Bioprinting:

Schwedische Forscher implantieren 3D-gedruckte Knorpel erfolgreich in Mäuse

Der 3D-Druck ist ein immer bedeutsamer Bestandteil der biologischen Forschung. Das Verfahren Bioprinting wird dabei im präziser und ist in der Lage, lebendes Gewebe herzustellen. Schwedische Forscher haben jetzt einen Fortschritt mit dem 3D-Druck von Knorpel erreicht.

Dieser medizinische Durchbruch gelang den Forschern der Chalmers University of Technology und der Sahlgrenska Academy. Die 3D-Drucktechnologie wird mit Bioink kombiniert, um dreidimensionale Strukturen und lebendes Gewebe herstellen zu können.

Das Hydrogel-Bio-Material Bioink macht es möglich Säugetierzellen zu drucken, die in der richtigen Umgebung wachsen und nun hat sich auch eine Blutversorgung darum gebildet. Der 3D-gedruckte menschliche Knorpel wurde sofort nach dem Druck in eine Maus implantiert und begann dort erfolgreich zu wachsen.

Beide Institute sind in Schweden zu Hause und haben dank dem Unternehmen Cellink die neusten 3D-Bioprinter zur Hand. Doch nicht der neuste Bio X machte es möglich, sondern sein Vorgänger, der „Inkredible“ 3D-Drucker.

Veröffentlicht wurden die Ergebnisse der Forschung „Plastic and Reconstructive Surgery“ im Global Open. Es ist ein großer Fortschritt, dass sich der Knorpel gebildet hat und auch gewachsen ist, so die schwedischen Forscher.

Wir können jedoch nicht damit rechnen, dass das Verfahren in den nächsten Jahren Anwendung beim Menschen finden wird. Dafür sind die Forschungen noch in einem zu frühen Stadium. Ein weiterer großer Schritt in diese Richtung aber wurde mit diesen Ergebnissen definitiv gemacht. Für den Erfolg bezeichnet ist auch die Zusammenarbeit der beiden Institute, sagen die Wissenschaftler.

Dieser kleine Schritt ist eine große Motivation für die Forscher. Das Ziel ist es irgendwann einmal Körperteile und Organe für Menschen mit dem 3D-Drucker kostengünstig und schnell herstellen zu können. Einige Bioprinting-Forschungen ermöglichen es auch, Gewebe zu drucken, um Tierversuche überflüssig zu machen. Schön wäre es, wenn hier in naher Zukunft ein Rädchen ins andere greift.

Hilf uns Dinge zu verbessern. Bewerte den Artikel:

0 1

Anzeige

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.