Der US-Hersteller für industrielle 3D-Drucker Desktop Metal hat die Eröffnung einer neuen Fertigungsstätte bekanntgegeben. Im Fokus steht die Serienfertigung von Endverbraucherteilen mit dem selbst entwickeltem Production System P-50, einem Metallbinder-Jetting-3D-Drucker, der mit Single Pass Jetting-3D-Druckverfahren druckt.

Anzeige

Der US-amerikanische 3D-Drucker-Hersteller Desktop Metal hat die Eröffnung einer neuen hauseigenen Fertigungsstätte bekanntgegeben. Damit soll die Endmontagefläche, die derzeit für die Produktionssystem-Plattform reserviert ist, um mehr als das Dreifache erhöht werden Begründet wird die Ausweitung der eigenen Fertigungskapazitäten damit, die „Nachfrage nach weltweit schnellster Metall-3D-Druck-Technologie zu decken“. Die neue Anlage ist Teil eines strategischen Plans zur Beschleunigung des Produktionsanlaufs von Desktop Metals Flaggschiff „Production System P-50“, einem 3D-Metallbinder-Jetting-Drucker, für den erst kürzlich der 4140 niedriglegierter Stahl qualifiziert wurde.

Wachsende Nachfrage nach Großserienanwendungen decken

Der P-50-Metall-3D-Drucker zielt auf die Massenproduktion von Endverbrauchsteilen ab und war die erste speziell für diesen Zweck konzipierte 3D-Druck-Plattform. Seit der Markteinführung des Konzepts vor ca. 6 Jahren begannen immer mehr Unternehmen mit der Entwicklung von Metallbinder-Jetting-Funktionen für die Produktion.

Ric Fulop, Gründer und CEO von Desktop Metal, sagt im Zuge der Unternehmensmeldung:

„Nach einem bedeutenden Entwicklungszyklus erleben wir Wachstum und Nachholbedarf für unser Production System P-50. Die Erweiterung unserer internen Endmontagekapazitäten ist zu einem entscheidenden Schritt geworden, um den Einsatz unserer Single Pass Jetting-Technologie zu skalieren. Dieses neue Werk in Massachusetts unterstützt in Zusammenarbeit mit unseren Vertragsherstellern und Zulieferern unsere Fähigkeit, die wachsende Nachfrage nach Großserienanwendungen zu decken. Wir sind jetzt gut aufgestellt, um unseren globalen Kunden die schnellste Metall-3D-Druckplattform zur Verfügung zu stellen, um eine kostengünstige Massenproduktion durch additive Fertigung zu ermöglichen.“

Production System P-50
Production System P-50: Metallbinder-Jetting-3D-Drucker von Desktop Metal für die Serienfertigung von Endverbraucherteilen (Bild © Desktop Metal).

Weltweit schnellster Weg zum maßstabsgetreuen 3D-Druck von Metallteilen

Das Produktionssystem P-50 wurde von den Erfindern der Binder-Jetting- und Single-Pass-Tintenstrahltechnologie entwickelt und ist eine industrielle Fertigungsplattform, die auf der Single-Pass-Jetting-Technologie von Desktop Metal basiert. Es wurde entwickelt, um Geschwindigkeiten bis zu 100-mal höher als die derzeit eingesetzten additiven Fertigungstechnologien für die Metallpulverbett-Fusion zu erreichen und Produktionsmengen von bis zu Millionen von Teilen pro Jahr zu ermöglichen – und all das zu Kosten, die mit herkömmlichen Massenproduktionstechniken wettbewerbsfähig sind.

Der P-50-Drucker ebnet den Weg für die Massenproduktion von Endverbrauchsteilen – und erschließt Durchsatz, Wiederholbarkeit und wettbewerbsfähige Teilekosten. Weitere News zum 3D-Druck weltweit finden Sie täglich im 3D-grenzenlos Magazin (Newsletter abonnieren).

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 39. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X2293,00 €kaufenTestbericht
2Creality Ender-3 S1303,00 € TOP-Aufsteigerkaufen
8Creality Ender-3 S1 Pro398,00 €kaufenTesbericht
3QIDI TECH X-CF Pro1524.49 €kaufen
4QIDI TECH X-Max870,00 €kaufenTestbericht
5ANYCUBIC Vyper280,76 €kaufen
6ANYCUBIC Kobra Plus500,46 €kaufenNeuvorstellung
7QIDI TECH X-Plus638,87 €kaufenTestbericht
9FLSUN Super Racer SR399,00 €kaufenTestbericht
10QIDI TECH i-mate S442,19 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop