Neuerscheinung:

Feintechnik R.Rittmeyer stellt den neuen „beri-boy“ Delta-3D-Drucker vor

Der deutsche Hersteller Feintechnik R.Rittmeyer hat den neuen Delta-3D-Drucker „beri-boy“ vorgestellt. Das Gerät verfügt über einen Bauvolumen von 250 x 400 mm, ein Heizbett und kann mit einem Dual-Extruder umgebaut werden.

Logo beri boyDas deutsche Unternehmen Feintechnik R.Rittmeyer aus Münster hat mit dem „beri-boy“ einen neuen Delta-3D-Drucker vorgestellt. Der 3D-Drucker wurde modular aufgebaut und ist Firmenangaben zufolge wartungsarm. Der Modulaufbau erlaubt bei einer Wartung den einfachen Austausch oder Instandsetzung beschädigter Komponenten.

Der Extruder wurde extra für den beri-boy entwickelt und kann optional auch auf zwei Extruder erweitert werden. Das Hotend wird flüssigkeitsgekühlt und besitzt eine thermische Isolierung. Das Bauvolumen bemisst sich auf 250 mm x 400 mm, also recht ordentlich. Er verfügt über eine schließbare Tür und wurde mit einem beheizten Druckbett (bis 150 Grad Celsius) ausgestattet.

"beri boy" 3D-Drucker
beri boy: Der neue Delta-3D-Drucker von Feintechnik R.Rittmeyer (Bild © Feintechnik R.Rittmeyer),

Gedruckt werden kann mit Materialien wie ABS und PLA. Die Käufer des 3D-Druckers profitieren dem Hersteller zufolge zusätzlich von Schulungen, Video-Anleitungen, einer Hotline für Support-Anfragen, verfügbaren Ersatzteilen und Verbrauchsmaterialien. Auf der Website der Herstellers lässt sich ein Kostenangebot einholen und das Prospekt (PDF) herunterladen.

beri-boy 3D-Drucker im Video


Anzeige

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.