ONLINE-Magazin zum 3D-Druck – Aktuelle News und Entwicklungen aus der Welt der 3D-Drucker
Menu

Medizin: 3D-Druck rettet drei Babys das Leben

Ein Arzt aus einem US-Kinderklinikum entwickelte kurzerhand mit einem 3D-Drucker spezielle bioresorbierbare Schienen, die es an einer Lungenerkrankung leidenden Babys ermöglichen sollten, ohne Atemaussetzer und Herzstillstand atmen zu können. Die Operation gelang. Und konnte so gleich drei Babys das Leben retten.

Mit Hilfe von medizinischem 3D-Druck konnte das Leben von drei Babys im C.S. Mott Childrens Hospital gerettet werden. Möglich wurden die lebensrettenden Maßnahmen dank einer Erfindung von Gleen Green, MD und Associate Professor für pädiatische Heilkunde an der Kinderklinik. Unterstützt wurde er von seinem Kollegen Scott Hollister, der Professor für biomedizinische Technik und Maschinenbau sowie Associate Professor für Chirurgie ist.

Die drei Babys Kaiba (3 Monate), Ian (5 Monate) und Garrett (16 Monate) kamen mit ihrem Leiden Tracheobronchomalacia in die Kinderklinik. Die Erkrankung bot den wenige Monate alten Babys nur eine geringe Chancen auf Heilung. Die Luftröhre bricht dabei regelmäßig zusammen und behindert die normale Atmung. Die Babys waren dem Tode nahe und erlebten regelmäßig Herzstillstände. Ihr Leben konnte dank Gleen Green und seiner bioresorbierbaren Schienen aus dem 3D-Drucker gerettet werden.

lungenerkrankung-baby

Ian (5 Monate) konnte dank des medizinischen 3D-Drucks von Gleen Green gerettet werden (Bild © Screenshot; YouTube/ UMHealthSystem).

Mit einer Notfall-Erlaubnis der FDA konnte das Ärzteteam die speziellen individuell angepassten Schienen in die Körper der Babys einsetzen. Nach einiger Zeit werden die Schienen vom Körper absorbiert, Luftröhre und Bronchien begannen zu wachsen. Die Ärzte konnten bisher keine negativen Nebenwirkungen feststellen. Die positiven Aspekte sind, dass betroffene Kinder durch die eingesetzten Schienen keine Narkotika, Atemgeräte oder Sedierung benötigen. In mehreren Organsystemen wurden Verbesserungen festgestellt.

Die drei geretteten Babys sind mittlerweile wohlauf und entwickeln sich lebensfrohen aktiven Kleinkindern.

Die ganze Story kann auch noch einmal hier im Video nachverfolgt werden:

Unser Hashtag für diesen Artikel: #3DprintWithLove

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Kommentiere den Artikel


Im Magazin blättern

In Forschung blättern

Anzeige

Folge uns auf Facebook!

Folge uns auf Google+

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen