Eine Einradfahrerin und ein Unternehmer haben gemeinsam ein 3D-Handantrieb für Rollstühle entwickelt, das gerade mal 40 US-Dollar hergestellt werden können und den Alltag vieler Rollstuhlfahrer erleichtern dürfte.

Anzeige
3D-Handantriebe Rollstuhl
Die Handantriebe für Rollstühle aus dem 3D-Drucker (Foto: © 3dprint.com)

3D-Drucker erweisen sich als äußerst nützlich und das nicht nur um dem Luxus, sich seine eigenen Figuren, 3D-Objekten oder andere Spielereien einfach und schnell herstellen zu können, gerecht zu werden, sondern auch, weil sie in vielen Fällen eine Alternative zu kostspieligen Herstellungsverfahren darstellen. Das, was aus diesen Prozessen entstehen kann, sind für manche Menschen von großer Wichtigkeit, was bei den Entwicklern des nächsten spannenden 3D-Produkts ausschlaggebend war.

Kate Reed ist leidenschaftliche Einradfahrerin und Straßenkünstlerin aus Boston. Ihr Geschäftspartner Nathaneil Tong ist Unternehmer und Fechter. Gemeinsam haben sie den ersten Handantrieb für Rollstühle aus dem 3D-Drucker entwickelt. Dieser ist nicht nur günstiger als die herkömmlichen Antriebe, die schon mal 2.000 bis 10.000 US-Dollar kosten können, sondern auch einfach in ihrer Herstellung.

Alles, was man braucht ist eine Handvoll Schrauben, ein paar Muttern und Aluminiumstäbe, die Bremsvorrichtung eines Mountain Bikes, ein Fahrrad-Bremskabel und eine Feder – ach ja, und lediglich sechs 3D-Druckteile, die als open source-Dateien auf der Seite der Entwickler zu finden sind. Nach etlichen Prototypen und fast doppelt so vielen Subtypen, haben Reed und Tong sich letztlich für drei Varianten ihres Antriebs entschieden.

Bauteile
Alles, was man für die Herstellung des 3D-Antriebs braucht (Foto: © 3dprint.com)

Der 3D-Handantrieb sieht dabei nicht nur gut aus, sondern soll auch funktionieren. Dabei arbeitet es mit einem dualen Sperrrad-System, bei dem eine Sperrklinke an eine Feder angebracht ist, die beim Betätigen des Antriebs die Räder des Rollstuhls in Bewegung setzt, während die andere dafür genutzt wird den Stuhl rückwärts fahren zu lassen. Dafür muss lediglich die Bremse an dem Antrieb betätigt werden, so wird eine der Klinken freigelassen und die andere beansprucht.

Die Anleitung dazu gibt es als open source-Projekt, was Nutzern die Möglichkeit gibt den Antrieb auf die eigenen Bedürfnisse anzupassen, so können beispielsweise diese auch für Kinder zusammengebaut werden. Auf der Hackaday „Best Product“-Kategorie ist das Projekt sogar unter den wenigen Finalisten. Dort findet man auch alle Informationen zum 3D-Rollstuhl-Handantrieb.

TOP 10 verkaufte 3D-Drucker der 40. Kalenderwoche 2020

Platzierung3D-DruckerAktionspreisAktion / GutscheinZum AngebotInfos zum Gerät
1Artillery Sidewinder-X1331,10 €

N4C0B46DE6DEB001

kaufenProduktvorstellung lesen
2QIDI TECH X-Max1.199,00 €Flash Salekaufen
3QIDITECH Large X-Plus687,14 €Flash Salekaufen
4Artillery GENIUS239,94 €Flash SalekaufenTestbericht
5Anycubic Chiron368,94 €Flash Salekaufen
6ANYCUBIC Mega X343,14 €Flash SalekaufenTestbericht
7ANYCUBIC Mega-S179,74 €Flash Salekaufen
8Alfawise U30 Pro237,35 €

GB720SALE194

kaufen
9Flying Bear Ghost 4S309,59 €

F5079D62CDE27001

kaufen
10Creality Ender 3153,94 €

F4FE9A937B5EB000

kaufen
OUTTRONXY X5SA327,89 €kaufen
OUTELEGOO Mars
241,37 €kaufen
OUTCreality CR-10 V2429,14 €

S4FFCD1E79A27000

kaufen
OUTEcubMaker 4 in 1545,58 €kaufen
OUTAnycubic Photon-S372,53 €kaufen
OUTANYCUBIC MEGA ZERO160,57 €kaufen
7Alfawise U30171,99 €

ALFAWISEU30T

kaufenTestbericht
OUTAlfawise U20269,6 €kaufenTestbericht
OUTNOVA3D Bene4 LCD362,30 €kaufen
OUTCreality Ender 3 V-Slot187,63 €kaufenTestbericht
OUTTRONXY D01426,39 €kaufen

Gutschein-Code funktioniert nicht? Hier melden | Alle 3D-Drucker-Gutscheine | 3D-Drucker kaufen