Artec 3D, der Hersteller von professionellen 3D-Scannern und der dazu passenden 3D-Software, hat das Artec Studio 16 vorgestellt. Mit enthalten ist dabei auch die Artec Cloud, eine Plattform, die orts- und betriebsunabhängiges Bearbeiten von 3D-Scan-Daten mit anderen oder alleine ermöglichen soll. Wir fassen das Wichtigste zur Artec Cloud und die wichtigsten Neuerungen zum Artec Studio 16 zusammen.

Anzeige

Artec 3D LogoArtec 3D, bekannt für seine professionellen 3D-Scanner und -Software, hat heute laut einer Pressemitteilung an das 3D-grenzenlos Magazin sein Artec Studio 16 (AS16) vorgestellt. Die Software wurde um die Plattform Artec Cloud ergänzt, bei der Anwender online auf 3D-Scandaten zugreifen, diese analysieren, kommentieren und weiterbearbeiten können. Anwender können 3D-Daten hochladen, diese mit anderen teilen oder sie orts- und betriebssystemungebunden direkt verarbeiten.

Artyom Yukhin, Präsident und CEO von Artec 3D, berichtet:

„Dank wichtiger regelmäßiger Neuerungen im Softwarebereich werden unsere 3D-Scanner jedes Jahr schneller und leistungsstärker, sodass sie mehr Daten als je zuvor erfassen können. Die Entwicklung branchenführender Softwarelösungen und KI-gestützter Algorithmen ist entscheidend dafür, dass die 3D-Scanindustrie neue Höhen erreichen kann. Die Veröffentlichung von Artec Studio 16 und Artec Cloud bietet Anwendern noch nie da gewesene Möglichkeiten für eine erweiterte Zusammenarbeit, flexible Arbeitsabläufe, schnellere 3D-Datenverarbeitung und zusätzliche vielfältige Werkzeuge.“

Scan-zu-CAD jetzt mit achtfacher Geschwindigkeit

Anwender können Komponenten und Produkte in AS16 und über eine direkte Control X-Integration unmittelbar prüfen, wodurch ein nahtloser Ablauf vom Scan zur Inspektion gelingt. Sie können einen 3D-Scan vollständig abschließen, ein Polygonnetz prüfen oder diese Prüfung in CX mit Artec Studio durchführen. CX-Inspektionen können auch gebündelt ausgeführt werden. Die in Artec Studio enthaltenen Inspektionswerkzeugen beschleunigen die Scan-zu-CAD-Ausrichtung um das Achtfache.

Abstandskarten komplexer CAD-Modelle werden um 70% schneller berechnet. Die Qualität der Prüfergebnisse wird dank fester Rahmenbedingungen bei der Bearbeitung grafischer Stammfunktionen optimiert. Mit wenigen Klicks werden präzise Punkt-zu-Ebene-Messungen von senkrechten Abständen durchgeführt, was die Berechnung präziser Breiten und das Festlegen der Außenmaße erleichtert.

3D-Plattform Artec Cloud
Artec 3D stellt mit der Artec Cloud (im Bild) eine Möglichkeit vor, 3D-Daten orts- und betriebssystemunabhängig zu bearbeiten (Bild © Artec 3D).

Reverse Engineering und HD-Modus

Anwender können mit maßgeschneiderte Freiform-Stammfunktionen passgenaue Formen für gekrümmte Oberflächen erstellen. Vorher festgelegte Rahmenbedingungen ermöglichen es, dass die geometrischen Formate dem jeweiligen Scan angepasst sind, an der richtigen Stelle einrasten und selbst ohne Plug-In mittels SOLIDWORKS exportiert werden können. Zudem bietet AS16 optimal auf CAD-Sektionen zugeschnittene, konstruierten Ebenen sowie auf Torus-Formen zugeschnittene Stammfunktionen für die Flächenrückführung ringförmiger Objekte.

Die handgeführten 3D-Scanner Eva und Leo haben einen HD-Modus, der auf einem neuronalen Netzwerk basiert. Projekte im HD-Modus lassen sich jetzt fast doppelt so schnell rekonstruieren und verbrauchen um 20% weniger Datenvolumen. Scandaten können gespeichert und später verarbeitet werden. Der Export und die Speicherung von HD-Daten aus Artec Leo geschehen mit neuen verschlüsselten Dateiformaten.

Screenshot Plattform Artec Cloud
Die 3D-Plattform Artec Cloud (im Bild: Screenshot) ist eine Erweiterung des Artec Studios 16 und ermöglicht das Hochladen, Teilen, Kommentieren und Bearbeiten von 3D-Scan-Daten (Bild © Artec 3D).

Hochpräzise Modelle mit realgetreuen Texturen

Nutzer können in AS16 Scandaten mit Bildern kombinieren und hochpräzise Modelle mit realgetreuen Texturen erstellen. Dazu können Fotos von einer Profi-Kamera oder einem Smartphone in AS16 hochgeladen werden.
Texturen lassen sich unkompliziert auf das mit einem Artec Leo, Eva oder Space Spider aufgenommenen Polygonnetz auftragen und zuordnen. Der beliebige Maßstab eines mit Photogrammmetrie erstellten Modells kann an die originalen Größenverhältnisse des erfassten Objekts angepasst werden.

Projekte laden in AS16 zehnmal schneller. Benutzer können bereits mit der Datenbearbeitung beginnen, noch bevor die Scans vollständig geladen sind. Für erhöhte Sicherheit auf Anwenderebene sorgt das automatische Speichern des Projektfortschritts. Wichtige Daten werden durch intelligente RAM-Optimierung automatisch geladen. Nicht benötigte Informationen werden für einen schnelleren Arbeitsablauf gelöscht.

Video zu Artec Cloud

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 41. Kalenderwoche 2021

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
NEUArtillery Sidewinder-X2357,02 €kaufen
1QIDI TECH X-Max900,00 €kaufenTestbericht
2Artillery Sidewinder-X1289,98 €kaufenNeuvorstellung
3FLSUN Q5177,65 €kaufen
4Artillery Genius228,45 €kaufenTestbericht
5QIDI TECH i-mate S424,15 €kaufenTestbericht
6Creality CR-6 SE263,49 €kaufenNeuvorstellung | Tesbericht
7Creality Ender 3125,84 €kaufenTestbericht
8Tronxy X5SA-500 PRO792,79 €kaufen
9QIDI TECH X-Plus668,77 €kaufenTestbericht
10ANYCUBIC Photon Mono X
601,14 €kaufen
11Creality Ender 3 PRO204,23 €kaufen
12Ender 5 Plus
458,99 €kaufen
13Creality Ender 3 V2203,15 €kaufen
14FLSUN QQ S Pro248,59 €kaufen
15ANYCUBIC Mega X429,99 €kaufenTestbericht
16Sovol SV01221,65 €kaufen

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop