: Spark: Autodesk plant offene 3D-Druckplattform und eigenen 3D-Drucker

Logo AutodeskDer 3D-Softwarehersteller Autodesk plant eine offene Softwareplattform für 3D-Drucker, mit der die Arbeit mit dem 3D-Druck vor allem für Verbraucher einfacher und zuverlässiger werden soll. Die Plattform erhielt den Namen Spark. Für alle Hersteller und Software-Programmierer wird Spark kostenfrei sein. Auf diese Weise soll ein einheitlicher Standard im 3D-Druck etabliert werden.

Autodesk/ Spark: Mit Spark plant Autodesk eine offene Softeware-Plattform zum 3D-Druck mit dem Ziel der Etablierung einheitlicher Standards, berichtet das Unternehmen. Nach Konzernangaben möchte Autodesk mit verschiedenen Hardware-Herstellern zusammenarbeiten. Das Ziel der Zusammenarbeit ist eine optimale Einstellung schon existenter und künftiger Systeme auf Spark. Auf der MakerCon 2014 stellte Autodesk zudem einen 3D-Referenzdrucker aus eigener Herstellung in Aussicht.

Autodesk 3D-Drucker
In Planung: Ein 3D-Drucker von Autodesk (Bild © autodesk.net).

Die flexible Anpassung unterschiedlicher Programme untereinander und eine Kommunikation zu fast jedem 3D-Drucker werden als Vorteile von Spark genannt. Die 3D-Drucker sollen dabei nicht auf Funktionen verzichten, welche die 3D-Drucker-Hersteller integriert haben sondern vielmehr Kompatibilität aller Funktionen zwischen Software und Hardware gewährleisten. Mit einer verbesserten Voransicht der zu druckenden 3D-Objekte seien Autodesk zufolge zukünftig keine Testdrucke mehr erforderlich.

Für Unternehmen und Verbraucher bedeutet dies vor allem Zeit- und Kosteneinsparung (weniger Filament-Verbrauch). Zu welchen Zeitpunkt die Software-Plattform Spark startet und wann der 3D-Referenzdrucker verfügbar sein wird, darüber sind noch keine Informationen bekannt. Gerüchten zufolge soll Spark als auch der 3D-Drucker noch in diesem Jahr erscheinen. Wir halten Euch in unserem kostenlosen 3D-Drucker-Newsletter auf dem Laufenden.

Der Einsatz einer offenen und kostenfreien 3D-Druck-Softwareplattform ist wünschenswert förderlich für die Einführung einheitlicher Standards. Vor allem die Bedienbarkeit der 3D-Drucker könnte mit Etablierung von Spark langfristig verbessert und damit verbraucherfreundlicher werden.

Mehr News:

Anzeige

TOP 10 verkaufte 3D-Drucker der 17. Kalenderwoche 2019

PlatzierungGerätAktionspreisAktion/GutscheinZum ShopLagerDetailsTestberichtGültig bisRabattierte Stückzahl
1Creality3D – Ender 3170,80 €Flash
Sale
kaufenEU- Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis
- TOPSELLER 2018
lesen30.04.201950
2Alfawise U30158,22 €

GBLIVEZYGJ05

kaufenEU- Bestes Preis-Leistungs-Verhältnislesen30.04.2019200
3JGAURORA A5S134,84 €AUSVERKAUFTkaufenChina
4Anet A8125,85 €

GB23CC4

kaufenEU- Beliebter Klassiker30.04.201950
5Creality3D - Ender 3 PRO207,66 €

GBEnder3pro

kaufenChina- Steigende Nachfrage30.04.201950
6Alfawise U20251,71 €

GBLIVEZYGJ04

kaufenEU- SCHNELLER VERSAND AUS EU!lesen30.04.201950
7Creality3D CR-10S PRO530,40 €Flash
Sale
kaufenChina30.04.201950
8Anet A6144,73 €

GBBLA6

kaufenEU- Beliebter Klassikerlesen20.04.201950
9Creality3D CR - 10S386,56 €

GBCR10STY

kaufenChina- Umfangreiche Ausstattunglesen20.04.201950
10JGAURORA A5X332,62 €

GBA5X29

kaufenEUlesen20.04.201950

Gutschein-Code funktioniert nicht? Hier melden | Alle 3D-Drucker-Gutscheine | 3D-Drucker kaufen


Newsletter – 3D-Drucker-News per E-Mail:

Zur Anmeldung und Anmeldeinformationen