Die in Baden-Württemberg ansässige Outdoor- und Sportmarke VAUDE hat mit „Novum 3D“ seinen ersten komplett recycelbaren Rucksack mit 3D-gedruckten Komponenten vorgestellt. Dieser besteht aus einem Monomaterial und verspricht dank des mit 3D-Druck hergestellten, komplexen Federungssystems hohen Tragekomfort und kann außerdem vollständig recycelt werden. Wir stellen den Novum 3D Rucksack von VAUDE einmal genauer vor.

Anzeige

VAUDE LogoDie deutsche Outdoor-Marke VAUDE hat in einem Blog-Artikel einen recycelbaren Rucksack aus einem Monomaterial vorgestellt, der mit einem 3D-gedruckten Rückenpolster ausgestattet ist. VAUDE legt bei seinen Produkten sehr hohen Wert auf Nachhaltigkeit. Es möchte bewusst mit den Ressourcen umgehen und den CO2-Ausstoß reduzieren, heißt es in der Mitteilung. Am Ende seines Lebenszyklus sollte das Produkt wieder vollständig in den Produktionsprozess zurückgeführt werden können. Für die Textilindustrie ist das jedoch immer noch eine der größten Herausforderung beim Beitrag zu mehr Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Vor allem die Nachhaltigkeit ist für viele Unternehmen und gar ganze Branchen von zunehmend wichtigerer Bedeutung. Bei der Rapid.Tech 3D 2021 wurde daher erstmals die Nachhaltigkeit in der additiven Fertigung zum Thema gemacht.

Details zum recycelbaren Rucksack

Oftmals lassen sich Produkte schlecht sortenrein trennen, da sie aus mehreren Materialien oder Mischgeweben bestehen. Damit die Trennung gelingt, muss der gesamte Produktlebenszyklus betrachtet und die Produktgestaltung verändert werden. Der Rucksack Novum 3D berücksichtigt VAUDE zufolge all diese Punkte. Bei der Herstellung achtete VAUDE auf das Design, Monomaterial, Schweißtechnologie und die 3D-Druck-Aufhängungskonstruktion. Der komplette Rucksack ist recycelbar.

Eine innovative 3D-Drucktechnologie von OECHSLER brachte ein extrem leichtes Federungssystem. Die Wabenkonstruktion bietet hohe Stabilität bei geringem Materialeinsatz. Die offene Struktur optimiert die Belüftung und unterschiedliche Härtegrade sorgen für eine optimale Druckverteilung.

VAUDE Rucksack "Novum 3D" Ansicht Wabenstruktur
Der Rucksack verfügt über ein 3D-gedrucktes Federungssystem und Rückenpolster mit einer Wabenstruktur (im Bild zu sehen)(Bild © VAUDE).

Uwe Gottschalk, Head of Product bei VAUDE, erläutert:

„Bisher wurden Tragesysteme für Rucksäcke immer aus vielen verschiedenen Materialien hergestellt. Dank der 3D-Drucktechnologie sind nun erstmals Federungssysteme aus reinem Thermoplast (TPU) möglich. In Kombination mit anderen Monomaterialien lässt sich der Rucksack ohne aufwändige Trennsysteme einfach recyceln. Alle Nicht-TPU-Komponenten wurden für eine einfache Demontage entwickelt.“

Das Unternehmen arbeitet für den 3D-Druck mit OECHSLER aus Bayern zusammen. So findet der gesamte Produktionsprozess, vom Design über die Entwicklung bis hin zur Produktion, vollständig in Deutschland statt. VAUDE nutzt ungefärbtes Material, um den Einsatz von Chemikalien zu reduzieren. Folgen Sie unserem Newsletter und bleiben Sie zu allen Neuheiten aus der Welt des 3D-Drucks weltweit kostenlos auf dem Laufenden (Newsletter abonnieren).

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 39. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X2293,00 €kaufenTestbericht
2Creality Ender-3 S1303,00 € TOP-Aufsteigerkaufen
8Creality Ender-3 S1 Pro398,00 €kaufenTesbericht
3QIDI TECH X-CF Pro1524.49 €kaufen
4QIDI TECH X-Max870,00 €kaufenTestbericht
5ANYCUBIC Vyper280,76 €kaufen
6ANYCUBIC Kobra Plus500,46 €kaufenNeuvorstellung
7QIDI TECH X-Plus638,87 €kaufenTestbericht
9FLSUN Super Racer SR399,00 €kaufenTestbericht
10QIDI TECH i-mate S442,19 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop