Der Automobilzulieferer Brose wird als einer der Ersten Unternehmen den VX1000 HSS 3D-Drucker des Herstellers voxeljet im Rahmen eines Beta-Programms testen. Mit dem VX1000 HSS soll „echte Serienproduktion“ möglich sein. Brose wird sich dabei auf den 3D-Druck von Bauteilen für Automodelle, die nicht mehr erhältlich sind, konzentrieren.

Anzeige
ANYCUBIC Banner

voxeljet und Brose LogosDer Automobilzulieferer Brose wird als einer der Ersten den VX1000 HSS des 3D-Drucker-Herstellers voxeljet AG über das High Speed Sintering (HSS) Early-Access Beta-Programm einsetzen. HSS kombiniert das Selektive Lasersintern und das Binder Jetting-3D-Druckverfahren in einem System. Das fertig gedruckte 3D-Objekt verfügt somit über SLS-Teileeigenschaften und profitiert von der Binder-Jetting-Produktivität.

Details zum Einsatz des VX1000 3D-Druckers bei  Brose

Das größere Bauvolumen und eine höhere Druckgeschwindigkeit erlaubt Nutzern des VX1000 HSS 3D-Druckers eine echte Serienproduktion, wie voxeljet erklärt. Mit voxeljet als Kooperationspartner wird Brose die VX1000 HSS für den Einsatz in der additiven Serienfertigung von Polymerbauteilen für die Automobilindustrie weiterentwickeln. Teilnehmer am HSS-Beta-Programm testen die Funktionen und Fähigkeiten des VX1000 HSS für den Einsatz in industriellen Produktionsumgebungen. Nach einer gemeinsamen dreimonatigen Einarbeitungszeit wird das System ins Brose Additive Manufacturing Center in Coburg verlagert, in die Produktionsumgebung integriert und für kundenspezifische Anwendungen optimiert.

Brose möchte Prototypen und Nullserien produzieren und die VX1000 HSS für die Serienproduktion verwenden. Es konzentriert sich dabei auf den 3D-Druck von Ersatzteilen für auslaufende Automodelle („End of Life“-Bauteile). Brose entwickelt im Rahmen des Programms die VX1000 HSS in den Punkten Anpassung, Optimierung und Integration der Maschine an die spezifischen Prozess- und Produktionsbedingungen seines Unternehmens weiter. Außerdem wird die Flexibilität und Anpassbarkeit der HSS-Technologie an verschiedene Anwendungen durch die im Programm enthaltene direkte Entwicklerunterstützung auf Hard- und Softwareebene getestet.

Stimmen der Verantwortlichen

Christian Kleylein, Additive Technology bei Brose, erklärt:

„Die VX1000 HSS bietet uns eine einzigartige Produktivität. Der zunehmende Trend zu immer komplexeren Bauteilen mit materialsparenden Gitterstrukturen, losgelöst von der Packungsdichte im Bauraum, übersetzt sich in eine durchgängig schnelle Druckzeit im HSS-Verfahren im Vergleich zu laserbasierten Technologien. Bei maximalen Teilegrößen von bis zu 1.000 x 450 x 180 mm können wir beispielsweise Türmodule in einem Stück bedrucken. Außerdem sind der Prozess und die Materialien offen. Neben der PA12-Erstkonfiguration können wir auch Materialien auf der Anlage testen und qualifizieren, die zum Beispiel derzeit nicht mit SLS-Technologien verarbeitet werden können.“

Rudolf Franz, COO bei voxeljet, sagt:

„Wir freuen uns, Brose als ersten Kooperationspartner für unser HSS-Beta-Programm gewonnen zu haben. Seit unserer Gründung im Jahr 1999 streben wir im Rahmen unserer Mission M die Etablierung eines neuen Fertigungsstandards und die Neudefinition der additiven Massenfertigung an. […]“

Kleylein ergänzt:

„Nachhaltigkeit wird bei Brose großgeschrieben. Dank der additiven Fertigung müssen Werkzeuge für „End of Life“-Bauteile nicht mehr gelagert und Ersatzteile vorproduziert werden, sondern können digital gespeichert und bei Bedarf abgerufen und gedruckt werden. Mit dem HSS Technologie und ihren hohen Druckgeschwindigkeiten können wir damit beginnen, die physische Lagerhaltung sowohl für Werkzeuge als auch für Ersatzteile zu reduzieren.“

James Reeves, Global Director of Polymer Sintering (HSS) bei voxeljet, sagt:

„Das Beta-Programm mit Brose ist für uns ein wichtiger Schritt, um die Anforderungen in der Automobilproduktion zu verstehen und unsere Maschinen auf diese Weise anzupassen, wie es keine andere AM-Lösung leisten kann.“.

Auf der formnext, die vom 16.-19. November in Frankfurt stattfindet, werden erste gedruckte Teile und weitere Informationen zur VX1000 HSS am voxeljet Stand C129 in Halle 12.1 zu sehen sein.

Videovorstellung VX1000 HSS 3D-Drucker

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 48. Kalenderwoche 2021

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
NEUArtillery Sidewinder-X2337,13 €kaufen
1 TOPSELLERQIDI TECH X-Max912,89 €kaufenTestbericht
2Artillery Sidewinder-X1314,56 €kaufenNeuvorstellung
3QIDI TECH i-mate S406,50 €kaufenTestbericht
4Creality CR-6 SE199,99 €kaufenNeuvorstellung | Tesbericht
5FLSUN Q5178,36 €kaufen
6QIDI TECH X-Plus637,49 €kaufenTestbericht
7Tronxy X5SA-500 PRO792,79 €kaufen
8FLSUN QQ S Pro248,59 €kaufen
9Artillery Genius228,45 €kaufenTestbericht
10Creality Ender 3112,84 €kaufenTestbericht
11ANYCUBIC Photon Mono X
424,63 €kaufen
12Creality Ender 3 PRO204,23 €kaufen
13Ender 5 Plus
458,99 €kaufen
14Creality Ender 3 V2159,99 €kaufen
15ANYCUBIC Mega X310,64 €kaufenTestbericht
16Sovol SV01299,99 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop