Euromold 2014:

Asiga stellt 3D-Drucker PICO 2 vor

Mit dem PICO 2 präsentiert ASIGA einen 3D-Drucker der mit seiner leichten Bedienbarkeit und hohen Auflösung auffällt. Das Gerät richtet sich an Zahntechniker- und Labore, Designer, Ingenieure und Architekten aber auch für Unternehmen der Industrie für das Rapid Protoyping. Auch zur Schmuckherstellung kann der 3D-Druck eingesetzt werden.

Asiga LogoDas US-Unternehmen Asiga hat mit dem PICO 2 einen 3D-Drucker entwickelt und auf der Euromold 2014 vorgestellt. Er verfügt über eine Touchscreen-Bedienung, WLAN, Ethernet, SAS-Drucktechnologie und Ein-Punkt-Kalibrierung. Die SAS-Drucktechnologie (Slide and Separate) erreicht den geringsten Herstellungsaufwand unter den Upside-Down Stereolithografie-Systemen, was zu minimalsten Stützstrukturen und einer außergewöhnlichen Genauigkeit führt.

Das Open-Material-System des 3D-Druckers erlaubt den Einsatz von Druckmaterialien von Drittherstellern. Der Asiga PICO 2 ist anpassungsfähig und vielseitig einsetzbar.

PICO 2 3D-Drucker von Asiga
Der PICO 2 ist ein 3D-Drucker von US-Hersteller Asiga (Bild © asiga.com).

Herstellung von Schmuck und Zahnersatz

Die Ein-Punkt-Kalibrierung und ein Materialwechsel erfolgen Herstellerangaben zufolge in weniger als einer Minute und sorgen für eine entscheidendes Benutzererlebnis. Der Pico 2 eignet sich u.a. für die Herstellung von Schmuck. Er bietet eine hohe Auflösung, kann mit Direktgusswachsen, RTV Mustern und Temperaturwerkstoffen für vulkanisierte Gummiformen arbeiten. Die gedruckten Formen dienen in der Schmuckherstellung als Vorlage.

Die integrierte Composer-Software optimiert die Arbeitsabläufe bezüglich der Arbeit mit dem 3D-Drucker. Der Benutzer kann damit seine Objekte gestalten und den 3D-Drucker seinen Bedürfnissen nach einstellen. Das Software-Paket wird mit dem Asiga PICO 2 gleich mit geliefert. Aufgrund seiner hohen Präzision eignet er sich ideal zur Herstellung von Zahnersatz. Gedruckt werden können Zahnkronen, Brücken, Inlays und Onlays.

Weitere technische Eigenschaften des PICO 2

Die Größe der druckbaren 3D-Objekte können sich auf bis zu 260 x 380 x 370 mm belaufen. Der Asiga PICO 2 wiegt 14 Kilogramm und arbeitet mit einer Pixelgröße von 40 Mikrometern. Der Käufer erhält den 3D-Drucker inklusive einem Kalibrierungs-Toolkit, der Pico Flash (Nachhärte-Lampe) und einem PICO 2 Druckmaterial-Paket. Der Preis für das Asiga PICO 2 Package beläuft sich in den USA auf 11.250 US-Dollar. Die Zielgruppe des 3D-Druckers sind Zahnärzte und Zahnlabore, Ingenieure, Designer und die Industrie.

Auf dem Markt der 3D-Drucker gehört der Asiga PICO 2 zu den einfach bedienbaren 3D-Druckern mit Mittelpreissegmenet für Industriekunden. Einen Namen macht sich der PICO 2 aufgrund seiner einfachen Bedienbarkeit – eine häufig geschätzte und gern gesehene Eigenschaft potenzieller Kunden. Leicht bedienbare 3D-Drucker im Segment der Privatverbraucher sind unter anderem der 3D-Drucker Micro 3D, den auch unsere Redaktion in Kürze im Büro stehen haben wird und der Peachy Printer, der als „kleinester 3D-Drucker der Welt“ bekannt wurde.

Hilf uns Dinge zu verbessern. Bewerte den Artikel:

0 0

Anzeige

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.