EOS tritt der Anwenderorganisation Mindsphere e.V. bei und wird fortan die Arbeitsgruppe Additive Fertigung leiten. Mindsphere ist ein offenes, auf einer Cloud arbeitendes IoT-Betriebssystem. Die Software EOSConnect arbeitet hierbei als Gateway, das in Verbindung mit MindSphere die EOS 3D-Drucker in das Internet of Things (IoT) integriert.

Anzeige

Das deutsche Unternehmen EOS GmbH ist als weltweit führender Anbieter im Bereich des industriellen 3D-Drucks von Polymeren und Metallen der Anwenderorganisation MindSphere e.V. beigetreten. MindSphere ist das offene, auf einer Cloud arbeitende IoT-Betriebssystem, dem auch Siemens, Kuka, Festo und weitere Firmen angehören. EOS selbst steuert seine 30-jährige Erfahrung im 3D-Druck der Organisation bei. Geplant sei eine Leitung der Arbeitsgruppe Additive Fertigung durch EOS. Produktiv ist auch die Partnerschaft, die EOS mit Audi im Mai 2017 im Bereich des 3D-Metalldrucks einging. Ziel ist es, den 3D-Druck in Kleinserien nach vorne zu bringen.

MindSphere World arbeitet am weltweiten Ausbau des Ökosystems rund um MindSphere. Das IoT-Betriebssystem von Siemens verbindet Anlagen, Systeme und Maschinen. Unternehmen wird es mit MindSphere ermöglicht, die Daten aus unterschiedlichsten Quellen ortsunabhängig zur umfassenden Analyse und Produktionssteuerung einzusetzen. Die Software EOSCONNECT arbeitet als Gateway, das in Verbindung mit MindSphere die EOS 3D-Drucker in das Internet of Things (IoT) integrieren kann. Maschinennetzwerke lassen sich von Firmen damit weltweit verbinden, was die Fertigung noch flexibler und produktiver gestaltet.

Abbildung des Systems Eosconnect von EOS
Die Software EOSCONNECT arbeitet als Gateway, der in Verbindung mit MindSphere die EOS 3D-Drucker in das Internet of Things (IoT) integrieren kann (Bild: © EOS).

Wie Jan Mrosik, der Vorsitzender der MindSphere World e.V. in einer Mitteilung von EOS an das 3D-grenzenlos Magazin berichtet, wolle man mit einer Community von Industrie-, und IT-Unternehmen jeder Größe und Branche sowie unabhängigen Entwicklern und Startups weltweit ein Ökosystem basierend auf MindSphere einrichten und vorantreiben. Man freue sich mit EOS einen Pionier aus dem Bereich der 3D-Drucker als neues Mitglied begrüßen zu können. Das Technologie-Fachwissen aus der Additiven Fertigung trage zur Weiterentwicklung von MindSphere und seinen Anwendungen bei.

Unternehmen können dank der hohen Konnektivität, die EOSCONNECT und MindSphere bietet, von zwei wesentlichen Vorteilen profitieren. Sie können Produktionsdaten nahtlos in die eigenen CAD-Systeme übermitteln. Die Daten lassen sich auf diese Weise sicher und zuverlässig nachverfolgen. Firmen erhalten dadurch Unterstützung für die Validierung ihrer Produktionsprozesse. Schlussendlich können Unternehmen mit dieser umfassenden Konnektivität ihre Produktion steigern.

Mit einer Erweiterung seines Academia Programms setzte sich EOS das Ziel, die Förderung von pulverbettbasiertem 3D-Druck an Universitäten und Forschungseinrichtungen zu erweitern. Abonnieren Sie unseren Newsletter und bleiben Sie so über Neuigkeiten zur 3D-Drucktechnologie laufend informiert (hier abonnieren).

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 39. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X2293,00 €kaufenTestbericht
2Creality Ender-3 S1303,00 € TOP-Aufsteigerkaufen
8Creality Ender-3 S1 Pro398,00 €kaufenTesbericht
3QIDI TECH X-CF Pro1524.49 €kaufen
4QIDI TECH X-Max870,00 €kaufenTestbericht
5ANYCUBIC Vyper280,76 €kaufen
6ANYCUBIC Kobra Plus500,46 €kaufenNeuvorstellung
7QIDI TECH X-Plus638,87 €kaufenTestbericht
9FLSUN Super Racer SR399,00 €kaufenTestbericht
10QIDI TECH i-mate S442,19 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop