ONLINE-Magazin zum 3D-Druck – Aktuelle News und Entwicklungen aus der Welt der 3D-Drucker
Menu

Protocow: Neue Online-Plattform vermittelt 3D-Druckaufträge

Mit PROTOCOW startet ein niederländisches Startup einen Online-Dienst, der es privaten Besitzern von 3D-Druckern ermöglicht, mit dem eigenen 3D-Drucker Geld zu verdienen.

Team Foto Protocow

Gut gelaunt präsentiert sich das Startup-Team von Protocow, einem niederländischen Startup für den gleichnamigen 3D-Druck Online-Dienst (Bild © // protocow.com).

In Deutschland hält sich die Anzahl privater 3D-Drucker-Besitzer noch in Grenzen. Andere Länder sind dagegen schon wesentlich weiter. Grund genug für ein Startup aus den Niederlanden einen Online-Dienst zu starten, der 3D-Drucker-Besitzer und am 3D-Druck interessierte Menschen über einen Online-Marktplatz miteinander verbindet. Für gewerbliche Anbieter steht Protocow schon seit November 2013 zur Verfügung. Jetzt ist der Dienst auch für Privatbesitzer gestartet.

Dafür lädt der Auftraggeber, ebenfalls Privatperson oder ein Unternehmen, seine digitale Datei der Online-Plattform hoch. Der Kunde bekommt nun ein Angebot erstellt, dessen Preis sich aus einer Summe pro Kubikzentimeter und Grundbetrag kalkuliert. Je nach Drucktechnik ist der Preis variabel und einstellbar. Anschließend wird der Druckauftrag an einen privaten 3D-Drucker-Besitzer weitervermittelt.

Die Zahlung erfolgt mit den üblichen Zahlungsmethoden, PayPal und Kreditkarte. Auch iDEAL und Rechnungszahlung sind möglich. Insgesamt werden vier Abo-Modelle von Protocow angeboten. Als Einstieg dient das Starter-Paket. Das ist kostenlos und 100 Uploads sind inklusive. Die Provision für Protocow beträgt zehn Proozent pro Bestellung. Je größer das gebuchte Paket, desto geringer die Provision. Außerdem steigt die Anzahl an möglichen Uploads. Eine Übersicht der Preise für Protocow ist hier einsehbar.

Hier haben wir Euch einmal ein Video herausgesucht, in dem Protocow vorgestellt wird (Englisch, Länge: 01:27 Min. @ Protocow).

Die Idee von Protocow, Geld zu verdienen mit dem 3D-Druck ist nicht neu. Online-Dienste wie Sculpteo, Shapeways oder Materialise bieten ähnliche Online-Services. Hier haben wir Euch einmal eine Übersicht weiterer 3D-Druck Online-Services zusammengestellt.

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Kommentiere den Artikel


Im Magazin blättern

In Startups und Geschäftsideen blättern

Anzeige

Folge uns auf Facebook!

Folge uns auf Google+

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen