Der Additive Manufacturing-Geschäftsbereich Prima Additive vom italienischen Unternehmen Prima Industrie wird zukünftig als eigenständiges 3D-Druck-Unternehmen fortgeführt. Dazu fusioniert Prima Additive mit dem italienischen Start-up 3D New Technologies. Prima Industrie sieht im industriellen 3D-Druck eine große Zukunft.

Anzeige

Vor Kurzem hat der italienische Hersteller von Lasersystemen Prima Industrie laut einer Pressemitteilung seine Geschäftseinheit für additive Fertigung ausgegliedert. Prima Additive ist ein eigenständiges Unternehmen und wird mit dem lokalen Start-up 3D New Technologies fusioniert.

Details zu Prima Additive

Mitarbeiter an Print Sharp 250 3D-Drucker
Der Print Sharp 250 (im Bild: (im Bild: Mitarbeiter an Print Sharp 250)(Bild © Prima Additive).

Prima Additive war bisher die Additive Manufacturing-Abteilung der Prima Industrie Group in Italien. Der Geschäftsbereich entwickelte Direct Energy Deposition (DED)– und Powder Bed Fusion (PBF)-Maschinen und weitere Werkzeugmaschinen für die additive Fertigung. Im italienischen 3D-Druck-Bereich zählt das Unternehmen zu einem der aktivsten Firmen. Auf der formnext 2021 präsentierte Prima Additive drei neue Maschinen. Dazu gehörten zwei Powder-Bed-Fusion-Systeme und ein DED-System.

3D-Druck-System Print Genius 150 Double Wavelength

Prima Industrie ist bekannt für seine Lasersysteme und Geräte mit einer speziellen Laserquellen-Konfiguration. Zu den Plattformen des Unternehmens gehören das 3D-Druck-System Print Genius 150 Double Wavelength, das über 300-Watt-Infrarotlaser und einen 200-Watt-Grünlaser verfügt. Beide Laser arbeiten abwechselnd im selben Arbeitsbereich. Das 3D-Druck-System Print Genius 250 eignet sich für hochproduktive Metall-3D-Druckanwendungen. Die Produktionszeiten werden dank des 500-W-Single-Mode-Doppellasers mit einer intelligenten Software für eine schnelle Ausrichtung der Bauteile reduziert. Die Definition der Maschinenparameter wird außerdem verkürzt.

Prima Industrie investierte in 2017 in 3D New Technologies und arbeitete mit der Gruppe zusammen, um innovative PBF-Systeme zu entwickeln. Durch die Zusammenarbeit wollen beide Unternehmen ihre Fähigkeiten bündeln und den Entwicklungs- und Vermarktungsprozess von AM-Produkten und die Wachstumspläne des neuen Unternehmens beschleunigen. In den folgenden Monaten wird ein Projekt gestartet, von dem erwartet wird, dass es von neuen Investoren unterstützt wird. Damit wollen die Partner ihre Geschäftsentwicklungspläne beschleunigen. Über die weiteren Entwicklungen berichten wir im 3D-grenzenlos Magazin-Newsletter (hier abonnieren).

3D-gedruckte Teile
Prima Additive ist seit 1.4.2022 offiziell ein eigenständiges Unternehmen (im Bild: 3D-gedruckte Teile)(Bild © Prima Additive).

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 39. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X2293,00 €kaufenTestbericht
2Creality Ender-3 S1303,00 € TOP-Aufsteigerkaufen
8Creality Ender-3 S1 Pro398,00 €kaufenTesbericht
3QIDI TECH X-CF Pro1524.49 €kaufen
4QIDI TECH X-Max870,00 €kaufenTestbericht
5ANYCUBIC Vyper280,76 €kaufen
6ANYCUBIC Kobra Plus500,46 €kaufenNeuvorstellung
7QIDI TECH X-Plus638,87 €kaufenTestbericht
9FLSUN Super Racer SR399,00 €kaufenTestbericht
10QIDI TECH i-mate S442,19 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop