Der britische Automobilzulieferer Automotive Trim Developments (ATD) hat zwei 3D-Drucker-Modelle M 290 vom Hersteller EOS erworben. Diese wird es für seine Arbeit an elektromechanischen Baugruppen für die Automobil- und Transportindustrie einsetzen. EOS wird ATD bei der Integration des 3D-Drucks in die Produktion vom ersten bis zum letzten Schritt unterstützen.

Anzeige

Automotive Trim Developments (ATD), ein Hersteller von Innenverkleidungen und elektromechanischen Baugruppen für die Automobil– und Transportindustrie, hat zwei EOS M 290 Metall-3D-Drucker installiert. ATD möchte sich kontinuierlich weiterentwickeln und engagiert sich für die höchsten technischen Fertigungsstandards. Das Unternehmen baut auf seine CNC-Fertigungserfahrung auf und führt neue Fertigungsverfahren ein. EOS wird ATD in jeder Phase für einen schnellen Übergang zur aktiven Produktion unterstützen. Erst kürzlich stellte EOS vier neue Werkstoffe für den Metall-3D-Druck vor.

3D-Druck bei Automotive Trim Developments

Während ATD ein elektromechanisches Modul für den Innenraum eines Luxusfahrzeuges entwickelte, steckte es in der Konstruktionsphase einer bestimmten Komponente vor einer technischen Herausforderung. Das physisch große und komplexe Bauteil war gut zu sehen und leicht und es war klar, dass es nur additiv gefertigt werden konnte. So kann ATD das Zielgewicht erreichen und ein kosmetisch wie auch funktionell hochwertiges Bauteil gewährleisten.

Die additive Fertigung war Neuland für ATD, doch das Team von EOS Additive Minds half dem Team von ATD eine schlüsselfertige Komplettlösung zu implementieren. Die Hilfe bestand nicht nur in der Schulung, Installation und Einrichtung der EOS M290 3D-Druck-Systeme. EOS unterstützte ATD auch in jedem Aspekt einer Transformation in der Produktionshalle. Sie führten Business-Case-Analysen für die Produktion durch, prüften Grundrisse, Gesundheits- und Sicherheitsverfahren, Wartungspläne und Anleitungen zu den Qualitätsanforderungen zertifizierter Komponenten.

Stimmen der Beteiligten

Brett Townsend, Eigentümer und Geschäftsführer von ATD, sagte:

„Metalldruck wird oft fälschlicherweise als unausgereiftes Verfahren wahrgenommen und ist für Produktionsmengen zu teuer, aber für uns hat es sich als ideal erwiesen. Unsere Investition in die additive Fertigung und EOS ist langfristig und eine Beziehung, die es uns bereits ermöglicht hat, schnell auf die qualitativ hochwertige Produktion komplexer Automobilkomponenten umzusteigen.“

Davide Iacovelli, Regional Director EMEA bei EOS, sagte:

„Die Einführung der additiven Fertigung als neues Verfahren bringt neue Möglichkeiten für Hersteller, genau wie für ATD. Unsere Lösungen sind darauf ausgelegt, Hersteller aller Größen zu unterstützen, und unser Additive Minds-Team bietet eine Reihe von Schulungs- und Beratungsdiensten zur Optimierung, Validierung und Skalierung Ihrer additiven Fertigung an, damit Sie vom ersten Tag an das Beste aus Ihren Maschinen herausholen können. Außerdem unterstützen wir Unternehmen aus allen zertifizierten Branchen bei komplexen technischen Herausforderungen.“

Metall-3D-Drucker von EOS

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 33. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X2302,00 €kaufenTestbericht
2Creality Ender-3 S1310,00 € TOP-Aufsteigerkaufen
3QIDI TECH X-CF Pro1524.49 €kaufen
4QIDI TECH X-Max894,00 €kaufenTestbericht
5ANYCUBIC Vyper280,76 €kaufen
6ANYCUBIC Kobra Plus500,46 €kaufenNeuvorstellung
7QIDI TECH X-Plus638,87 €kaufenTestbericht
8Creality Ender-3 S1 Pro399,00 €kaufenTesbericht
9FLSUN Super Racer SR399,00 €kaufenTestbericht
10QIDI TECH i-mate S442,19 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop