Topseller der 49. Kalenderwoche 2022

PlatzierungNameGerätetypBester PreisShopMehr Infos
1Creality Ender-3 S1 Pro
TOP-Aufsteiger
3D-Drucker339,76 €kaufenTest
2Artillery Sidewinder-X23D-Drucker260,00 €kaufenTest
3SCULPFUN S30 Pro Max 20W
TOP-Aufsteiger
Lasergravierer781,27 €kaufen
4Creality Ender-3 S13D-Drucker303,00 €kaufen
5QIDI TECH X-Max3D-Drucker870,00 €kaufenTest
6SCULPFUN S10Lasergravierer358,77 €kaufenTest
7SCULPFUN S30 Pro 10WLasergravierer479,69 €kaufenTest
8ORTUR Laser Master 3Lasergravierer549,89 €kaufenTest
9QIDI TECH X-CF Pro3D-Drucker1.459,00 €kaufen
10LaserPecker 2 ProLasergravierer929,73 €kaufenTest
11ATOMSTACK A20 Pro 20WLasergravierer781,27 €kaufen
12ATOMSTACK X7 Pro 50W
Neueinsteiger
Lasergravierer499,00 €kaufenTest

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop