Der 3D-Drucker-Hersteller Desktop Metal stellt mit dem „Fiber“ einen neuen Desktop-3D-Drucker für Faserverbundwerkstoffe vor. Der Fiber wird in zwei Varianten angeboten und richtet sich an Kunden aus der Automobil- und Luftfahrtindustrie. Wir stellen den Desktop Metal Fiber vor.

Anzeige

Der innovative Hersteller für Metall-3D-Drucker Desktop Metal hat in einer  Pressemitteilung mit Fiber einen neuen Desktop-3D-Drucker angekündigt, der hochauflösende Teile mit industrietauglichen Faserverbundwerkstoffen druckt. Fiber arbeitet mit der für Verbundwerkstoffe entwickelten µAFP-Technologie (Micro Automated Fibre Placement). Massivteile aus unterschiedlichen Materialien werden so kostengünstiger gedruckt.

Kombinierte AFP-Technoligie und Fused Filament Fabrication

Bei Fiber wird zum ersten mal die AFP-Technologie mit dem Fused Filament Fabrication-Verfahren verknüpft. Der Roboter-Werkzeugwechsler kann bis zu vier verschiedenen Werkzeugen aufnehmen, zusätzliche FFF-Druckköpfe und Materialien. Die beiden Druckermodelle können über einen Abonnementdienst mit einer Laufzeit von mindestens drei Jahren gemietet werden.

Zwei Modelle des Fiber verfügbar

Das Fiber HAT-Modell kostet 5.495 USD (rund 4.900 EUR) pro Jahr. Gedruckte Objekte halten Temperaturen von bis zu 250° C stand. Verwendete Verbundwerkstoffe bringen Teile mit einer Porosität von weniger als 1% hervor, die den ESD-Standards entsprechen. Das Fiber LT-Modell kann Endlosfasern mit einer Porosität von weniger als 5% mit PA6-Thermoplasten drucken. Sie ist mit 3.495 USD (rund 3.100 EUR) pro Jahr erhältlich. Sowohl das HAT-Modell als auch das LT-Modell haben ein Druckvolumen von 310 mm x 240 mm x 270 mm.

Desktop Metal Fiber 3D-Drucker
Es gibt zwei Modelle in der Fiber 3D-Druckerserie (Bild © Desktop Metal).

3D-Druck mit Hochleistungsthermoplasten

Die neuen Modelle sind mit Hochleistungsthermoplasten und anderen Materialien kompatibel, zum Beispiel dem kohlefaserverstärkten Nylon (PA6), dem glasfaserverstärkten Nylon und kohlefaserverstärkten PEEK- und PEKK-Filamenten. Die gedruckten Teile sind laut Desktop Metal bis zu 60-mal steifer und 75-mal fester als ABS-Kunststoffteile.

Fiber-Systeme eignen sich für die Nutzung in der Luftfahrt– und Automobilindustrie und andere Branchen, wo Hitzebeständigkeit von Vorteil ist. Über alle weiteren Produktneuheiten aus der 3D-Druck-Branche berichten wir regelmäßig im kostenlosen Newsletter des 3D-grenzenlos Magazins (jetzt abonnieren).

Video zum Desktop Metal Fiber

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 39. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X2293,00 €kaufenTestbericht
2Creality Ender-3 S1303,00 € TOP-Aufsteigerkaufen
8Creality Ender-3 S1 Pro398,00 €kaufenTesbericht
3QIDI TECH X-CF Pro1524.49 €kaufen
4QIDI TECH X-Max870,00 €kaufenTestbericht
5ANYCUBIC Vyper280,76 €kaufen
6ANYCUBIC Kobra Plus500,46 €kaufenNeuvorstellung
7QIDI TECH X-Plus638,87 €kaufenTestbericht
9FLSUN Super Racer SR399,00 €kaufenTestbericht
10QIDI TECH i-mate S442,19 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop