MakerBot:

Neue Extruder für MakerBot Replicator 2 3D-Drucker bieten technische Verbesserungen

Hardware-Upgrades für die Extruder stehen zur Verfügung. Gemeint sind die Extruder für den MakerBot Replicator 2 und den MakerBot Replicator 2X. Welche Probleme die alten Extruder verursachen können und warum MakerBot-Besitzer auf die neuen Extruder upgraden sollten, ist hier nachzulesen.

Logo MakerBotNutzen Sie bereits einen MakerBot 3D-Drucker und haben sich schon über den Extruder geärgert, der nach einer durchaus intensiveren Nutzung nicht mehr so gut funktionierte, wie es eigentlich vorgesehen ist? Dann haben wir jetzt eine interessante Lösung für Sie. Aber auch dann, wenn Sie sich für die Anschaffung eines MakerBot 3D-Druckers entscheiden, sollten Sie dieses neue Upgrade gleich mit erwerben und den aus Kunststoff gefertigten Extruder austauschen, sofern das nicht schon erfolgt ist.

Upgrade für MakerBot Replicator 2

Welche Probleme verursacht der alte Extruder? Mitte des Jahres 2015 brachte der Schweizer Shop für 3D-Drucker „fabberworld“ für den MakerBot Replicator 2 3D-Drucker einen neuen Extruder auf den Markt, der einige Schwachstellen der bisher aus Spritzguss-ABS-Kunststoff gefertigten Modelle beseitigt und zugleich einige technische Verbesserungen aufweist. Zwar ist dieser Kunststoff gegen hohe Temperaturen durchaus beständig, allerdings kann er sich mit der Zeit abnutzen, verkleben, sich verformen oder sogar brechen.

Warum den Extruder ersetzen? Im Gegensatz zu diesen wird der neue Extruder mittels CNC-Fräse aus Metall – genauer gesagt aus Aluminium – gefertigt. Die Oberfläche ist eloxiert. Die neue MK7 Riemenscheibe besitzt eine kleinere Öffnung, die am besten für 1,75 mm dicke Fäden geeignet ist und hier für eine größere Kontakfläche sowie für eine bessere Kraftübertragung sorgt. Somit dürfte sich auch die Gefahr eines Fadenstaus deutlich reduzieren. Auch der Materialeinsatz wird sich wahrscheinlich durch die dünneren Düsen verringern, was sich wiederum auf die Produktionskosten niederschlagen dürfte.

Zubehör zum Extruder: Zum Lieferumfang gehören auch die für die Montage benötigten rostfreien Edelstahlschrauben, Ersatzlager, eine Feder sowie ein Riemenzahnrad für den Motor. Das Kit eignet sich für Replicator 2 3D-Drucker, deren Kunststoffteile eine Gesamtdicke von 20 mm aufweisen. Es gibt aber auch 3D-Drucker, deren Kunststoffteile nur 15 mm dick sind. Hier besteht die Möglichkeit, sogenannte Abstandshalter einzusetzen.

Hilfreiche Tipps für Anwender

Auch für den MakerBot Replicator 2X sind die neuen Extruder einsetzbar, hierbei handelt es sich im Wesentlichen um zwei Kits.

Wer einen MakerBot Replicator 2 3D-Drucker mit 15 mm dickem Kunststoff-Extruder verfügt, hat trotzdem die Möglichkeit, das neue Upgrade zu nutzen. Auf Nachfrage bei den Experten von fabberworld können hier 5 mm-Abstandshalter eingesetzt werden. Dafür muss nur der Lüftungsgitter vor dem Kühlventilator des Extruders entfernt werden. Hier werden dann die Abstandshalter eingesetzt. Dafür lassen sich beispielsweise ein 5 mm oder zwei je 2,5 mm dicke Abstandshalter verwenden.

Auch die Verwendung entsprechend längerer Schrauben ist möglich. Wahrscheinlich haben die meisten allerdings eher Abstandshalter vorrätig als die Schrauben in passender Länge. Für das Lüftungsgitter wird dann wahrscheinlich kein Platz mehr sein, aber bei einer vorsichtigen Handhabung des Druckers und des Extruders dürfte das kein Problem darstellen.

Werbung

Bestellen

Bestellen können Sie das Extruder-Hardware-Upgrade im Shop von fabberworld.com. Die Auslieferung erfolgt schnell und zuverlässig. Versendet wird per DPD und Die Post. Als Zahlunsarten stehen neben Rechnung, Visa und Mastercard auch PayPal und weitere Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung.

Hier kaufen (fabberworld) » Makerbot™ Replicator 2 / 2X Extruder Upgrade


Anzeige

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.