Der Verlust eines Gliedes ist ein traumatisches Erlebnis. Das 3D Medical Applications Center (3DMAC) aus den USA hilft vorwiegend Veteranen, das verlorene Gliedmaß durch eine Prothese aus dem 3D-Drucker möglichst gut zu ersetzen. Das Leben soll sich wieder anfühlen, wie es früher war und das scheint 3DMAC auch zu gelingen.

Anzeige

Der Verlust eines Gliedmaßens ist ein traumatisches und einschneidendes Erlebnis. Dinge, die man früher für selbstverständlich hielt, wie das Halten einer Tasse oder das Spazieren am Pool, sind nur noch mit großem Aufwand möglich. Manchmal muss man komplett auf die einfachsten Sachen verzichten. Gute Prothesen sind teuer und selbst da ist es fraglich, ob sie das fehlende Glied ausreichend imitieren, so dass es sich wieder wie früher anfühlt.

Das 3D Medical Applications Center (3DMAC) im Walter Reed National Military Medical Center setzt den 3D-Druck häufig für medizinische Zwecke ein, insbesondere bei verletzten Veteranen, berichtete die U.S. Air Force auf ihrer Webseite. Ihr Service umfasst 3D-gedruckte medizinische Modelle, chirurgische Orientierungshilfen und Implantate. Die Bereitstellung von 3D-gedrucktem prothetischen Bedarf für Veteranen, die Gliedmaßen verloren haben, ist dem 3DMAC ebenfalls ein wichtiges Anliegen.

Die Veteranen, die sich an das 3DMAC wenden, haben in der Regel bereits Prothesen. Doch sie suchen etwas Spezielles, womit sie zum Beispiel ein einfaches Weinglas halten oder Schlittschuhe an ihre Prothesen setzen können und sich die sensorische Rückmeldung wieder wie früher anfühlt.

Weinglashalter
Beispiel eines Weinglashalters (Bild © 3DMAC).

„Wir haben mehr als 100 einzigartige Geräte hergestellt, um Aktivitäten zu ermöglichen, die von Menschen ohne Behinderung oft als selbstverständlich angesehen werden“, sagte Peter Liacouras, Director of Services bei 3DMAC.

Das erste Hilfsgerät stellten sie 2002 her. Es war ein sogenannter „shorty feet“, die einem Veteranen dabei helfen sollten, auf seiner Hochzeitsreise an den Pool zu können.

kurze Füße - short feet
Kurze Füße – short feet (Bild © 3DMAC).

„Volle Prothesen, die auch im Wasser tragbar sind, sind sehr teuer und nicht immer 100% wasserdicht“, sagte Liacouras.

Das 3DMAC-Team verwendete CAD-Software, um die kleineren Prothesen zu entwerfen, und dann einen Kunststoff-Prototyp in 3D zu drucken, bevor die endgültigen Versionen aus einer Titanlegierung hergestellt wurden. 3DMAC hat bisher mehr als 70 Paar dieser kurzen Füße produziert. Veteranen mit fehlenden Beinen verwenden sie gerne, wenn sie beispielsweise nach dem Schlafengehen aufstehen müssen oder mit ihren Kindern auf deren Höhe spielen.

3DMAC nutzt die Technologie auch für die Ausbildung künftiger medizinischer und zahnmedizinischer Fachkräfte sowie für Forschungsprojekte. Ein Forschungsprojekt umfasst die 3D-Kartierung des menschlichen Gesichts, um ein digitales Archiv der Gesichtsanatomie zu erstellen. Dieses Archiv könnte dann verwendet werden, um Implantate für die Gesichtsrekonstruktion zu erstellen, wenn ein Soldat in einer Explosion entstellt würde.

Die kraniofaziale Rekonstruktion ist Teil der Dienstleistungen von 3DMAC (Bild © 3DMAC).

„Das Gesicht ist die komplizierteste Region, die es zu rekonstruieren gilt, und natürlich ist es das, was man jeden Tag sieht“, sagte Liacouras. Trotz aller Forschung und kritischer Pflege durch das Zentrum hat prothetischer Bedarf immer noch Priorität. In der Lage zu sein, die Dinge zu tun, die man immer getan hat, spielt eine große Rolle sowohl bei der körperlichen als auch bei der emotionalen Erholung, wenn man ein Glied verloren hat.

Wann immer eine Anfrage vom Gesundheitsministerium, Verteidigungsministeriums oder des Ministeriums der Veteranen eintrifft, wird Liacouras zuerst online suchen, um zu sehen, ob das Gerät bereits existiert und angepasst werden kann. Wenn nicht, entwirft 3DMAC ein neues benutzerdefiniertes Gerät und druckt es aus Kunststoff oder Titan.

Oft wird für die Verbesserung von Prothesen der 3D-Drucker verwendet. Auch Glaze Prosthetics hat mit Hilfe des 3D-Druckers Prothesen individuell gestaltet und sie so für den Menschen angenehmer gemacht.

Anzeige

TOP 10 verkaufte 3D-Drucker der 40. Kalenderwoche 2020

Platzierung3D-DruckerAktionspreisAktion / GutscheinZum AngebotInfos zum Gerät
1Artillery Sidewinder-X1331,10 €

N4C0B46DE6DEB001

kaufenProduktvorstellung lesen
2QIDI TECH X-Max1.199,00 €Flash Salekaufen
3QIDITECH Large X-Plus687,14 €Flash Salekaufen
4Artillery GENIUS239,94 €Flash SalekaufenTestbericht
5Anycubic Chiron368,94 €Flash Salekaufen
6ANYCUBIC Mega X343,14 €Flash SalekaufenTestbericht
7ANYCUBIC Mega-S179,74 €Flash Salekaufen
8Alfawise U30 Pro237,35 €

GB720SALE194

kaufen
9Flying Bear Ghost 4S309,59 €

F5079D62CDE27001

kaufen
10Creality Ender 3153,94 €

F4FE9A937B5EB000

kaufen
OUTTRONXY X5SA327,89 €kaufen
OUTELEGOO Mars
241,37 €kaufen
OUTCreality CR-10 V2429,14 €

S4FFCD1E79A27000

kaufen
OUTEcubMaker 4 in 1545,58 €kaufen
OUTAnycubic Photon-S372,53 €kaufen
OUTANYCUBIC MEGA ZERO160,57 €kaufen
7Alfawise U30171,99 €

ALFAWISEU30T

kaufenTestbericht
OUTAlfawise U20269,6 €kaufenTestbericht
OUTNOVA3D Bene4 LCD362,30 €kaufen
OUTCreality Ender 3 V-Slot187,63 €kaufenTestbericht
OUTTRONXY D01426,39 €kaufen

Gutschein-Code funktioniert nicht? Hier melden | Alle 3D-Drucker-Gutscheine | 3D-Drucker kaufen