Das deutsche Chemieunternehmen Evonik gab bekannt, dass es eine Minderheitsbeteiligung am asiatischen 3D-Druck-Unternehmen UnionTech erworben hat. Das Unternehmen möchte damit seine Position in China stärken und den industriellen 3D-Druck voranbringen. Außerdem profitieren beide Seiten von neuen 3D-Druck-Materialien.

Anzeige

Logo EvonikEvonik wird eine Minderheitsbeteiligung an dem chinesischen Hersteller von Großformat-SLA-3D-Druckern UnionTech erwerben. Im Vorjahr hatte Evonik bereits eine Investition in das Unternehmen Meditool getätigt (wir berichteten), einem chinesischen Spezialisten für den 3D-Druck medizinischer Implantate. UnionTech ist somit die zweite Direktinvestition auf dem chinesischen 3D-Druck-Markt, wie Evonik in einer Pressemitteilung erklärt.

Details zur Minderheitsbeteiligung

UnionTech ist ein asiatischer Hersteller von Großformat-3D-Druckern die mit dem Stereolithigrafie-Verfahren arbeiten. Neben 3D-Druckern bietet UnionTech über verschiedene Tochterunternehmen außerdem Dienstleistungen und Materialien im Bereich der Additiven Fertigung an. Die Investition wurde über den Ventura Capital-Zweig von Evonik getätigt und soll das Angebot des deutschen Unternehmens an 3D-Druck-Materialien und geeigneten Photopolymeren in dem schnell wachsenden chinesischen 3D-Druck-Markt erweitern.

Bernhard Mohr, Leiter der Venture Capital-Abteilung, sagte über die Investition:

„Wir erwarten große technische Fortschritte auf dem Gebiet der Stereolithographie. Evonik bereitet die Einführung gebrauchsfertiger Materialien für diesen Prozess vor. Unsere Investition zielt daher nicht nur auf eine rentable finanzielle Rendite ab, sondern vor allem auf neue Erkenntnisse in der Anwendung dieses Verfahrens. Evonik erwartet einen beschleunigten Marktzugang für die neuen Photopolymerprodukte.“

Mitarbeiter von Evonik bei der Arbeit
Evonik wird mit einer Minderheitsbeteiligung an UnionTech zum zweiten Mal direkt in China investieren (Bild © Evonik).

Erweiterung des Portfolios

Für den Leiter des Innovationswachstums bei der additiven Fertigung bei Evonik, Thomas Grosse-Puppendahl, ist die Investition eine hervorragende Ergänzung des bestehenden Portfolios des Unternehmens. Einige neue Formulierungen als Ausgangspunkt für die neue Produktlinie INFINAM Photopolymere werden im Moment vorbereitet.

Grosse-Puppendahl sagt dazu:

„Mit der bevorstehenden Einführung der neuen Produkte und der derzeitigen Beteiligung an UnionTech erweitern wir unsere Aktivitäten als zuverlässiger Partner der Branche bei der Entwicklung und Herstellung von Hochleistungsmaterialien für den 3D-Druck, um unsere Geschäftsaktivitäten entlang der wichtigen zu stärken Photopolymertechnologie.“

Evonik wird außerdem eine Reihe von gebrauchsfertigen Harzen für photopolymerbasierte Technologien auf den Markt bringen.

Für Jinsong Ma, General Manager von UnionTech, ist die Partnerschaft mit Evonik für beide Unternehmen von Vorteil:

„Evonik produziert Materialien für alle gängigen 3D-Druck-Prozesse. Dies macht das Unternehmen zu einem idealen Partner, um mit uns weiter zu wachsen. Dadurch haben wir direkten Zugang zu den Materialien, die wir für unsere Kunden benötigen.“

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Die Topseller der 48. Kalenderwoche 2022

PlatzierungNameGerätetypBester PreisShopMehr Infos
1Creality Ender-3 S1 Pro
TOP-Aufsteiger
3D-Drucker339,76 €kaufenTest
2Artillery Sidewinder-X23D-Drucker260,00 €kaufenTest
3SCULPFUN S30 Pro Max 20W
TOP-Aufsteiger
Lasergravierer781,27 €kaufen
4Creality Ender-3 S13D-Drucker303,00 €kaufen
5QIDI TECH X-Max3D-Drucker870,00 €kaufenTest
6SCULPFUN S10Lasergravierer358,77 €kaufenTest
7SCULPFUN S30 Pro 10WLasergravierer479,69 €kaufenTest
8ORTUR Laser Master 3Lasergravierer549,89 €kaufenTest
9QIDI TECH X-CF Pro3D-Drucker1.459,00 €kaufen
10LaserPecker 2 ProLasergravierer929,73 €kaufenTest
11ATOMSTACK A20 Pro 20WLasergravierer781,27 €kaufen
12ATOMSTACK X7 Pro 50W
Neueinsteiger
Lasergravierer499,00 €kaufenTest

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop