Das amerikanische Start-up Unternehmen Kaarta hat einen 3D-Scanner namens „Contour“ entwickelt, der alle Arbeitsschritte in Echtzeit erledigt und sämtliche notwendigen Komponenten vereint.

Anzeige

Kaarta LogoDas neugegründete US-Unternehmen Kaarta hat mit „Contour“ einen handlichen 3D-Scanner auf den Markt gebracht, der alle Arbeitsschritte eines Scanvorgangs in Echtzeit durchführt und die erforderlichen Komponenten in einem Gerät vereint. Der 3D-Handscanner arbeitet mit der selbstentwickelten Engine. Anwender scannen Räume mit dem Gerät ein und können den Scanvorgang auf dem sieben Zoll großen Display beobachten.

3D-Scanner Contour
Der Kaarta 3D-Scanner Contour kommt in der zweiten Jahreshälfte 2017 auf den Markt. (Bild: © Kaarta)

Im Rahmen des Scans können Anwender sehen, ob alle gewünschten Bereiche vollständig eingescannt wurden. Das Display ist ein Touchscreen, mit dem Anzeigen an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden können. Das Einscannen kann zu jedem Zeitpunkt pausiert oder mit der Rückspulfunktion rückgängig gemacht werden. Der Ungenauigkeitsbereich von Contour beläuft sich auf nur drei Zentimeter. Es sind weder Karten noch GPS erforderlich.

3D-Scanner Contour im Einsatz
Der 3D-Scanner Contour bei einem Einsatz. (Bild: © Kaarta)
Einsatz einer Drohne
Die Stencil Drohne ist für den 3D-Scan aus der Luft zuständig. (Bild: © Kaarta)

Als Zielgruppen für seinen Scanner sieht Kaarta besonders Architekten, Ingenieure und Kunden aus der Bauwirtschaft, die auf effiziente Weise 3D-Karten von Gebäuden und Anlagen erstellen möchten. Nach Herstellerangaben lässt sich innerhalb von 2,5 Stunden eine Fläche von 10.000 Quadratmetern einscannen. Die Laserreichweite beträgt 20 Meter und der 3D-Scanner ist für den Einsatz in Innenräumen ausgelegt. Außenräume lassen sich mit dem zweiten Produkt Stencil einscannen. Im Verlauf der zweiten Jahreshälfte soll Contour auf den Markt gebracht werden.

Die Spieler der NFL erhalten dank eines 3D-Scanners passgenaue Helme, welche die Footballer künftig besser schützen sollen. Das Modeunternehmen Hugo Boss setzt für maßgeschneiderte Lederschuhe auf den Einsatz eines 3D-Scanners.

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 40. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X2293,00 €kaufenTestbericht
2Creality Ender-3 S1303,00 € TOP-Aufsteigerkaufen
8Creality Ender-3 S1 Pro398,00 €kaufenTesbericht
3QIDI TECH X-CF Pro1524.49 €kaufen
4QIDI TECH X-Max870,00 €kaufenTestbericht
5ANYCUBIC Vyper280,76 €kaufen
6ANYCUBIC Kobra Plus500,46 €kaufenNeuvorstellung
7QIDI TECH X-Plus638,87 €kaufenTestbericht
9FLSUN Super Racer SR399,00 €kaufenTestbericht
10QIDI TECH i-mate S442,19 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop