CES 2017:

Apple-Watch im klassischen Macintosh-Design aus dem 3D-Drucker

 10. Januar 2017  Susann Heinze-Wallmeyer  

Macintosh von Apple hat auf Computer-Freaks immer noch eine große Anziehungskraft. Elago hat dies erkannt und stellte auf der CES 2017 den W3-Stand für Apple Watches vor, welcher dieser ein klassisches Macintosh-Aussehen verleiht. Wer das Teil nicht kaufen will, kann es sich mit einem 3D-Drucker selbst ausdrucken.

Damit Ihre Apple Watch wie ein Macintosh aussieht, benötigen Sie neben der Uhr selbst nur ein passendes Gehäuse, welches für etwa 14 US-Dollar im Elagostore erhältlich ist. In das Gehäuse, welches aus Silikon gefertigt ist, legen Sie Ihre Uhr ein und plötzlich sieht diese wie eine Miniatur-Version des ursprünglichen „Mac“ aus. Sie können die Uhr dann weiterhin sowohl als Wecker nutzen, aber auch die Messaging- und alle anderen Funktionen verwenden. Das Ladegerät ist im klassischen Computerbeige, aber auch in einer schwarzen Version erhältlich.

Elago Gehäuse und Macintosh-Computer.
Vergleich des Elago Gehäuses mit einem alten Macintosh. (Bild: © elagostore.com)

Kostenloses Apple Watch Gehäuse ausdrucken

Besitzer eines 3D-Druckers können das Design kostenlos herunterladen und sich so ein eigenes Modell in zahlreichen weiteren Farbtönen erschaffen. Suchen Sie dazu auf Thingiverse nach Option8 oder nutzen Sie diesen Link, der führt Sie zum kostenlosen Downlaod.

Charles Mangin hat einige sehr schöne Retro-Computer-Designs entworfen und bietet diese unter einer Creative Commons Lizenz kostenlos zum Download an. Zugleich verkauft er auch 3D-gedruckte und komplett montierte Modelle. Diese können Sie in seinem Etsy-Shop kaufen.

Uhr im Macintosh-Design.
Die Apple-Watch wird in das 3d-gedruckte Gehäuse eingesetzt, so entsteht das Design eines Macintoshs. (Bild: thingiverse.com/Option8).

Das von Charles Mangin entwickelte Apple Watch-Design sieht dem von Elago sehr ähnlich. Wer über einen eigenen 3D-Drucker und minimale Bastelkenntnisse verfügt, kann sich das Gehäuse kostenlos ausdrucken und hat nur die eigenen Materialkosten zu tragen.

Der 3D-Druck selbst erfolgt in zwei Teilen, was eine Montage – die allerdings sehr leicht durchzuführen sein soll – notwendig macht. Um einen speziellen Glanz zu erzielen, empfiehlt es sich, sogenanntes Glow-in-the-dark-Material zu nutzen. Um das Ladegerät sicher aufstellen zu können, wird ein spezieller Einsatz benötigt. Informationen zu diesem finden Sie auf der Shapeways-Webseite.


Anzeige

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.