Der 3D-Softwarehersteller Autodesk plant eine offene Softwareplattform für 3D-Drucker, mit der die Arbeit mit dem 3D-Druck vor allem für Verbraucher einfacher und zuverlässiger werden soll. Die Plattform erhielt den Namen Spark. Für alle Hersteller und Software-Programmierer wird Spark kostenfrei sein. Auf diese Weise soll ein einheitlicher Standard im 3D-Druck etabliert werden.

Anzeige

Logo AutodeskMit Spark plant Autodesk eine offene Softeware-Plattform zum 3D-Druck mit dem Ziel der Etablierung einheitlicher Standards, berichtet das Unternehmen. Nach Konzernangaben möchte Autodesk mit verschiedenen Hardware-Herstellern zusammenarbeiten. Das Ziel der Zusammenarbeit ist eine optimale Einstellung schon existenter und künftiger Systeme auf Spark. Auf der MakerCon 2014 stellte Autodesk zudem einen 3D-Referenzdrucker aus eigener Herstellung in Aussicht.

Autodesk 3D-Drucker
In Planung: Ein 3D-Drucker von Autodesk (Bild © autodesk.net).

Die flexible Anpassung unterschiedlicher Programme untereinander und eine Kommunikation zu fast jedem 3D-Drucker werden als Vorteile von Spark genannt. Die 3D-Drucker sollen dabei nicht auf Funktionen verzichten, welche die 3D-Drucker-Hersteller integriert haben sondern vielmehr Kompatibilität aller Funktionen zwischen Software und Hardware gewährleisten. Mit einer verbesserten Voransicht der zu druckenden 3D-Objekte seien Autodesk zufolge zukünftig keine Testdrucke mehr erforderlich.

Für Unternehmen und Verbraucher bedeutet dies vor allem Zeit- und Kosteneinsparung (weniger Filament-Verbrauch). Zu welchen Zeitpunkt die Software-Plattform Spark startet und wann der 3D-Referenzdrucker verfügbar sein wird, darüber sind noch keine Informationen bekannt. Gerüchten zufolge soll Spark als auch der 3D-Drucker noch in diesem Jahr erscheinen. Wir halten Euch in unserem kostenlosen 3D-Drucker-Newsletter auf dem Laufenden.

Der Einsatz einer offenen und kostenfreien 3D-Druck-Softwareplattform ist wünschenswert förderlich für die Einführung einheitlicher Standards. Vor allem die Bedienbarkeit der 3D-Drucker könnte mit Etablierung von Spark langfristig verbessert und damit verbraucherfreundlicher werden.

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 40. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X2293,00 €kaufenTestbericht
2Creality Ender-3 S1303,00 € TOP-Aufsteigerkaufen
8Creality Ender-3 S1 Pro398,00 €kaufenTesbericht
3QIDI TECH X-CF Pro1524.49 €kaufen
4QIDI TECH X-Max870,00 €kaufenTestbericht
5ANYCUBIC Vyper280,76 €kaufen
6ANYCUBIC Kobra Plus500,46 €kaufenNeuvorstellung
7QIDI TECH X-Plus638,87 €kaufenTestbericht
9FLSUN Super Racer SR399,00 €kaufenTestbericht
10QIDI TECH i-mate S442,19 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop