Selbstgebaut:

Pokémon Go-Spieler fertigt Pokécenter-Ladestation mit einem 3D-Drucker

Rettung für alle Pokémon Go-Süchtigen. Der Hobby-Maker Spencer Kern hat mit seinem 3D-Drucker das „Pokécenter“ erfunden, eine mobile Ladestation für Smartphones. Wir haben uns die Pokécenter-Ladestation einmal genauer angeschaut.

Der begeisterte Pokémon Go Spieler und Hobby-Maker Spencer Kern hat mit Unterstützung seines 3D-Druckers eine Pokécenter-Ladestation hergestellt. Beim Spielen voPokémon Logon Pokémon Go auf dem Smartphone ist der Stromverbrauch enorm hoch. Die Folge sind leere Handy-Akkus und enttäuschte Gesichter, wenn der langgesuchte Pokémon sich nun endlich dem Spieler zeigt und nur noch darauf wartet eingefangen zu werden.

Mit der Pokécenter-Ladestation gehören solche Horror-Vorstellung ab sofort der Vergangenheit an. Denn das voluminöse Gerät füttert gleich mehrere Smartphones jagdfreudiger Pokémon Go-Spieler mit Strom. Spencer Kern bewegt sich mit der Ladestation auf öffentlichen Plätze, so dass andere Pokémon Go-Spieler ihre Smartphones aufladen konnten.

Auf seiner Website berichtet er, wie er die Pokécenter-Ladestation gebaut hat. Zuerst entwickelte er ein 3D-Modell am Computer und baute ein Großteil der Box aus Balsaholz. Die Verriegelungsvorrichtung und Zierelemente wurden dann von seinem 3D-Drucker gedruckt, wobei der 3D-Druck insgesamt rund drei seiner Nächte verschlang, die er nach zuvor langer Pokémon-Jagd wohl auch gerne mit Schlafen verbracht hätte. Zum Glück für ihn arbeitet aber sein 3D-Drucker fehlerfrei und ohne Probleme selbstständig die Nächte durch.

Anschließend wurde die Poké-Ladestation lackiert. Vor der Lackierung wurden die einzelnen Elemente der Ladestation für die Lackierung entsprechend den üblichen Maßnahmen beim Lackieren von Kunststoff vorbereitet. Das Kernstück der Pokécenter-Ladestation bildet der USB-Hub, an dem alle Smartphones zur Aufladung angeschlossen werden. Damit reiht sich das Pokécenter in eine lange Reihe weitere Pokémon-3D-Druckerobjekte ein.

Galerie

Hilf uns Dinge zu verbessern. Bewerte den Artikel:

0 0

Anzeige

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.