3D-Druck in der Luftfahrt:

Custom Control Concepts setzt auf 3D-Druck in Luxusjets

 5. November 2014  Andreas Krämer  

Mit den von Custom Control Concepts (CCC) ausgestatteten Luxusjets reisen Könige, Sultane, Scheichs und die „oberen Zehntausend“ unserer Gesellschaft. Warum das Unternehmen für die Fertigung der Luxusaustattung auf 3D-Druck seztzt, erklärt der Vize-Präsident für die Fertigung bei CCC, Ed Lowney.

Luxusjet
Teile der hochwertigen Innenausstattung dieses Luxusjets wurden mit 3D-Druck gefertigt (Bild © YouTube/ customcontrol)

Die oberen Zehntausend können sich mit dem Unternehmen Custom Control Concepts (CCC) per 3D-Druck nun den Wunsch eines maßgeschneiderten Jumbo Jets erfüllen. Jedes Jahr werden nur 30 bis 40 dieser individuellen Jets gebaut, die einige hundert Millionen US-Dollar kosten können und über eine luxuriöse Ausstattung verfügen. Genutzt werden solche speziellen Jumbo Jets vor allem von Königen und Sultanen, die einen sehr hohen Wert auf Komfort legen.

Zur Umsetzung der Wünsche seiner wohlhabenden Kunden setzt CCC sieben Stratasys Fortus 400mc Systeme im Hauptwerk ein. Laut Ed Lowney, dem Vice President of Manufacturing, erlaube es die 3D-Drucktechnik kreative und innovative Designs mit klassischer Technik herzustellen. Das unten aufgeführte Video zeigt den Produktionsprozess (im hinteren Teil des Videos).

Als Druckmaterial (Filament) wird Ultem, ein amorphes Polyimid, das durch den Einbau aromatischer Ether-Gruppen in der Molekülkette eine gute thermoplastische Verarbeitbarkeit aufweist, eingesetzt. Außerdem ist Ultrem-Polytron Kunststoff besonders leicht, hitzebeständig und schwer entflammbar. Die generative Fertigungstechnik eignet sich zum Beispiel hervorragend zur Fertigung der In-Flight-Entertainment (IFE ) und Kabinenmanagementsystemen(CMS), aufgrund seiner enormen Ersparnis beim Gewicht, so Lowney.

Ein Beispiel: Die im Flugzeug verbauten Lautsprecher seien Lowney zufolge 55 Prozent leichter als die traditionell gefertigten Lautsprecher. Die Anzahl der CNC-Fräsen müsste von 8 auf 30 Stück erhöht werden, um die gleiche Produktionsmenge an Lautsprechern wie beim 3D-Druck zu erreichen.

Bei CCC sind weltweit 140 Mitarbeiter beschäftigt. Das Unternehmen verfügt über die erforderlichen Mittel um gegenüber mächtigen Konkurrenten wie Honeywell bestehen zu können, so das Unternehmen. Der nächste Schritt in der Wachstumsstrategie von CCC ist die Ausweitung auf personalisierte Hubschrauber und kleine Jets, die weltweit zu tausenden Einheiten hergestellt werden und für das Unternehmen ein enormes Wachstumspotential bedeuten. Bei weiteren Neuigkeiten zu diesem Thema berichten wir auf der Themenseite „Mass Customization mit 3D-Druck“ und in unserem kostenlosen Newsletter.

Custom Control Concept – Video

Im Bereich Luxus finden 3D-Drucker immer öfter Verwendung. Zum Beispiel produziert das französische Unternehmen ALB stark limitierte Auflagen von zwei hochwertigen Luxus-Armbanduhren.

Hilf uns Dinge zu verbessern. Bewerte den Artikel:

0 0

Anzeige

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.