3D-Druck-News zum Thema

Anzeige
Digitales Portfolio aus Kulturerbe-Artefakten:

Artec 3D verkündet Partnerschaft mit Scan the World und legt Fundament für globale Plattform 3D-druckbarer Museumsobjekte

21. April 2022

Der Hersteller professioneller 3D-Scanner Artec 3D hat seine Partnerschaft mit dem Open-Source-Museum „Scan the World“ bekanntgegeben. Die auf Google Arts & Culture gehostete digitale Sammlung enthält Artefakte aus Museen in aller Welt. Artec 3D legt damit das Fundament für eine globale Plattform 3D-druckbarer Museumsobjekte.

Neuvorstellung:

Artec 3D bringt mit „2022 Artec Leo“ eine verbesserte Version seines 3D-Scanners Artec Leo auf den Markt

16. Februar 2022
3D-Scanner 2022 Artec Leo mit Touchscreen

Der 3D-Scanner Artec Leo von Artec 3D hat ein Hardware-Update erhalten, um höhere Präzision, mehr Leistung, eine optimierte Erfassung von Farben und eine mehrsprachige Nutzeroberfläche zu bieten. Der „2022 Artec Leo“ ist mit einem NVIDIA Jetson TX2-Prozessor ausgestattet, der mehr als doppelt so leistungsstark wie sein Vorgänger sein und weniger als 7,5 Watt Strom verbrauchen soll. Wir stellen die wichtigsten Neuerungen vor.

Verbesserte Lebensqualität dank 3D-Scanning:

Erstellung einer maßgeschneiderten Prothese mithilfe modernster 3D-Scantechnologie von Artec 3D

22. Dezember 2021

Das Leben kann sich innerhalb von Sekunden ändern – sowohl zum positiven wie auch zum negativen. Dieser Umstand wurde einem Lieferanten schmerzhaft bewusst, als er bei einer Routine-Lieferung mit einem Gabelstapler kollidierte. Dieser Zusammenstoß, bei dem er sein unteres linkes Bein verlor, veränderte sein bisheriges Dasein von Grund auf. Dank modernster 3D-Scantechnologie von Artec 3D ist es ihm heute jedoch möglich, ein Leben ohne weitreichende Einschränkungen zu führen und sogar seiner Leidenschaft, dem Tauchen, wieder nachzugehen.

Schadstoffe und Viren besser abwehren:

3D-Scanner helfen bei Entwicklung passgenauer Schutzmasken für Kinder

13. Dezember 2021
Kinder mit Flo Masken

Um Kinder vor hoher Schadstoffbelastung und Viren zu schützen, begann ein Vater bereits im Jahr 2018 mit der Entwicklung einer neuartigen Mund-Nasen-Schutzmaske für Kinder. Die sogenannte „Flo Mask“ entstand mithilfe der 3D-Scanner und 3D-Software von Artec 3D. Heute gibt es bereits mehr als 2.000 Kinder in den USA, die diese Maske tragen.

Neuvorstellung:

Artec Studio 16 mit kollaborativer Cloud-Plattform, Scan-zu-CAD mit 8-facher Geschwindigkeit sowie weiteren Verbesserungen

10. Oktober 2021
Screenshot Plattform Artec Cloud

Artec 3D, der Hersteller von professionellen 3D-Scannern und der dazu passenden 3D-Software, hat das Artec Studio 16 vorgestellt. Mit enthalten ist dabei auch die Artec Cloud, eine Plattform, die orts- und betriebsunabhängiges Bearbeiten von 3D-Scan-Daten mit anderen oder alleine ermöglichen soll. Wir fassen das Wichtigste zur Artec Cloud und die wichtigsten Neuerungen zum Artec Studio 16 zusammen.

Bewegungsmuster digital abbilden:

3D-gescannte Pferde erobern die virtuelle Welt

23. August 2021
Digitale Animation des Pferdes auf Grundlage der 3D-gescannten Bilder

Zusammen mit der 3D-Scantechnologie von Artec 3D hat die Künstlerin Tove Kjellmark es sich zur Aufgabe gemacht, Pferde vollständig in all ihren Bewegungsmustern digital abzubilden. Dazu greift sie auf die Technik der modernen 3D-Scantechnologie von Artec 3D sowie die dazugehörigen digitalen Anwendungen zurück. In einem beeindruckenden Projekt präsentiert sie nun ihre Ergebnisse im Rahmen einer Kunstausstellung.

Prähistorie meets Hightech:

Dinosaurierschädel erlebt Renaissance dank moderner 3D-Technologie von Artec

14. Juni 2021
Dinosaurierschädel mit 3D-Scanner

Erst eine vermeintlich unlösbare Situation des Museums der Universität Colorado lieferte den Anstoß dazu, die unschätzbar wertvollen Überreste eines Triceratops in die digitale Unsterblichkeit zu überführen. Mit Hilfe der handgeführten Scanner von Artec 3D wurde das Projekt prähistorischen Ausmaßes realisiert und ein kompletter Dinosaurierschädel digitalisiert.

Interaktive App mit über 300 3D-Modellen:

3D-Scanner erwecken römische Geschichte zum Leben

20. April 2021
3D-Modell historisches Bauwerk

Das Centre for Digital Documentation and Visualisation hat mit der Antonine Wall-App eine interaktive, ortsbasierte App entwickelt. Die App enthält interaktive 3D-Modelle und -Nachbildungen von Artefakten, die an römischen Fundstätten ausgegraben wurden und können von den Nutzern geschwenkt, gedreht, vergrößert und sich anhand von Textbeschreibungen zu den Bauwerken informiert werden. Digital erfasst wurden die mittlerweile über 300 historischen Sehenswüridgkeiten von 3D-Scannern.

Angewandte 3D-Technologie:

Prähistorische Schädelrekonstruktion gelingt mithilfe von Artec 3D-Scantechnologie

19. April 2021
Artec Studio-Screenshot von DNH 155 mit Textur

Forscher der australischen La Trobe University haben mit Hilfe der Artec 3D-Scantechnologie einen Millionen Jahre alten Schädel eines Hominiden (Menschenaffen) erfolgreich rekonstruiert. Der Artec Space Spider-3D-Scanner begleitete die Forscher bei jedem Schritt der Ausgrabung und Rekonstruktion des DNH 155-Schädels. Mit dem digitalen 3D-Scan-Ergebnis ließen sich umfangreiche Forschungen durchführen, die mit konventionellen Verfahren nicht möglich gewesen wären.

Torbogen des Longquan-Tempels in China:

3D-Scanner von Artec 3D helfen Experten bei der Restaurierung eines Weltkulturerbes in China

19. März 2021
3D-Modell Torbogen vor dem Longquan-Tempel

Moderne 3D-Scan-Technologie bietet eine hervorragende Möglichkeit Kulturgüter zu digitalisieren. So geschehen jetzt auch beim Torbogen des weltweit bekannten Longquan-Tempels am UNESCO-Weltkulturerbe Wutai, China. Ein Team von Fachleuten nutzte die 3D-Scanner Artec Eva und Artec Space Spider, um das detailreiche Bauwerk in 3D digital zu erfassen. Der gesamte 3D-Scan-Prozess dauerte nur zwei Wochen. Die Daten können auf vielfältige Weise jetzt generationenübergreifend genutzt werden.

Monash University in Australien:

3D-Scanner von Artec 3D machen erstmals ausführliche Forschungen an Beutelwölfen möglich

16. Februar 2021
Forscher mit Scanner vor Beutelwolf-Probe

Forscher der australischen Monash University untersuchten im Rahmen eines aufwendigen Forschungsprojekts den Beutelwolf, auch bekannt als Tasmanischer Tiger. Dabei scannten sie mithilfe der 3D-Scanner von Artec 3D einige Beutelwolf-Proben in Form von Knochen und Skeletten. Entstanden sind daraus sehr präzise Modelle des Beutelwolfs mit denen die Forscher erstmals in der Lage waren genaue Angaben zu Gewicht, Lebensweise, Anpassbarkeit und weiterer Eigenschaften der ausgestorbenen Tiere zu machen. Die Erkennntnisse sollen auch zum Tierschutz noch heute lebendiger Arten genutzt werden.

Digitales Lernen:

3D-Scanner von Artec 3D ermöglichen Virtual Reality-Kurs zu „menschlicher Osteologie“ für angehende Anthropologen und Mediziner

20. Januar 2021
Knochen erleben im VR-Kurs

Der forensische Anthropologe Dennis C. Dirkmaat hat mit 3D-Scannern von Artec 3D einen VR-Kurs für die Schulung angehender Anthropologen und Mediziner entwickelt. Unter anderem kam dafür der automatisierte Farb-3D-Scanner Artec Micro zum Einsatz. Studenten können mit den virtuellen Modellen Knochen bis ins kleinste Detail erleben und kennenlernen. Vor allem in Zeiten während und nach der Pandemie kann die 3D-Scan-Technologie eine Chance für verteiltes, digitales Lernen darstellen.

Entwicklung hilfreicher Produkte:

Gemeinnützige Organisation Remap verhilft mit 3D-Scannern Menschen mit körperlichen Einschränkungen zu mehr Lebensqualität

17. Dezember 2020
Handschuhe in vielen Farben

Beim 3D-Scanning werden die Daten von einem Objekt erfasst, die für die 3D-Modellierung am Computer und dem anschließend 3D-Druck notwendig sind. Der 3D-Scan ist somit auch die Grundlage dafür, mit 3D-Druck Menschen helfen zu können. Artec 3D, Hersteller vom 3D-Scanner Artec Eva, zeigt jetzt am Beispiel der gemeinnützigen Organisation Remap aus Großbritannien zwei Einsatzbereiche, bei denen Menschen mit Einschränkungen mit Hilfe der 3D-Scan-Technologie mehr Lebensqualität gewonnen werden konnte.

2.000 Fachkräfte ausgebildet:

3D-Scanner ermöglichen lebensechte Dummies im Kampf gegen COVID-19

9. Oktober 2020
Dummy im Rettungswagen

Im Kampf gegen COVID-19 helfen realitätsnahe Dummies die Behandlung von COVID-19-Patienten zu trainieren. Mit dem Dummy können 2.000 Fachkräfte verschiedene, lebensrettende Behandlungsmethoden trainieren. Die digitale Grundlage für die Herstellung der Dummies entstand mithilfe von 3D-Scannern.