Solidscape hat mit dem neuen 3D-Drucker-Modell S390 einen hochpräzisen 3D-Drucker geschaffen, der deutlich schneller als sein Vorgänger sein soll. Auch die Produktivität ist um einiges höher als beim S350. Der 3D-Drucker, der vor allem für Juweliere, aber auch für Feingussunternehmen gedacht ist, wird gerade auf der MJSA-Messe (Manufacturing Jewellers & Suppliers of America) präsentiert. Wir stellen den Solidscape S390 einmal genauer vor.

Anzeige

Die 3D-Drucktechnologie ist in den vergangenen Jahren in beinahe alle Poren der Wirtschaft und Produktion eingedrungen. Zu den Pionieren unter den Branchen zählt die Schmuckherstellung, die schon sehr früh erste 3D-Drucker für die Herstellung von Schmuck verwendete und von den zahlreichen Vorteilen des 3D-Drucks profitiert. Vor kurzem hat das Unternehmen Solidscape, eine Tochterfirma des Stratasys-Konzerns, einen neuen 3D-Drucker speziell für den Juweliermarkt vorgestellt.

schneller und produktiver als Vorgängermodell
Der Solidscape S390 ist deutlich produktiver als das Vorgängermodell (Bild © Solidscape).

Der hochpräzise 3D-Drucker Solidscape S390 wurde eigens für die Herstellung von detailreichen Schmuckstücken gebaut. Der Akzent liegt auf der Schnelligkeit. So bietet der neue 3D-Drucker die gleiche Qualität wie seine Vorgänger, doch dank der innovativen Solidjet-3D-Druck-Technologie läuft das Gerät viel schneller. Der Drucker wird in erster Linie an Schmuckhersteller vertrieben, aber auch an Feingussunternehmen und 3D-Druck-Service-Büros, da das Gerät in der Lage ist, hochauflösende und genau detaillierte Wachsmodelle herzustellen, die zum Gießen verwendet werden können.

Im Vergleich zum Vorgängermodel S350, der etwa 75 Modelle pro Monat drucken konnte, kann der S390 immerhin eine Ausgabe von ungefähr 200 Modellen pro Monat bieten. Für diese zusätzliche Produktivität und Geschwindigkeit ist natürlich auch der Preis des Druckers erheblich angestiegen: Laut einem Beitrag des US-Blogs 3ders.org soll der neue 3D-Drucker im Einzelhandel 55.650 US-Dollar kosten. Mehr Informationen zum S390 3D-Drucker von Solidscape bietet auch die Website des Herstellers.

„Die höhere Zuverlässigkeit und Geschwindigkeit, die die S300-Serie bietet, sichert eine konsistente und schnellere Produktion in Kombination mit der bekannten Druckgenauigkeit und Präzision von Solidscape“, kommentierte Fabio Esposito, CEO von Solidscape.

Solidscape hat den S390 3D-Drucker auf der MJSA-Messe (Manufacturing Jewellers & Suppliers of America) vorgestellt, die vom 11. bis 13. März stattgefunden hat. Der Online-Schmuckhändler Jewlr setzt ebenfalls auf 3D-Druck, bei der Produktion von Repliken der Verlobungsringe von Prinza  Harry und Meghan Merkles. Wichtig war es hier, schnell hochwertige Repliken im Online-Shop anbieten zu können, da die Nachfrage nach Bekanntwerden der Verlobung quasi über nach rasant stieg. Ähnlich hat es auch der Werkzeughersteller Black & Decker geschafft, mit dem Metal-X-3D-Drucker von Markgforged die Vorlaufzeit und die Herstellungskosten seiner Metallteile deutlich zu reduzieren. Mit Hilfe des Schmuck-3D-Druckers wurde Jewlr dieser Anforderung gerecht. Abonnieren Sie unseren 3D-Drucker-Newsletter und bleiben Sie kostenlos auf dem Laufenden, wenn es Neuigkeiten aus der Welt des 3D-Drucks gibt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 40. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X2293,00 €kaufenTestbericht
2Creality Ender-3 S1303,00 € TOP-Aufsteigerkaufen
8Creality Ender-3 S1 Pro398,00 €kaufenTesbericht
3QIDI TECH X-CF Pro1524.49 €kaufen
4QIDI TECH X-Max870,00 €kaufenTestbericht
5ANYCUBIC Vyper280,76 €kaufen
6ANYCUBIC Kobra Plus500,46 €kaufenNeuvorstellung
7QIDI TECH X-Plus638,87 €kaufenTestbericht
9FLSUN Super Racer SR399,00 €kaufenTestbericht
10QIDI TECH i-mate S442,19 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop