Henkel investiert in den nächsten vier Jahren 18 Millionen Euro in den 3D-Druck. Den Anfang macht die Eröffnung eines neuen Zentrums in Tallaght, nahe Dublin (Irland). Doch das ohnehin schon große Zentrum soll sich in den nächsten Jahren noch deutlich weiterentwickeln. Das sind die Pläne zum 3D-Druck von Henkel.

Anzeige

Henkel Logo englisch.Schon seit einiger Zeit zeigt sich, dass das börsenorientierte Unternehmen und Hersteller für Konsumgüter Henkel ein wachsendes Interesse am 3D-Druck hat. Wir haben bereits darüber berichtet, dass Henkel für den HP Jet Fusion-3D-Drucker der erste weltweite Vertriebspartner ist. Nun steht für Henkel eine große Investition von Henkel vor der Tür, die den Ausbau von 3D-Druck im Unternehmen zur Folge hat.

Entwicklungs- und Forschungszentrum in Tallaght

Henkel investiert in den nächsten 4 Jahren 18 Millionen Euro in sein Entwicklungs- und Forschungszentrum in Tallaght, einem Vorort von Dublin (Republik Irland), um daraus ein neues Zentrum für 3D-Druck zu machen. Das neue 3D-Druck-Zentrum soll Henkels regionaler europäischer Knotenpunkt für Demonstrationen, Technologiepräsentationen, Tests, Schulungen sowie Kundenservice für 3D-Drucklösungen werden. Vor dem Hinblick der Entwicklung des 3D-Drucks in den letzten Jahren (Leser vom 3D-grenzenlos Magazin begleiten diese Entwicklung schon seit 2013 mit News täglich | Newsletter abonnieren) ein folglich richtiger Schritt der deutschen Traditionsunternehmens.

Mitarbeiter bei der Eröffnung des Zentrums
Der Konsumgüter- und Chemieriese Henkel investiert in den nächsten 4 Jahren 18 Millionen Euro in seine Entwicklungs- und Forschungszentrum in Tallaght (Bild © Henkel).

Henkel wurde 1876 gegründet und ist der weltweit größte Hersteller von Dichtstoffen, Klebstoffen und funktionalen Beschichtungen und hat in seinem Angebot Marken wie Unibond, Sellotape, Persil, Loctite, RightGuard und Super Glue. Der Hauptsitz befindet sich in Düsseldorf-Holthausen (Deutschland). Henkel beschäftigt derzeit in mehr als 120 Ländern ca. 50.000 Mitarbeiter. Im 4-Jahres-Plan möchte Henkel die Unternehmensfähigkeiten in der additiven Fertigung, Produktentwicklung und Anwendung erweitern. Dabei zielt Henkel darauf ab, für den Einsatz in der industriellen Fertigung neue fortschrittliche Materialien zu entwickeln. Henkel beschäftigt in Irland 400 Mitarbeiter und hat Entwicklungs- sowie Produktionsbetriebe in Ballyfermot und Dublin.

Details zu Henkels 3D-Druck-Zentrum

Die Anfangsphase des irischen Projekts von Henkel umfasst 700 Quadratmeter an 3D-Druckeinrichtungen, Laboren, Besprechungsräumen und Kundendienstbüros, die ein neues Interaktions- und Innovationszentrum bilden. Eins ist sicher – Henkel will hier nicht stehen bleiben, denn in den nächsten zwei Jahren ist eine Erweiterung auf 2000 Quadratmeter geplant, um zusätzliche Arbeitsplätze, Labore und Besprechungsräume zu integrieren. Einer Presseaussendung von Henkel zufolge wurde der Standort Tallaght aufgrund des bereits vorhandenen Know-Hows im Bereich der additiven Fertigung sowie der Erfahrung in den Bereichen der Klebstofftechnologien als regionaler Knotenpunkt gewählt. Sicher wäre auch ein 3D-Druck-Zentrum in Deutschland wünschenswert gewesen.

„Der Bund führender Luftfahrt-, Medizintechnik- und anderer Industrien, die auf 3D-Druck setzen, hat Irland für die Schaffung eines regionalen Knotenpunkts für Europa zu einer natürlichen Wahl gemacht“, sagte der Direktor des Technologiezentrums von Henkel, Dr. Matthew Holloway, laut der Pressemitteilung. Im Rahmen dieser Investition plant Henkel eine Zusammenarbeit mit HP und Carbon 3D, um spezielle 3D-Druckgeräte herzustellen.

Mit neuen Investitionen in die 3D-Drucktechnologie möchte auch Henkel die eigenen Pläne und Projekte schneller und kostengünstiger umsetzen. Um weitere Entwicklungen und Innovationen aus dieser Branche im Auge zu behalten, genügt ein einfaches und kostenloses Abonnement unseres Newsletters.

TOP 15 verkaufter 3D-Drucker in der 09. Kalenderwoche 2021

Platzierung3D-DruckerBester PreisShop & GutscheineMehr Infos zum Gerät
1Artillery Sidewinder-X1
Wieder verfügbar seit dem 03.03.2021 (versandkostenfrei und so lange der Vorrat reicht).
317,23 €kaufenNeuvorstellung
2Creality Ender 3 PRO204,23 € (Coupon-Code: GBCR3PRO)kaufen
3QIDI TECH X-Max1.003,57 €kaufenTestbericht
4Artillery GENIUS225,97 €kaufenTestbericht
5FLSUN Q5181,63 €kaufen
6Creality CR-6 SE271,15 €kaufenNeuvorstellung | Tesbericht
7Alfawise U30 Pro228,25 €kaufen
8Creality CR-10 V3432,65 €kaufen
9TRONXY X5SA262,13 €kaufenTestbericht
10Anycubic Chiron489,99 €kaufen
11FLSUN QQ S Pro248,59 €kaufen
12QIDITECH X-Plus668,77 €kaufenTestbericht
13Flying Bear Ghost 4S325,60 €kaufen
14ANYCUBIC Mega X429,99 €kaufenTestbericht
15ANYCUBIC Mega-S242,32 €kaufen

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | Alle 3D-Drucker-Gutscheine | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop

Anzeige

Newsletter – 3D-Drucker-News per E-Mail:

Zur Anmeldung und Anmeldeinformationen