ONLINE-Magazin zum 3D-Druck – Aktuelle News und Entwicklungen aus der Welt der 3D-Drucker
Menu

AW3D AXIOM und AXIOMe: Airwolf 3D präsentiert zwei neue 3D-Drucker

Das amerikanische Unternehmen Airwolf 3D hat in New York zwei seiner neusten 3D-Drucker vorgestellt. Kostengünstig, einfach zu handhaben und präzise sollen sie sein.

LogoZum gestrigen Start der Atlantic Design & Manufacturing Show in New York, bei der sich unzählige Ingenieure, Unternehmer sowie Hobby-Maker und Technikliebhaber zusammenfinden um die neusten Ideen und Errungenschaften zu bewundern, hat ein neuer Stern am 3D-Druckerhimmel seine neusten Produkte vorgestellt.

Airwolf 3D ist ein Unternehmen mit Sitz in der Costa Mesa in Kalifornien und bekannt für populäre und verbraucherfreundliche Produkte – ein 3D-Druck-Genuss für Industrielle und Hobbyisten. Und nicht nur das, vor allem verfolgt das Unternehmen das große Ziel Schulen und Kleinunternehmen mit Geräten zu versorgen, die nicht nur zielgerecht und komfortabel, sondern sich ebenso angenehm auf das Portmonee auswirken können. Indem es Komponenten und Eigenschaften von anderen 3D-Druckern zusammenführt und zu einfacheren sowie günstigeren Geräten entwickelt, hat Airwolf 3D schon etliche Preise gewinnen können.

Airwolf 3D-Drucker

Komfortabel, günstig und präzise müssen heutige 3D-Drucker sein, das beweist nun Airwolf 3D (Foto: © airwolf3d.com)

Jetzt sind zwei neue Geräte auf dem Markt: AW3D AXIOM und AXIOMe. Zwei Drucker mit Aushängebögen, schnelleren Auflösungen sowie verbraucherfreundliche Funktionen, die mithilfe von herkömmlichen Papierdrucker-Eigenschaften perfektioniert werden konnten und 3D-Objekte zu dreimal günstigeren Bedingungen herstellen können, so Erick Wolf, Gründer und Vorsitzender von Airwolf 3D. Für knapp 4.000 US-Dollar sind die innovativen 3D-Drucker erhältlich, die mittelgroße Objekte schnell und mit über 30 neuartigen Materialien ausdrucken können. Von PLA- bis TPU-Filamenten sowie von Nylon bis Polycarbonaten, kann alles verwendet werden.

Und es hält noch andere Funktionen bereit: Auto-Ebnungen beispielsweise erlauben einen präzisen Druck, mit USB- und Ethernet-Verbindungen sind Nutzer in der Lage sich mit ihren Geräten zu verbinden und es ist schlussendlich die Geschwindigkeit und Druckqualität, die Airwolf 3D-Geräte zu einzigartigen 3D-Druckern werden lassen. Auf direkte Anfrage oder ab Juli können die 3D-Drucker beim Unternehmen bestellt werden.

Was sagt ihr dazu? Hinterlasst Eure Kommentare oder diskutiert mit uns darüber auf unserer Facebook-Seite.

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Kommentiere den Artikel


Mehr zum Thema

Im Magazin blättern

In 3D-Drucker – Vorstellung, Berichte und Übersicht aller Modelle blättern

Anzeige

Folge uns auf Facebook!

Folge uns auf Google+

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen