:

Spark: Autodesk plant offene 3D-Druckplattform und eigenen 3D-Drucker

Logo AutodeskDer 3D-Softwarehersteller Autodesk plant eine offene Softwareplattform für 3D-Drucker, mit der die Arbeit mit dem 3D-Druck vor allem für Verbraucher einfacher und zuverlässiger werden soll. Die Plattform erhielt den Namen Spark. Für alle Hersteller und Software-Programmierer wird Spark kostenfrei sein. Auf diese Weise soll ein einheitlicher Standard im 3D-Druck etabliert werden.

Autodesk/ Spark: Mit Spark plant Autodesk eine offene Softeware-Plattform zum 3D-Druck mit dem Ziel der Etablierung einheitlicher Standards, berichtet das Unternehmen. Nach Konzernangaben möchte Autodesk mit verschiedenen Hardware-Herstellern zusammenarbeiten. Das Ziel der Zusammenarbeit ist eine optimale Einstellung schon existenter und künftiger Systeme auf Spark. Auf der MakerCon 2014 stellte Autodesk zudem einen 3D-Referenzdrucker aus eigener Herstellung in Aussicht.

Autodesk 3D-Drucker
In Planung: Ein 3D-Drucker von Autodesk (Bild © autodesk.net).

Die flexible Anpassung unterschiedlicher Programme untereinander und eine Kommunikation zu fast jedem 3D-Drucker werden als Vorteile von Spark genannt. Die 3D-Drucker sollen dabei nicht auf Funktionen verzichten, welche die 3D-Drucker-Hersteller integriert haben sondern vielmehr Kompatibilität aller Funktionen zwischen Software und Hardware gewährleisten. Mit einer verbesserten Voransicht der zu druckenden 3D-Objekte seien Autodesk zufolge zukünftig keine Testdrucke mehr erforderlich.

Für Unternehmen und Verbraucher bedeutet dies vor allem Zeit- und Kosteneinsparung (weniger Filament-Verbrauch). Zu welchen Zeitpunkt die Software-Plattform Spark startet und wann der 3D-Referenzdrucker verfügbar sein wird, darüber sind noch keine Informationen bekannt. Gerüchten zufolge soll Spark als auch der 3D-Drucker noch in diesem Jahr erscheinen. Wir halten Euch in unserem kostenlosen 3D-Drucker-Newsletter auf dem Laufenden.

Der Einsatz einer offenen und kostenfreien 3D-Druck-Softwareplattform ist wünschenswert förderlich für die Einführung einheitlicher Standards. Vor allem die Bedienbarkeit der 3D-Drucker könnte mit Etablierung von Spark langfristig verbessert und damit verbraucherfreundlicher werden.

Hilf uns Dinge zu verbessern. Bewerte den Artikel:

1 0

Anzeige

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.