ONLINE-Magazin zum 3D-Druck – Aktuelle News und Entwicklungen aus der Welt der 3D-Drucker
Menu

Kooperation mit 3DLT: Amazon.com startet eigenen Marktplatz für 3D-Drucker

Gemeinsam mit dem Online-Marktplatz für 3D-Druckvorlagen 3DLT bietet Amazon.com zukünftig einen eigenen Marktplatz für 3D-Druckobjekte. Neben 3D-Druckern und Zubehör können Amazon.com-User nun auch aus einem umfangreichen Sortiment an 3D-gedruckten Objekten wählen.

3DLT und Amazon

Bereits im Juni letzten Jahres startete Amazon.com eine eigene Kategorie zum 3D-Druck. Neben Büchern, Computern, Kleidung und Beauty-Artikeln fand sich plötzlich der 3D-Druck im Auswahlbereich des Versand-Giganten. In der 3D-Drucker-Branche galt der Schritt von Amazon damals bis heute als wichtiger Meilenstein die 3D-Drucker weiter in Richtung Massenmarkt zu führen.

Sortiment 3DLT auf amazon.com

Das aktuelle Sortiment von 3DLT auf amazon.com umfasst ausschließlich mit einem 3D-Drucker erstellte Objekte, wie Schmuck, Zubehör für technische Geräte oder Deko-Artikel (Screenshot © amazon.com).

Jetzt, ein dreiviertel Jahr später, startet Amazon.com eine Kooperation mit 3DLT, einem der weltweit führenden Online-Marktplätze für 3D-Druckvorlagen. Der nächste Schritt von Amazon den 3D-Druck weiter an den Mainstream heranzuführen? Definitiv ja. Amazon plant mit der Kooperation den 3DLT den Ausbau der Verkaufsmöglichkeiten 3D-gedruckter Objekte, Zubehör und 3D-Drucker selbst auf Amazon. 3DLT hat dafür auf Amazon.com eine eigene Sektion erhalten.

Amazon-User finden auf der Shop-Seite von 3DLT vor allem mit einem 3D-Drucker erstellte Objekte, wie Schmuck, Dekoration oder Technik-Zubehör, wie Adapter oder Handyhüllen. In Anbetracht der Fülle interessanter 3D-Druckvorlagen auf 3DLT.com ist das Sortiment aktuell noch ausbaufähig. Als Versuch, die Absatzmöglichkeiten von 3D-Druckobjekten über den Verkaufskanal Amazon zu messen, ist das Projekt aber auch mit dem eher mauen Sortiment zu begrüßen. Das aktuelle Sortiment von 3DLT auf Amazon.com kann hier eingesehen werden³*.

Für Amazon in Deutschland sind Projekte dieser Art aktuell nicht vorgesehen oder in Planung. Der 3D-Druck ist dafür in Deutschland noch nicht weit genug entwickelt, so lautet scheinbar die Meinung der Entscheidungsträger beim Versandhaus Amazon. Tatsächlich ist der 3D-Druck in den USA gegenüber Deutschland bereits deutlich weiter entwickelt. Die deutsche 3D-Druck-Branche, Hersteller und Dienstleister wäre aber über einen ähnlichen Schritt von Amazon.de sicherlich dankbar.

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Kommentiere den Artikel

  • Thomas Wagner 20. März 2014, 21:03

    Danke gut

    Reply

Im Magazin blättern

In Kurznachrichten blättern

Anzeige

Folge uns auf Facebook!

Folge uns auf Google+

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen