Israelische Studenten und Mitarbeiter des Israel Institute of Technology – Technion haben ein 3D-gedrucktes Flugzeug entwickelt. Das Flugzeug mit dem Namen A3TB soll bei der Untersuchung von Flugzeugdynamik und der Tragflächenflexibilität helfen. Im Mai konnte ein Testflug erfolgreich abgeschlossen werden.

Anzeige

Am Technion – Israel Institute of Technology haben Studenten und Mitarbeiter den ersten Testflug des A3TB (Active Aeroelastic Aircraft Testbed) durchgeführt, berichtet das Institut auf seiner Website. Dabei handelt es sich um einen Versuchsaufbau zur Untersuchung der Flugzeugdynamik und der Tragflächenflexibilität. Der A3TB wurde vollständig mit einem 3D-Drucker hergestellt und gewann den Studentenprojektwettbewerb an der 60. Israelischen Jahreskonferenz für Luft- und Raumfahrtwissenschaften im März. Am 15. Mai fand der Testflug des unbemannten Flugzeugs statt.

Additive Fertigung gewinnt für Luftfahrt weiter an Bedeutung

Team und 3D-gedruckter A3TB
Das Team testete den A3TB im Mai 2020 (Bild © Technion – Israel Institute of Technology).

Der 3D-Druck wird zunehmend in der Luftfahrt eingesetzt. Vor allem bei der Gewichtsreduktion ist diese Technologie eine große Hilfe. Je geringer das Gewicht ist, mit dem ein Flugzeug startet, desto besser. Airbus hat zum Beispiel Innenraum-Paneele mit dem 3D-Drucker angefertigt und so 15% Gewicht gespart. Leider lässt sich nicht bei allen Bauteilen eines Flugzeugs das Gewicht reduzieren. Der Schwerkraft lässt sich dafür mit einer großen Spannweite entgegenwirken. Die längeren Flügel wiederum können zu Biegungen und strukturellem Zittern führen. Tests und Simulationen sollen hier Abhilfe schaffen.

Details zum Testflug des A3TB

Der 10 kg schwere A3TB kann mit dem 3D-Drucker hergestellt werden und hat eine Flügelspannweite von 3 Metern. Das Forschungsteam misst seine Leistungen, um Kontroll- und Stabilitätsmechanismen anhand realer Flugdaten entwickeln zu können.

Prof. Daniella Raveh, eine Forscherin, die das Projekt leitete, erklärte, dass es mit dem A3TB möglich ist, die Vor- und Nachteile einer Flugzeugkonstruktion zu untersuchen und das Flugzeug je nachdem zu optimieren. Im Mai zeigte sich, dass der A3TB horizontal fliegen und auf Meereshöhe manövrieren kann.

A3TB
Der A3TB wurde komplett 3D-gedruckt und ist so kostengünstig reproduzierbar (Bild © Technion – Israel Institute of Technology).

Prof. Raveh fasst zusammen:

„Die Gruppe arbeitet derzeit an einem automatischen Steuerungsmechanismus, der in den nächsten Monaten in der zweiten Generation des Flugzeugs A3TB-G2 installiert wird, und wir hoffen, in naher Zukunft über weitere interessante Ergebnisse berichten zu können.“

Video

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 40. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X2293,00 €kaufenTestbericht
2Creality Ender-3 S1303,00 € TOP-Aufsteigerkaufen
8Creality Ender-3 S1 Pro398,00 €kaufenTesbericht
3QIDI TECH X-CF Pro1524.49 €kaufen
4QIDI TECH X-Max870,00 €kaufenTestbericht
5ANYCUBIC Vyper280,76 €kaufen
6ANYCUBIC Kobra Plus500,46 €kaufenNeuvorstellung
7QIDI TECH X-Plus638,87 €kaufenTestbericht
9FLSUN Super Racer SR399,00 €kaufenTestbericht
10QIDI TECH i-mate S442,19 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop