ONLINE-Magazin zum 3D-Druck – Aktuelle News und Entwicklungen aus der Welt der 3D-Drucker
Menu

Kooperation: L'Oréal und Poietis forschen gemeinsam am 3D-Druck von Haarfollikeln gegen die Folgen von Haarausfall

Der französische Kosmetikhersteller L’Oréal und das Biotech-Startup Poietis planen, mit gedruckten implantierbaren Haarfollikeln den Haarausfall zu bekämpfen, von dem viele Menschen betroffen sind. Die Haarfollikel sind kleine Organe, welche für die Haarproduktion verantwortlich zeichnen. Die Forschungs- und Entwicklungsabteilung des Konzerns beschäftigt 3.870 Mitarbeiter, darunter einige Gewebe-Experten.

L'Oréal LogoDie neue Zusammenarbeit von L’Oréal mit Poietis wird das Unternehmen dabei unterstützen, den wachsenden Bereich der regenerativen Medizin zu bedienen, berichtet der französische Konsumgüterkonzern in einer Pressemitteilung.

Poietis wurde 2014 gegründet und arbeitet mit pharmazeutischen wie kosmetischen Partnern zusammen, um die Toxizität und Wirksamkeit verschiedener Schönheitsprodukte zu testen, und setzt dabei stark auf das 3D-Bioprinting. 2015 ging das Unternehmen bereits eine Kooperation mit BASF ein, zur Herstellung von Haut im 4D-Druckverfahren.

Im Mittelpunkt der neuen Partnerschaft zu L’Oréal steht die lasergestützte 3D Bioprinting-Technologie, die Muster von Biotinte mit höchster Genauigkeit scannt. Die 3D-Druck-Plattform kann eine zellulare Auflösung von bis zu zehn Mikrometer erreichen, Lebensfähigkeit der Zellen beläuft sich auf bis zu 95 Prozent. Beim 3D-Druck dauert die Reifung in der Regel drei Wochen, erst dann kann ein Gewebetest durchgeführt werden kann.

3D-Drucker

Mit diesem 3D-Drucker sollen Haarfollikel gedruckt werden. (Foto: © loreal.com)

Diese Technologie wird nun mit dem KnowHow von L’Oréal in der Haarbiologie kombiniert. Sie hoffen, mit künstlich gedruckten Haarfollikeln das Problem des Haarausfalls dauerhaft zu bekämpfen. Die mehrjährige Forschungspartnerschaft soll auch zahlreichen weiteren Haartechniken zu ihrem Durchbruch verhelfen. Darüber halten wir unsere Leser selbstverständlich wie gewohnt in unserem kostenlosen 3D-Drucker-Newsletter auf dem Laufenden.

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Kommentiere den Artikel


Im Magazin blättern

In Forschung blättern

Anzeige

Folge uns auf Facebook!

Folge uns auf Google+

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen