Medizinische 3D-Objekte:

Genaues Modell einer Leber mit 3D-Drucker produziert

Japanische Wissenschaftler konnten mithilfe eines 3D-Druckunternehmens ein Lebermodell entwickeln, das anderen Wissenschaftlern, Patienten und Ärzten dabei helfen soll die Besonderheiten des Organs besser zu verstehen.

In der Medizin helfen 3D-Drucker nicht nur dabei günstig und schnell Implantate und Prothesen herzustellen, sondern auch Modelle zu produzieren, die Körperteile und Organe mit ihren Funktionen exakt wieder geben können. Solche Modelle können durchaus bei operativen Eingriffen genutzt werden um möglichst viele Komplikationen und Fehler zu vermeiden. Genau das dachte sich eine Gruppe aus Wissenschaftler aus Japan wohl auch, als sie ihre neuste Idee verwirklichten.

3D-Lebermodell
Links: das neue Modell, rechts: das ursprüngliche Modell (Foto: © 3ders.org)

Das Team, von dem hier die Rede ist, stammt aus der Universität von Tsukuba und hat sich gemeinsam mit dem 3D-Druckunternehmen Dai Nippon Printing Co.,Ltd zusammengetan um ein genaues Duplikat, samt alle wichtigen inneren Blutgefäße, einer Leber herzustellen. Aus dem 3D-Drucker stammend besteht das neuartige Modell aus einer Harzstruktur, die genau das wiedergeben kann, was die Forscher und junge noch in der Ausbildung steckenden Ärzte brauchen: den genauen Verlauf der Blutgefäße. Die Leber ist nämlich ein weitgehend hohles Organ, das nur sehr schwer mit Zeichnungen und anderen Modellen dargestellt werden kann.

Die Unterschiede eines herkömmlichen Modells, das bisher nur zu Forschungszwecken genutzt wurde, und das neue (siehe Bild) zeigen, was 3D-Drucktechnik alles bewirken kann. Das Material, das hierfür benutzt wurde ist zudem günstiger, als der bisher verwendete Modellstoff. An die 3.000 US-Dollar hat das Team für die Produktion des Modells ausgeben müssen.

Genau deshalb gehen unabhängige japanische Medien wohl davon aus, dass die neuartigen Modelle lediglich dazu dienen sollen angehenden Ärzten ebenso wie Patienten die Struktur der Leber und damit auch die unterschiedlichen operativen Einsätze genauer zu erklären. Doch wer weiß, vielleicht werden sich auch bald an oder neben OP-Tischen ihren rechtmäßigen Platz finden können.

Was sagt ihr zu dem Modell? Hinterlasst Eure Kommentare oder diskutiert mit uns darüber auf unserer Facebook-Seite.

Hilf uns Dinge zu verbessern. Bewerte den Artikel:

0 0

Anzeige

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.