Der Student der Hochschule Aalen Edward Kelbler erhielt für seine Bachelorarbeit, zum Thema 3D-gedruckte Kontaktlinsen eine Auszeichnung mit einem Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro. Dieser Preis wird alle zwei Jahre von der Binder Optik GmbH an Autoren vergeben, die eine Arbeit mit hohe Relevanz für die Wirtschaft geschrieben haben. Die Arbeit sieht mit dem 3D-Druck bei der Herstellung von Kontaktlinsen großes Potenzial für Optiker.

Anzeige

Eduard Kelbler ist Student der Hochschule Aalen und forscht für seine Bachelorarbeit an den Möglichkeiten Kontaktlinsen mit dem 3D-Drucker herzustellen. Dafür erhielt er jetzt den Hochschulpreis der Binder Optik GmbH, wie das Unternehmen in einer Pressemitteilung erklärt.

Seine Arbeit mit dem Titel „Entwicklung eines geeigneten Verfahrens zur additiven Herstellung formstabiler Kontaktlinsen“ kommt zu dem Ergebnis, dass 3D-gedruckte Kontaktlinsen bei jedem Optiker zum Standard werden sollten. Denn auch Brillen aus dem 3D-Drucker sind groß im Kommen. Laut dem Unternehmen SmarTech soll der Markt für Brillen aus dem 3D-Drucker bis 2028 deutlich wachsen.

2.000 Euro Preis von der Binder Optik GmbH

Auszeichnung für 3D-gedruckte Kontaktlinsen-Bachelorarbeit
Edward Kelbler erhält für seine Bachelorarbeit zum Thema 3D-gedruckte Kontaktlinsen eine Auszeichnung (Bild © Hochschule Aalen).

Für seine Bachelor-Arbeit erhielt Kelbler von Generalkonsul Dr. Helmut Baur, dem geschäftsführenden Gesellschafter der Binder Optik GmbH, den mit 2.000 Euro Preis dotierten Preis. Baur ist von seiner Arbeit sehr beeindruckt, sowohl vom Inhalt als auch von der Vorgehensweise von Kelbler, heißt es in der Pressemitteilung. Für Baur steht es außer Frage, dass die Hochschule Aalen eine der besten Lehrstätten für die Augenoptik ist, wo es wohl auch zwangsläufig dazugehört, die Möglichkeiten disruptiver Technologien zur Anwendung auf eben diesem Gebiet wissenschaftlich zu überprüfen. Da gehört der 3D-Druck zweifelsohne dazu.

Alle zwei Jahre verleiht die Binder Optik GmbH für Bachelorarbeiten des Studiengangs Augenoptik einen Hochschulpreis an der Hochschule Aalen. Für den Preis in Betracht gezogen werden Arbeiten, die eine hohe praktische Relevanz für die Wirtschaft haben. Der Preis wurde heuer bereits zum zwölften Mal verliehen.

Großes Potential für Kontaktlinsenherstellung

„Jedes Auge ist anders. Mithilfe der Technik könnten Augenoptiker für ihre Kunden in kürzester Zeit individuell angepasste Kontaktlinsen selbst herstellen“, erklärt er.

Kelbler ist ausgebildeter Augenoptiker und macht derzeit seinen Master. Der 3D-Druck von Kontaktlinsen hat seiner Meinung nach großes Potential. Prof. Dr. Andreas Holschbach denkt, dass die Vision von Kelbler bald Realität werden könnte. Der Betreuer der Bachelorarbeit lobt das mutige, zukunftsweisende Projekt bei der Laudatio.

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 39. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X2293,00 €kaufenTestbericht
2Creality Ender-3 S1303,00 € TOP-Aufsteigerkaufen
8Creality Ender-3 S1 Pro398,00 €kaufenTesbericht
3QIDI TECH X-CF Pro1524.49 €kaufen
4QIDI TECH X-Max870,00 €kaufenTestbericht
5ANYCUBIC Vyper280,76 €kaufen
6ANYCUBIC Kobra Plus500,46 €kaufenNeuvorstellung
7QIDI TECH X-Plus638,87 €kaufenTestbericht
9FLSUN Super Racer SR399,00 €kaufenTestbericht
10QIDI TECH i-mate S442,19 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop