Pokémon Go:

USB-Ladegerät als Pokéball aus dem 3D-Drucker zum selber bauen

Wieder ein Gadget aus dem 3D-Drucker für Pokémon Go Fans. Diesmal entstand von Hobby-Maker Matt Carl ein USB-Ladegerät für Smartphones im Pokéball-Design. Die Anleitung für den Pokéball zum selber bauen wurde kostenlos im Internet veröffentlicht.

Pokéball-Ladegerät
Für echte Pokémon Go Fans gibt es jetzt dieses mobile USB-Ladegerät in Pokéball-Optik zum selber bauen (Bild © Screenshot; YouTube/MattCarl).

Der Designer Matt Carl hat mit dem CAD-Programm SolidWorks ein Gehäuse für USB-Aufladegeräte in Form eines Pokéball entwickelt. Die digitale Konzeptionierung begann mit einer einfachen Kugel, die er um einen Ausschnitt für das Ladegerät und einem praktischen Gürtelclip ergänzte. Im Anschluss erfolgte die Fertigung mit einem CraftBot-3D-Drucker.

Der 3D-Druck des Pokéball-Ladegerätes beanspruchte insgesamt 16 Stunden und es waren mehrere Einzelteile notwendig, um eine hohle Kugel herzustellen. Mit einer Zange entfernte Carl das Trägermaterial und verwendete Schleifpapier zur Reinigung des Pokéball-Gehäuses. Um eine vollständige Pokémon Go-Authentizität zu erreichen wurde das Logo auf dem Pokéball entsprechend angebracht.

Nach diesen optischen Vorarbeiten wurde das Ladegerät anschließend in das Pokéball-Gehäuse verklebt und der Pokéball mit Acrylfarben im typischen Pokéball-Design schwarz, weiß und rot bemalt. Der eingekerbte Äquator-Abschnitt in der Mitte der Kugel wurde mit einem kleineren Pinsel geschaffen. Das finale Ergebnis war nach dem Trocknen der Farbe ein Ladegerät in Form eines Pokéballs, der mit dem auf instructables.com veröffentlichtem Tutorial von jedem 3D-Drucker-Besitzer und Pokémon-Fan nachgebaut werden kann.

Video

Hilf uns Dinge zu verbessern. Bewerte den Artikel:

0 0

Anzeige

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.