Airbus:

Eine Tonne weniger Gewicht beim A350 dank 3D-Druck

Eine Tonne weniger Gewicht bringt der Airbus A350 auf die Waage, wenn der Flugzeughersteller Bauteile aus dem 3D-Drucker einsetzt. Das Unternehmen plant den 3D-Druck weiter in seine Fertigungsprozesse zu integrieren.

Logo AirbusDer europäische Flugzeughersteller Airbus setzt in seiner Produktion verstärkt auf den 3D-Druck (wir berichteten) und will so erheblich Gewicht bei seinen Flugzeugen einsparen. Beim Airbus A350 zum Beispiel soll sich die Ersparnis auf eine Tonne des Gesamtgewichtes belaufen. Nach den Planungen sollen bis Ende 2018 mehrere Komponenten aus Titan, Edelstahl und Aluminium per 3D-Drucker hergestellt werden. Wie das Unternehmen selbst berichtet, würde sich das Leergewicht des Airbus A350 durch Einsatz der gedruckten Bauteile auf 159 statt 160 Tonnen belaufen.

Der Leiter des Bereiches Emerging Technology & Concepts bei Airbus, Peter Sander, wurde zusammen mit Professor Claus Emmelmann des Laserzentrum Nord und Frank Herzog von der Firma Concept Laser GmbH für den Deutschen Zukunftspreis nominiert. Gemeinsam haben sie einen 3D-Metalldrucker entwickelt, der Metallteile schichtweise in hoher Qualität fertigen kann.

Seit rund 12 Monaten befindet sich ein Airbus A350 im Einsatz, dessen Kabinenhalter aus Titan mittels 3D-Druck hergestellt wurde. Eine Serienfertigung 3D-gedruckter Titan-Bauteile ist ab Anfang 2016 vorgesehen und Mitte kommenden Jahres sollen Edelstahl-Bauteile im 3D-Druckverfahren gefertigt werden. Beginnenden mit dem Jahr 2017 sollen schließlich Bauteile aus Edelstahl folgen.

Hilf uns Dinge zu verbessern. Bewerte den Artikel:

0 0

Anzeige

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.